Samstag, 31. August 2013

Junkie-Update 3: Besserung & Rückfälle

The life... in front of my eyes


Wir befinden und in Phase 3 

Das ist im Moment alles, was ich von dm zu sehen bekomme... :-(

Entwöhnungsphase: 

In (...) findet nach der Entgiftung die Entwöhnung von der Droge statt. 

  • Entgiftet bin ich also offiziell nach drei Wochen, nun muss ich noch ent-wöhnt werden... hm. Ist Entwöhnung einfach das Gegenteil von Gewöhnung??

Um einen Drogenkonsum zwischen Entgiftung und Entwöhnung zu vermeiden, werden die Abhängigen nach Möglichkeit direkt von der Entgiftung in die Langzeiteinrichtung verlegt. Dort steht der Aufbau neuer Lebensgewohnheiten und eines anderen Selbstverständnisses im Vordergrund. 

  • Neue Gewohnheiten also: check! Ich konsumiere aktuell nur, was ich habe und baue keine neuen Drogenhaufen bei mir zu Hause mehr auf :-)
  • Außerdem habe ich mehr Freude daran, wenn ich doch mal etwas Neues bekomme (wie letzte Woche als Geschenk) und fühle mich von ständig neuen Produkten nicht mehr so überrollt, als würde ich es gar nicht mehr fassen können..

Die süchtige Fehlhaltung und das Ausweichen vor der Realität sollen erkannt und abgebaut werden.

  • Oioioi.. ausweichen vor der Realität. Tja, man kann sich ja mit Vielem von unliebsamen Aufgaben schön ablenken, nicht wahr..wie Bloggen, z.B. :-)
  • Neue Erkenntnisse: "Süchtiges Verhalten = kaufen ---> Realität = Bankkonto nicht mehr sooo voll, Schränke dafür umso mehr", d.h. den Realitätscheck habe ich in letzter Zeit wirklich gemacht!!

In dieser Zeit werden regelmäßige Kontrollen durchgeführt. Entwöhnung bedeutet mehr als eine Änderung der Konsumgewohnheiten. 


  • Ähm, zu den Kontrollen muss ich was sagen (bevor die herrische Krankenschwester ankommt und meine Taschen durchleuchtet): 

Ich hatte einen Rückfall! Aber es war nur Rossmann... und ich hatte auch nicht so viel Freude daran >.<
Wahrscheinlich hat der große Junkie-Entzugs-Gott auf mich hinab gesehen und erkannt, daß ich sündigen wollte - und mir sofort den Spaß vermiest...

Ich in der Drogerie: long time no see....

Ich wagte mich - seit drei Wochen überhaupt das erste Mal - wieder in eine Drogerie: um nicht gleich wieder rückfällig zu werden, nahm ich das unattraktive Rossmann --> langweilig, enge Flure und schlechtes Licht :-)

Dort entdeckte ich die alte essence-Theke (noch nicht umgeräumt), bei deren Anblick ich mir plötzlich einredete, daß ja alle Lippenstifte aussortiert würden... und der einzige, der mich interessierte, war der allseits umschwärmte und gelobte "Almost Famous".
Es waren noch zwei unangegrabbelte da. Und beide hatten unterschiedliche Farbtöne! Der Daniel Düsentrieb in mir war geweckt, mein Entdecker-Geist wollte beide zu Hause testen und vergleichen - und Fotos machen (Blogger-Krankheit). :-D

essence: "Almost famous"... nachdem mein Freund in ihn der Mangel hatte

Leider, LEIDER gab ich die beidem meinem Freund in die Hand, weil ich noch andere Produkte anfassen und bestreicheln wollte, mit der Bitte um gute Verwahrung......tja, nach 5 Minuten intensiven Auf-und-zu-Schnappen-lassens der Deckel, Herumspielens und in-der-Hand-anwärmens seinerseits sahen die Lippenstifte leider nicht mehr makellos aus, sondern soooooooo...

klar kann man damit noch schminken, aber für mich ist das wie ein angebissener Apfel

Dieser Entdeckung folgte ein sehr intensiver Zusammenstoß mit dem Täter - ich kann an öffentlichen Plätzen extrem gut extrem leise meckern >.<, bevor ich die beiden Opfer zähneknirschend zur Kasse trug: schließlich kann ich ja anderen Mädels diese von-mir-verursachten Unfälle nicht mehr antun (Eltern haften für ihre Kinder, und so, ne...?!) X(

Zu Hause fiel mir später auf, daß der "Almos Famous" gar nicht ausgelistet wird! Aber bei den langen Listen kann man doch mal durcheinanderkommen, oder??
Zumindest hat mein Freund jetzt ein anderes Verständnis für meine Anweisungen wie: "Sei vorsichtig damit, die sind billig!"

***

Sonst habe ich aber nur Positives zu berichten:

  • ich habe mehr Zeit, weil ich mich weniger in Drogerien rumtreibe und auch online weder auf der Jagd nach neuen Produkten bin oder mich nach interessanten Neuheiten umsehe.. ist sinnlos, wenn ich erst wieder in ein paar Wochen darf, nicht wahr? 

Swatchhand :-)
  • Ich fand mich bei Rossmann vor gefüllten Limited Edition Aufstellern wieder, die ich aber wirklich nur ansah und fotografierte: normalerweise hätte mich schon allein eins dieser Rouge-Döschen fast in einen Kaufrausch getrieben, nur weil es so süß aussieht - dabei mag ich die Farbe/Textur nicht mal so unbedingt. :-/
ist da geblieben!

  • Diesmal aber kuckte ich mir nur die Lippenstifte an, malte mir die Hand damit voll, machte Fotos... und ging wieder!! Ich bin auf dem Weg der Besserung!

schicke Optik, nix gekauft

  • Ich vermisse nicht mal etwas. Ich fühle mich nicht gelangweilter oder schlechter ausgestattet oder benachteiligter gegenüber Mädchen, die ihre Einkäufe zeigen und mit ihnen Neues schminken können: nöö :-)

Bis jetzt tut es mir tatsächlich nur um eines leid: einen alten Nagellack, den ich auf dem Flohmarkt verhökert habe. Erst danach merkte ich, daß ich ihn gerne zurück hätte...;-(
Ich weine also mehr um alte Schminke, die ich bereits hatte, als um neue, die ich noch nicht mal besaß.  Vielleicht schaffe ich es ja doch, mal ein normaler Einkäufer zu werden :-)


Wir werden sehen...
                        in 12 Tagen








Donnerstag, 29. August 2013

Lack in Farbe.. und pink!

The life... on my nails


Sooo, diesmal klappt es aber mit meiner Teilnahme an der pinken Blogparade von 
Lacke in Farbe.... und bunt!
PINK! *wuhuuuuu* DAS ist ja einer meiner liebsten Sommerfarben *kuckste hier, Schätzelein*.. und ich habe diese Saison auch noch neue Lieblinge in dieser Nuance hinzugewonnen: einer davon ist definitiv der Neon-Lack "Bottle service" von essie.


Eine Freundin hat mir gerade erst gesagt, daß ich ja viel mit essie mache..*stimmt* :-) Ihr gefielen die Deckkraft und der Auftrag nicht, aber genau diese beiden Faktoren sind es, die ich - neben den tollen Farbtönen - bei essie gerade so liebe! 

Und so war es auch mit diesem Fläschchen: eigentlich den Einkauf schon abgeschlossen, ging ich nochmal kurz bei Douglas vorbei, sah: "Oh, die haben ja TESTER!" und pinselte mir einen Nagel in nur einer Schicht mit dem dunklen Fuchsia an......... schon machte es *zoooom*


Ursprünglich wollte ich den Lack nicht, eben weil er so nach kaltem Fuchsia aussah: aber aufgetragen wirkte das Pink weniger blaustichig und ich konnte den tollen, semimatten Effekt gar nicht mehr aus den Augen lassen. Ich war verliebt in meinen kleinen Finger! Es war ein Zeichen, daß ich an diesem Tag mal ausnahmsweise unlackierte Nägel herumtrug.. und auch gleich das Fläschchen zu Kasse :-D



Ich hab es nicht über mich gebracht, ihn mit Überlack glänzend zu machen - ich habe ihn also lackiert und geduldig gewartet, bis er trocken war. Deckend wird er auch mit zwei Schichten nicht: er ist ein semimatter Jelly-Lack O.o Und sowas hatte ich bis dahin einfach noch nicht!



In der Sonne kommt sein leicht koralliger Einschlag gut heraus: er ist also gar kein kaltes Fuchsia! Ehrlich gesagt ist "Bottle service" fast so, wie ich mir "Pool Party" (China Glaze) vorgestellt hatte...*klick*


Seine Haltbarkeit ist auch ausgezeichnet: Schwimmbad-getestet, sozusagen *hehe*. Er hielt zwei volle Badetage durch, bevor er anfing, sich zu verabschieden... und DAS will was heißen! (..hat hier jemand "Fuchsiadrama" gesagt??)



Habt ihr auch noch ein paar pinke Eindrücke zur Blogparade beizusteuern? Der Spätsommer braucht ein bißchen Unterstützung :-)

Mit Farbe.... in pink




Mittwoch, 28. August 2013

Meine Handtascheninnereien

The life... inside my bag


Ohohooo, bei dem TAG wollte ich schon lange mal mitmachen: danke Heli, daß Du an mich gedacht hast!

Ich schleppe immer eine Lieblings-Handtasche mit mir rum, die saisonal wechselt: ich kann die Abfolge der Jahreszeiten nur ertragen, wenn ich mich irgendwie motiviere, daß das Leben auch weitergeht und schön sein kann - z.B. wenn der Sommer dahinscheidet - indem ich mir etwas Schönes gönne. Das ist meist eine neue Jahreszeiten-Abschnitts-Tasche :-D

..damit sie keinen Sonnenbrand bekommt: mit Hut!

Im Gegensatz zu den meisten Mädchen gehöre ich allerdings zur Kategorie "mega-unordentlich" und das insbesondere, was meine Handtaschen betrifft: sie gleichen kleinen Allzweckwaffen und sind mit allem gefüllt, was ich gerade brauche und - Achtung! - auch noch irgendwann mal brauchen könnte! Ich bevorzuge sackartige Modelle, in die ich auch noch 
  • 1-3 Strickjacken, 
  • mindestens 1 riesengroßes Tuch, 
  • A4-Blöcke und  
  • ausreichend Wegzehrung stopfen kann. :-)

Mein gelber Sommersack von esprit aus der Saison 2009

Meine Handtascheninhalte sind somit eher von Jetties Kaliber: nur wegen ihres Beitrags zu diesem Thema hatte ich im Winter spaßeshalber mal meinen Handtaschensalat auf dem Tisch eines Cafés ausgeleert, damit mein Freund und ich mal kucken konnten....
was soll ich sagen: als die Bedienung kam, drehte sie gleich wieder ab :-D *klick aufs Bild*

Najaaaaa *.*
Ich trug tatsächlich
  • eine Taschenlampe
  • Türschlossenteiser
  • zwei Hälften eines zerbrochenen Kamms
  • und eine Minidrogerie inklusive Halsbonbons mit mir rum!

Ich führe eine wirklich innige Beziehung zu meinen Lieblingen und denke schon manchmal: "Mensch, damals im Urlaub, da waren wir beide....!" *hehe*
Deswegen ist das Innenleben dieser fast Haustierartigen Wesen eher mit "Innereien" zu bezeichnen:
wer einen schwachen Magen hat, sollte beim Ausweiden nicht mit dabei sein! XD

Die aktuelle Situation sieht folgendermaßen aus:


Es gibt keine Türschlossenteiser, Handschuhe und Taschenlampen mehr,
dafür aber zweierlei Sorten Salbeibonbons (für die Stimme) - und die gelben mit Honig lösen sich fröhlich in meiner Tasche auf! Eine ganze Zeit lang habe ich mich gefragt, was da immer an meiner Handcreme und den Lippenstiften klebt...
in meine Tasche zu greifen, ist im Moment ein arg "süßes" Vergnügen. ^.^ 
("Wat klebt'n dir da anner Hand?...... N' Bonbon!")


Sonst nur die üblichen Verdächtigen:
  • Etui ohne Brille
  • vollgestopftes Portemonnaie (mit Kassenbons, weißte Bescheid Schätzelein...)
  • Nagelfeile (wichtig!!)
  • Halstuch 
  • sporadisch benutzte und ständig wechselnde Lippenstifte

Außerdem:

Ich habe auch noch ein kleines Schminktäschchen von esprit:

oft geht der Verschluss nicht mehr ganz zu ^.^


Jetzt weiß ich, wo die ganzen Medis gelandet sind :-D
Außer diesen Notfallprodukten gibt es noch
  • Tages-und Nachtcreme (man höre und staune!)
  • viel zu viele Haarklemmen
  • Lidschatten-Applikatoren (ja, das ist meine Alibi-Schminkausrüstung)
  • alverde Lidschatten, Lipliner und Concealer
  • Kajal in schwarz
  • Wimperntusche
  • und Blotting Paper, was ich nie benutze ^.^
  • Am besten von allem gefällt mir darin mein kleiner, französischer Taschenspiegel :-)
Wenn ich mich entscheiden müßte, würde ich sagen: ich brauche immer mein Handy, Portemonnaie, Lippenpflege und Nagelfeile - denn ich ertrage es nicht, mir einen Nagel einzureißen, abzureißen oder sonst wie zu verstümmeln und dann ÜBERALL damit hängenzubleiben: an Pullis, Schals, Taschen usw. *arrg*
Und ohne Lippenbalsam fange ich an zu jammern :-D


Und was ist in eurer Tasche?? 

Ich möchte gern Mary, Connü, Margit und Braunlöckchen taggen - und natürlich jeden, der Lust drauf hat! 





Dienstag, 27. August 2013

Sommer, Sonne, Sonnenschein...

The life... on my nails


Die Zeit, die verging, bis ich diese Farbe hier mal untergebracht habe, ist ja ziemlich lang: das lag aber nicht an diesem Lack, ich muss ihn schützen.. :-) 
Er gehört zu meiner - mittlerweile doch sehr gewachsenen - essie-Sammlung in der glitzernden Kiste: und er war auch der erste der beiden, den ich aus der sehr lang erwarteten Kollektion lackiert hatte.
essie: Naughty nautical 
Bevor also wieder eine taupegraue Trendwelle (Herbst!) über uns hereinbricht, mein spätsommerliches Sommergrün - Dunkeltürkis - Hellpetrol mit Glitzer...
keine Ahnung, wie ich diese Farbe beschreiben soll!

Naughty Nautical

links: eine Schicht, rechts: zwei Schichten + Topcoat



Er durfte ja schon beim Underwater Gradient mit ran und ich finde ihn wirklich apart, allerdings muss ich allen Befürchtungen recht geben: er ist auf Fotos viel blauer als in echt. Die Realität zeigt: es ist ein glitzerndes Grün. Definitiv nicht Türkis-Blau. Zu den Vergleichsfotos geht es *hier* entlang.


Aber hübsch, wirklich seeehr hübsch! So ein blaustichiges Grün mit ganz feinem Glitzer hab ich vorher noch nie gesehen.

Ich habe herausgefunden, daß es ihn online noch bei ebay *klick*,
und bei cambree *klick* gibt. 


Und dann ab (mit dem Lack)
 in den Sommer-Sonne-Sonnenschein....
                                                      (da sieht er nämlich am besten aus!) 









Montag, 26. August 2013

Junkie-Update 2: Geschichten aus der Anstalt

The life... in front of my eyes


Oder ich könnte auch sagen: das Leben ohne meine Einkaufstasche :-(

Wir befinden uns in Phase 2. Wir, das sind: 

  • mein Freund, 
  • diese (treuen) Blogleser und
  • ich, ich selbst und mein Shopping-Gen (wer hat mir das nur vererbt...) 

Wo stehen wir? 

Entgiftungsphase:
Erst beim wirklich interessierten Patienten ist (...) Entgiftung erfolgversprechend. Diese dauert ungefähr zwei Wochen und ist für den Kranken sehr unangenehm. 

  • Zwei Wochen, das kommt hin: seit genau 2 Wochen lebe ich abstinent von dm-Tütchen, von dem die Sinne vernebelnden Anblick von Kosmetik-Theken und dem süßen Duft von Lippenstift-Testern...*mhhhhh*

Er hat Angst,
ist unruhig 
und verspürt ein unbeherrschbares Verlangen nach der Droge. 

  • Najaaaa komm, sooo schlimm ist es nun auch nicht *hihi*. Ich verspüre schon ein leichtes Ziehen in meiner Maushand, wenn ich über Onlineshops schwenke, kann aber ruhig schlafen ;-)

Zur Behandlung gehören medikamentöse Milderung der Entzugssymptome, 
Gruppentherapie, 
Bewegungstherapie, 
autogenes Training 
und Teilnahme an Selbsthilfegruppen. 

  • Gruppentherapie? (check) Meine Freundin wollte mich zu Yves Rocher entführen, kam dann aber stattdessen lieber zu mir nach Haus, wo wir uns höchstens an selbstgemachten Backwaren vergehen konnten. SEHR lieb von ihr ^.^
  • Bewegungstherapie könnte man echt mal in Angriff nehmen... DAY 3 wartet noch auf mich *.+

In der Regel wird die medikamentöse Unterstützung bewusst knapp gehalten, damit sich die Sucht nicht von einem Suchtmittel zum nächsten verschiebt.

Medikamente? Alternative Suchtmittel? 
Bis jetzt konnte ich mich (nach der Bücherschwemme) gut zurückhalten und habe nichts anderes gekauft: auch kein Essen :-)
Aber ich habe eine (Drogen-)Lieferung von außen erhalten! Zählt das denn als Rückfall - Geschenke?



Mein lieber Freund liest den Blog auch ab und zu mal, hört sich aber hauptsächlich äußerst geduldig mein minutenlanges Gejammere über krümelnde Lidschatten und ausverkaufte Kiko-Paletten an: und geht dann still und leise in den kleinen Kiko bei ihm um die Ecke, um für mich die letzte Palette ihrere Art von einer Verkäuferin hinter den Testern herausfischen zu lassen :-D

....ich habe mich schon lange nicht mehr SOOO sehr über Schminke gefreut! Etwas geschenkt zu bekommen, ist nicht nur viel besser, als es selbst zu kaufen - etwas zu bekommen, nachdem ich meinen Wunsch so lange abgewägt hatte, potenzierte mein Vergnügen nochmal um einiges ;-) 
"Auswählen und abwägen hilft!" Sollte ich Alles-Käufer mir öfter überlegen...^.^



***

Außerdem habe ich mich wieder gut abgelenkt:

ich habe eine sommerliche Woche auf dem Blog ausgerufen und 

  • mich an Augen-Makeup-Vorlagen von anderen Blogger-Mädels versucht (1 & 2)
  • leckere Eistee-Rezepte verbreitet und (*klick*)
  • Nagellacke in Türkis und Glitzer & mit Stickern aufgetragen (1 & 2).


Außerdem habe ich gebacken 
Johannisbeer-Muffins mit Baiserhaube und Eistee :-)

war mit Freunden essen
passt der Drink nicht perfekt zu meinen Nägeln?!

und befinde mich allgemein wohl tatsächlich auf dem Weg der Besserung: ich hab Sachen verkauft. Auf dem Flohmarkt. FREIWILLIG!



Und unter den Sachen befand sich auch..... Nagellack *aaaaaaaah*. Ich muss nicht ganz bei Trost gewesen sein... auch wenn das Gefühl, Geld zu bekommen statt Geld für Schminke hinzublättern ganz passabel war :-D


So stay tuned... 
for more pain and suffering *hehe*






Sonntag, 25. August 2013

Freitag, 23. August 2013

Bunt, bunt, bunt sind alle meine Nägel

The life... on my nails


Und noch einmal sommerliche Farben auf den Fingern(ägeln)! Ich kann es nicht lassen :-)

Bei der Recherche zum Fußnagellack habe ich in den unergründlichen Tiefen meines Bildarchivs (Wer hat   noch wahnsinnig viele Bilder in weit verzweigten Ordnern, deren Inhalt immer wieder überrascht? Hand hoch!) ein paar alte Fotos meiner Zehen gefunden, die eine hübsche Farbkombination aufwiesen, an die ich mich nicht mal mehr erinnern konnte O.o

Hellblau und Hellgelb!

DAS konnte ich doch heute noch viel besser.. ich besitze (qualitativ) besseren Lack und auch noch ein paar der Sticker, die ich damals genutzt habe - und kann so auch noch meine beiden einzigen, unterprivilegierten Fläschchen von Sally Hansen nutzen. Zusammen, damit sie sich nicht so gruseln :-D
Verrückte Bananen und vitaminiertes Meer
"Go Bananas" fand ich von Anfang an toll: er deckt zwar erst in drei Schichten komplett, ist aber um Längen besser als meine (beiden) anderen gelben Lacke, die ich vorher hatte.. und GELB ist nun wirklich nicht leicht zu bekommen!
"Vitamin Sea" war ja die kleine Regenwolke über meinem sommerlich-hellblauem Himmel, aber er kann nichts dafür, daß ich mir unter ihm was anderes vorgestellt hatte, deswegen darf er auch mal wieder raus.

halten zusammen :-)
Und dann habe ich die beiden mit ein paar Fußnagel-Stickern getoppt: jaaaa, es gibt von der essence Show your feet Reihe auch spezielle Nagelsticker für die Füße! :-D
Meine Packung ist allerdings sooo leer, daß ich hier nichts mehr zeigen könnte: deswegen bemühe ich mal das Bild *klick* von blushing tide :-) 

linke Hand: Seestern und Schmetterling
Was mir an den kleinen Aufklebern gut gefällt ist, daß sie wirklich leicht aufzukleben sind, gut zu sehen sind und (mit Überlack) auch sehr lange halten. Charakteristisch an ihnen ist allerdings ihre DICKE! Ja, die Dinger sind relativ fett: nicht breit, sondern vom-Nagel-abstehend. Deswegen machen sie sich auch am besten auf einem breiten, flächigen großen Zehennagel *hehe*

am pinken Sternchen gut zu erkennen: steht etwas ab an den Rändern

Besonders der hellblaue Schmetterling hier wollte auf keinen Fall so um die Kurve geklebt werden und hat sich gegen das Anpassen an die Wölbung gewehrt *mit mir nich, ich gehöre auf die FÜÜÜÜSSE!*

rechte Hand: verunfallter Schmetterling ^.^

Nächstes Mal weiß ich Bescheid :-)

Und dann gibt's 

wieder bunte (Zehen)Nägel vom Feinsten!








Donnerstag, 22. August 2013

Karibischer An-Blick

The life... on my face


Türkis macht mich ja an. Türkise Schminke erst recht... dabei war ich mal Pro-Rosa. Jetzt habe ich die Pastellseite gewechselt und es gibt für mich fast nix Erfrischenderes, Sommerlicheres und Fröhlicheres als die Farbabstufungen dieses Synonyms für Karibik.

Und türkis-blaue Wimpern kann ich mir ja seit der grandiosen Erfindung von Maybelline ständig gönnen *juchhu*


Das andere Mädchen diesen sommerlichen Trend auch mitmachen, erfreut mich deswegen um so mehr. Steffis Looks von Smoke & Diamonds zu diesem Farbthema standen deshalb ganz oben auf meiner "will ich ausprobieren!"-Liste...

Ich habe also ihre beiden Varianten mit türkisen Wimpern nachgeschminkt, um für mich herauszufinden, was mir besser gefällt/ steht (am besten alle Bilder groß klicken).

Look N°1: türkise Wimpern + Orange

Diese Variante hatte ich tatsächlich schon einmal geschminkt, bevor ich ihren Beitrag las: in einer Zeitschrift stand eine Anleitung (zu der sauteuren, neuen Wimperntusche von Chanel), die ich sofort ausprobiert und für gut befunden hatte.
Kombiniert habe ich dazu nur Steffis Idee, Wangen und Lippen in Orange zu halten.

mit beigen Cremelidschatten das Lid grundiert, darüber nudefarbenen Puderlidschatten aufgetragen

Wimpern oben und unten in türkis getuscht, viel türkisen Lidschatten darüber gestäubt 

Sonnenlicht
Die Art, zu schminken (mit viel Lidschatten-Gestäube) hat mich dazu verleitet, Concealer und Puder erst NACH dem fertigen Augenmakeup aufzutragen, weil ich mich rund ums Auge eh wieder "halb abschminken" musste. Es war also etwas zeitaufwendiger, als gedacht.

links: indirektes Sonnenlicht, rechts: Schatten

Fertig mit Wangen in Apricot (Rouge von L'Oréal) und Lippen in Koralle (Gloss von Clinique) sah es dann so aus.. frisch und sommerlich, auch wenn ich beim nächsten Mal ein etwas weniger oranges Lipgloss wählen werde. Möhrchen-Alarm und so... :-D


Look N° 2: türkiser Wimpernkranz und schwarzer Lidstrich + Orange

Diesen Look hielt ich witzigerweise vorher für den "dezenteren" Weg, Türkis am Auge zu tragen: tjaaa, keine Ahnung, woran das liegt, aber im Gesamteindruck wirkt der bei mir viel krasser als der erste mit "Turquoise all over" ^.^

Lid mit mattem, hellem Lidschatten grundieren, schwarzen Lidstrich ziehen

Wimpern oben in schwarz tuschen

am unteren Wimpernkranz türkisen Kajal auftragen, Wimpern unten türkis tuschen

Sonnenlicht
Okay, meine Geleyeliner-Fähigkeiten lassen zu wünschen übrig: ich krieg nie die (richtige) Kurve! Aber sonst ging das viel fixer und viel weniger dreckig als die erste Variante.

links: indirektes Sonnenlicht, rechts: Schatten

Hier ebenfalls Rouge und Gloss wie bei der ersten Variante weiter oben. Hmm..... und ich finde mich gleich viel 80er Jahre mäßiger. O.o 
Irgendwie möchte ich den ersten Look eher tagsüber und den hier nachts zum Ausgehen schminken... also, wo er mehr versteckt ist ^.^

Im direkten Vergleich:

Türkiser Kajalstrich unten oder komplett türkise Wimpern? 

Im direkten Vergleich finde ich die rein türkisen Wimpern schöner.. und ich probiere das nochmal mit etwas weniger Orange auf den Lippen :-) 
Was sagt ihr? Würdet ihr das tragen? *Yeah* oder neee? ;-)


                         The ocean 
       never lies *klick*







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...