Donnerstag, 30. Oktober 2014

Pfirsich & Aubergine auf dem Auge

The life... on my face


Das Früchtethema nimmt fast kein Ende.. oder, doch: nimmt es :)
Mit diesem Beitrag endet die Beerentraum-Themenwoche - und zwar mit einem ziemlich dunklen.

Nachdem das Augen-Makeup mit der neuen alverde Lidschattenpalette "rose garden" eher im Bereich "Himbeer bis Brombeer" lag, habe ich mir für den Abschluss noch etwas Dunkleres ausgesucht....
Aubergine. Warum DAS jetzt farblich in die Reihe passt, ist wahrscheinlich allen klar → Rot-Schwarz-Lila: aber auch botanisch bin ich auf der sicheren Seite, denn..
Die Aubergine gehört zu der botanischen Familie der Nachtschattengewächse (bot.: Solanaceae). Sie ist ein Fruchtgemüse. Aus botanischer Sicht ist die aus Indien stammende und in ganz Asien weit verbreitete Aubergine eine Beere. Sie benötigt für ihr Wachstum sehr warme klimatische Bedingungen. Am liebsten sind ihr Temperaturen zwischen 25 und 30 °C.

Mehr lesen bei: http://www.lebensmittellexikon.de/a0000150.php
Copyright © lebensmittellexikon.de
"(...) Aus botanischer Sicht ist die aus Indien stammende und in ganz Asien weit verbreitete Aubergine eine Beere (...)" *klick*




Bei INA habe ich zufälligerweise nicht nur einen positiven Erst-Eindruck zum neuen alverde-Lidschattensortiment gefunden, sondern auch gleich die Idee für dieses Augenmakeup *klick*
Wer hat alles eine
Die Aubergine gehört zu der botanischen Familie der Nachtschattengewächse (bot.: Solanaceae). Sie ist ein Fruchtgemüse. Aus botanischer Sicht ist die aus Indien stammende und in ganz Asien weit verbreitete Aubergine eine Beere. Sie benötigt für ihr Wachstum sehr warme klimatische Bedingungen. Am liebsten sind ihr Temperaturen zwischen 25 und 30 °C.

Mehr lesen bei: http://www.lebensmittellexikon.de/a0000150.php
Copyright © lebensmittellexikon.de
Aus botanischer Sicht ist die aus Indien stammende und in ganz Asien weit verbreitete Aubergine eine Beere

Mehr lesen bei: http://www.lebensmittellexikon.de/a0000150.php
Copyright © lebensmittellexikon.de
zu Hause??  Die Töne sind alle eher hell gehalten, bis auf zwei - und die habe ich bis jetzt gemieden. Das gerade der dunkelste Ton aber den Weg zum Lid in Dunkellila ebnen würde, hätte ich nicht gedacht :)





Wie schon *hier* beschrieben, war mir der Ton allein immer zu bräunlich: um das auszuhebeln, habe ich diesmal einen orange-rosa Lidschatten darunter gegeben, und zwar aus dem
  • Intense Effect Duo Eyeshadow "Peach Party" (manhattan)



Da der Aubergine-Ton aus der essence-Palette mir zu braun und zu wenig Aubergine erschien, hatte ich beschlossen, ihn mit dem Bordeaux aus dem Duo von manhattan aufzupeppen; dieser enthält oberflächlich etwas mehr roten Schimmer. Letztendlich war das aber gar nicht nötig :)


So geht's:

pinkes Orange auf dem äußeren beweglichen Lid auftragen
braunes Aubergine darübergeben
dunkles Braun am unteren Wimpernkranz auftragen
Ränder weich verblenden
Rosa aufs restliche bewegliche Lid auftragen, Champagner im Innenwinkel
Wimpern tuschen
Et voilà!


Alle verwendeten Produkte:

Teint:
  •  Maybelline: Dream Lumi Touch Concealer 01 Ivory
  • Maybelline: Expertwear blush 77 Rosé

Lippen:




Augen:



Der rosa Schimmer innen auf dem Lid lies sich nur schlecht ablichten: er war vorhanden, aber weniger stark als INAs Bilder vermuten ließen; dafür ist der schöne Ton aus der Palette einfach zu hell. Um einen stärkeren rosa Effekt zu erlangen, müßte ich wohl einen Metallic-Lidschatten in dunklerem Rosa darunter auftragen, wie den Color Tattoo (maybelline) in "Pink Gold".



Der Aubergine-Ton im Außenwinkel aus der essence-Palette, um den es mir ja hautpsächlich ging, erwies sich als besser als gedacht: ich habe ihn auf dem rechten Auge (hier unten) allein aufgetragen und fand ihn doch rötlich genug.  

rötlicher von essence

Auf dem linken Auge (hier unten), hatte ich nämlich stattdessen das Bordeaux von manhattan aufgetragen: verblendet wurde dieses allerdings noch bräunlicher als der Ton auf dem anderen Auge - das lief also ganz anders, als ich es geplant hatte ^.^

bräunlicher von manhattan

Nur aufgetupft, ohne den Lidschatten zu verblenden, erschien der schöne, weinrote Schimmer: ich werde also in Zukunft den Aubergine-Ton aus der Palette (essence) nutzen, um alles zu schminken und nur zum Abschluss etwas Funkel-Funkel-Bordeaux aus dem Duo (manhattan) darüber tupfen :)

Bordeaux-Ton (manhattan) aufgetupft

Denn SO macht der Schimmer doch wirklich etwas her, oder?? :-D


Alles andere habe ich dezent gehalten: wenig Rouge auf den Wangen und nur zart-lila Lipgloss mit etwas Lippenpflege darunter: die dunklen Augen waren mir wirklich genug :)
Außerdem mag ich es - wenn ich mir schon viel Mühe mit einem bestimmten Teil meines Gesichts mache - allein einen Bereich zu betonen. Soll ja auch schließlich jeder wissen, WO er hinsehen muss *hihi*



Insgesamt fand ich den Look dadurch recht passend zu grünlichen Augen, aber nicht zuuuuu intensiv oder plakativ-dunkel für meinen hellen Typ. Mit den seltsam-lila Lippen (die waren nicht dunkel und nicht hell, eher so, als hätte ich Johannisbeeren gegessen ^.^) ist das schon fast ein möglicher Halloween-Look, finde ich *buhuuuu*



Mit dieser dunklen Variante eines beerigen Augenmakeups nimmt meine Themenwoche ihr lila Ende... was sagt ihr: 

finster genug?? :-D



Mittwoch, 29. Oktober 2014

..berrylicious für Anfänger

The life... on my face


Meine liebsten 3 Herbst-Lippenstifte: das Thema ist doch wie gemacht für meine Beerentraum-Woche! Ich bin zwar eeeeigentlich nicht so der Lippenstift-Junkie UND auch nicht der dunkle-Lippen-Typ.. aber Diana hat mich animiert, das mal zu überdenken ;-)





Die Kandidaten, die ich nun vorstellen werde, entsprechen bestimmt in 2 von 3 Fällen nicht der landläufigen Vorstellung eines "beerenfarbigen" Lippenstifts. Doch ich muss zu meiner Verteidung anführen: ich habe zum einen
  • trockene Haut und somit auch WIRKLICH trockene Lippen, die nicht alles tragen können
und zum anderen
  • sehr blasse Lippen. Und auch mein Hautton entspricht mehr dem Farbschema 'Wasserleiche' *.*

Deswegen vereinen meine liebsten Lippenprodukte immer nur pflegende Texturen mit zarter bis semi-transparenter Deckkraft (auf blogdeutsch: sheer) und helle Farben. Mehr als "Beere für Falben" mache ich nicht ^.^ Aber von unserer Art soll es ja tatsächlich noch mehr als nur ein Exemplar geben.. das ist also für euch :)


  1. alverde: Natural glossy lip sheer 30 Soft plum 
  2. L'Oréal: Rouge Caresse 101 Tempting lilac
  3. p2: Keep the secret (LE) be obsessed lipstick 030 plum majesty



Benutzt sehen die Lippenstifte schon gleich nicht mehr so schön aus... besonders das erste Exemplar ganz links hat im Laufe seines Lebens bei mir doch ganz schön gelitten: beginnen wir gleich mit ihm, bevor er noch wegschmilzt!


 
helles Pflaume

ist eigentlich mehr eine getönte Lippenpflege als ein "richtiger" Lippenstift. In der Funktion macht er sich aber richtig gut!! Er läuft besonders in der kalten Jahreszeit meinem alten bebe langsam den Rang ab. Ich empfinde ihn einfach als angenehmer zu tragen und auch als pflegender für meine Lippen, was wohl an den Inhaltsstoffen (viele Öle und natürl. Wachse) liegen dürfte. Ich kann ihn im Winter gut als Kälteschutz tragen, da er sich mit einer recht dicken Schicht auf meine Lippen legt und dann eine Weile dort auch bleibt.

alverde: Natural glossy lip sheer 30 Soft plum

Er duftet nach dem leckeren alverde-Aroma *hmmm* und schmeckt nach nix; seine Farbe liegt im eher kühlen, rosa Pflaumenbereich, auch wenn er wirklich nur einen HAUCH Farbe abgibt - doch er soll ja (wenn ich im Winter eh noch blasser bin) nur etwas Leben auf meine Lippen zaubern, während er mich vor dem Tod-durch-Lippen-Austrocknen schützt :)




L'Oréal: Rouge Caresse 101 Tempting lilac
zartes Lila

Der Rouge Caresse Lippenstift hat ziemlich lange gebraucht, bis er zu mir nach Hause durfte: schon seit Mai hatte ich ihn im Visier als Ersatz für mein altes Flieder-Lipgloss: erst ein Rossmann-Rabatt und viel Drumherum-Geschleiche haben ihn vor kurzem dann endlich in meine Fänge getrieben :-D Schon lange habe ich mich nicht mehr so auf eine Neuerwerbung gefreut *jaaa*

L'Oréal: Rouge Caresse 101 Tempting lilac

Farbe und Deckkraft sind mit der des alverde-Pendants vergleichbar, wobei der L'Oréal-Kandidat noch heller, mehr rosa und frischer aussieht. Außerdem ist die Konsistenz feuchter und gloss-iger, was ihn soooo angenehm zu tragen macht!! ♥
Der Duft ist auch ein Traum, er trocknet meine Lippen nie aus und sorgt bei meinem Typ einfach für diesen 'Hallo, frisch!-Effekt'! *hach*



schwarze Johannisbeere

Zum letzten Kandidaten musste ich mich selbst ein bißchen überreden: eigentlich wäre meine dritte Wahl automatisch auf den neuen Lipgloss von p2 gefallen (*hier*), doch es sollte ja LippenSTIFT sein - und ich mal mutig. "Komm schon, Beerenwoche UND Herbst UND......."
letztes Jahr sah der ja auch gut an mir aus! Diesmal wollte ich also den einzigen lila und auch noch so dunklen Lippenstift aus meiner Schublade ausprobieren, um mich selbst ein wenig mehr in Richtung Abgrund zu schubsen ^.^


p2: Keep the secret (LE) be obsessed lipstick 030 plum majesty

Da ein einfacher Auftrag direkt aus dem Stift total besch*** aussah (fleckig, zu dick, komische Ränder), ich aber eine tiefe Abscheu gegen klassisch-farbige Lippenkonturstifte hege, habe ich ihn beim zweiten Versuch auf einer transparenten Grundlage getragen, die ebenfalls das Verlaufen verhindern sollte (p2: define your lips lipliner) und siehe da - der langsame Auftrag mit einem Lippenpinselchen dauerte zwar etwas, brachte aber ein viel natürlicheres Ergebnis, langen Halt (ohne Quatsch: 2-3h!) UND eine viel nettere Beratung als sonst bei douglas! Da muss man also dunklen Lippenstift tragen, um von den türkisen Damen für voll genommen zu werden ;-)

  
schon ein Unterschied: vorher!
 
Meine Lehre aus der Geschicht' könnte deswegen sein: trau dich öfter an dunkle Töne heran; auch Falben können Brombeertöne auflegen :)  Ich werde mich also mal nach einem etwas neueren Exemplar als dem p2-Stift umsehen, der mit dem Alter dann doch anfängt, sich krümelig abzusetzen und auch zu riechen *öhm* 


Habt ihr 'berrylicious' Tipps
für Anfänger?







Montag, 27. Oktober 2014

Island hopping = Young miss

The life... on my nails


Beim letzten essie-Lack wurde ich ja per Kommentar darüber aufgeklärt, daß der Name mehr was mit Alkohol als mit (Fern-)Reiselust zu tun hatte: aber auch diesmal holt essie die Insel wieder raus... haben die Namensgeber auch so Fernweh wie ich?? Werden die in einer Versuchsanstalt eingesperrt, mit der Maßgabe "Seid jetzt endlich kreativ!!" und das sind ihre kleinen Botschaften nach draußen...?

Wie dem auch sei: die Nachricht ist bei p2 angekommen *habe ich den Bogen nicht schön geschlagen?? :D* Und nicht nur bei dieser, sondern auch bei anderen, preisgünstigeren Marken, die sich immer wieder durch KOMPLETTE Produktklone erfolgreicher Konzepte hervortun: so zum Beispiel *hier* beschrieben.

Chanel hat was neu rausgebraucht? Warte mal ab und kucke so ca. 1 Jahr später in der Drogerie. Dior hat das Farb-Rad neu erfunden? Geh doch mal bei OPI (*hust* Sorry I'm fizzy today) vorbei... und letzten Endes findet man dann bei dm Farben, für die ein paar Jahre vorher noch Frauen auf der Straße geschlafen haben  XD

p2:Volume Gloss gel look polish 021 young miss (seit Herbst 2014)

p2 kann das besonders gut, heißt: die Produktspionage trägt farblich korrekte wie auch qualitativ nicht zu bemäkelnde Früchte *hehe*

Ich war ja schon ein bißchen traurig gewesen, als ich mal wieder zu spät entdeckte, wie GUT mir ein limitierter essie-Lack doch zu Händen stehen würde.. doch die Info aus dem Beautyblogger-Kosmos, ein genaues Farbäquivalent im neuen p2-Sortiment zu finden, kam um mich aus dem Jammertal zu erretten. Und meine liebe Freundin, die mir ihr Exemplar des schönen "Island hopping" von essie auslieh :-D

Zeit für Vergleiche, also!




Der Volume Gloss 021 young miss von p2 ist ein 1A-Herbstnagellack: er sieht aus wie eine angegraute Traube, d.h. farblich bezeichne ich ihn als beeriges Mauve (Grau-Lila).  Deckkraft und Halt sind in der Reihe immer ausgezeichnet: die Texturen decken oft schon nach fast einer einzigen Schicht, so auch hier.
Im Tageslicht wirkt der Lack etwas kühler, dunkler und mehr violett, im warmen Licht kommen seine beerig-rötlichen Anteile heraus.


Und im Vergleich zum Original:   
"Island hopping" (essie) vs. Young miss (p2)



Der einzige wirkliche Unterschied liegt in der Konsistenz der beiden Lacke: während der Kandidat von p2 extrem gut deckt, ist der essie im positiven Sinne leicht wässriger formuliert - dadurch läßt er sich besser auftragen und hält bei mir auch länger. Sehr dicke und stark pigmentierte Farben neigen bei mir dazu, an brüchigen Nagelstellen schneller in großen Stücken abzuplatzen als dünnere Konsistenzen.. ja, schon komisch O.o


Im direkten Vergleich:
 
Wo ist der Unterschied?? ;-)

links: essie Island hopping                    
rechts: essie Island hopping + 1 Fingernagel p2 young miss


Der essie-Lack ist das perfekte lila Rosenholz, minimal gräulicher und heller als der von p2. Die Farbnuancen unterscheiden sich aber nur um winzige Prozentpunkte: auf dem Nagel des Mittelfingers trage ich die preisgünstigere Variante (1,95€), auf Zeige-und Ringfinger die teurere (7,95€) von essie (rechtes Bild). 
Naa, wer hätte es erraten??


Mittelfinger: p2 young miss - Zeige&Rinfinger: essie Island hopping


Gwen hat die beiden Töne auch schon verglichen: *klick* zum Beitrag
Welchen würdet ihr nehmen?? Den in lila oder den in lila...XD
Das sind also meine (najaaaa, nicht ganz) zwei-in-einem Vorschläge für den aktuellen Nagellacktrend in

merry berry







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...