Donnerstag, 30. April 2015

Die Sache mit den Liplinern

The life... inside of my shopping-bag


... naja, kann man denn bei 3,80€ für 4 Produkte noch von 'shopping' sprechen? Diese Preisspannen erinnern mich eher an schlichtes Einkaufen, so wie im Supermarkt.. O.o
Ein wirkliches Gefühl von Verschwendungssucht kommt bei den essence-Liplinern in mir nicht auf - deswegen habe ich mich wohl auch so leicht getan, gleich 4 der Lippenkonturenstifte zu kaufen..:-D



Das es überhaupt so weit gekommen ist, ist mal wieder dem vermaledeiten Internet geschuldet, diesmal: youtube. Ich bin eigentlich ÜBERHAUPT nicht der Lipliner-Typ, aber diese billigen hier stellen eine Besonderheit dar - angeblich kann man sie als Lippenstift-Ersatz verwenden
Und da sie zwar überall in die Kamera gehalten werden, essence aber keine Tester anbietet, hätte ich mir genau so einen Beitrag hier gewünscht: deswegen beginne ich mal mit Farb-Swatches! 

Von oben nach unten & hell nach dunkel:
  • 12 wish me a rose
  • 07 cute pink
  • 06 satin mauve
  • 15 honey berry

essence: Lipliner swatches

Der Mangel an Testern ist auch der Grund für diesen (zum Glück recht billigen) Kaufrausch: die Nummer 06 lieben angeblich alle, Nummer 15 hat mir Luisa angetan - nur die beiden rosa Kandidaten sind ganz allein auf meinem (Vorlieben-) Mist gewachsen.. na mal sehen, wie gut einen das Internet beraten kann!



N°15 - honey berry

Willkommen in der Gothic-Welt! *kicher*

essence: Lipliner 15 honey berry

Sofort nach dem Auftrag kam ich mir komisch vor; und das lag nicht an meinem sonst ungeschminkten Gesicht, sondern schlicht und einfach an der unpassenden Farbe. Ok, auf dem isolierten Lippenbild sieht es fast schön aus und ja, Fotos sind niemals so krass wie die Wirklichkeit, aber.. nein. Das steht mir nicht ^.^ Ich bin kein Wintertyp (Luisa, hallo!). Starke Farben mit harten Linien lassen mich einfach immer seltsam erschossen aussehen XD


essence: Lipliner 15 honey berry


... und wenn ihr denkt, das war schon das Maximum an Gothic - auch wenn mein Freund meint, das sei NICHT Gothic (okay, er muss es ja wissen) - dann wartet mal ab, was die nächste Nuance so zu bieten hat!



N°06 - satin mauve

Mein eben erwähnter Freund hat was gesungen, als er mich damit sah? "Cruella de Ville, sie heißt Cruella de Ville..." *frechheit* XD

essence: Lipliner 06 satin mauve

Mateja hat diese Farbe so beschrieben: 
"(...) it drains my face of colour.." 
Ja, genau das. Leichenstarr.. ich hatte aber einfach Hoffnung, bei mir sei das anders. Mehr so rosenholziges Mauve. Nun ja - zumindest nicht auf meinen Lippen *höhö* Das ist keine 'my lips, but better' sondern 'my lips, but dead-er' Nuance.. wenn es denn eine Steigerung dieses absoluten Zustands gäbe :-D

essence: Lipliner 06 satin mauve





Der nächste Tag, die nächste Chance, wieder komplett ungeschminke Fotos von mir fürs große, weite Internet zu schießen... *kicher*  diesmal in harmlos und rosa!


N°12 - wish me a rose

essence: Lipliner 12 wish me a rose
Im Vergleich: ungeschminkt

Ich hätte instinktiv immer zu Rosa gegriffen, bevor mich das Internet infiziert hatte.. "wish me a rose" ist ein eher warmer Ton, der meiner eigenen Lippenfarbe recht nahe kommt. 
Farblich habe ich wenig daran auszusetzen, es ist mehr die Konsistenz, die mir zu schaffen macht: sie ist zu weich. So, ich habe es gesagt und damit alles wiederholt, was ich schon woanders 10x gelesen habe.

Trotz der fettig anmutenden Textur setzen sich die Pigmente außerdem leicht in den Lippenfältchen ab - ich bin deswegen dazu übergegangen, den Stift über Lippenpflege aufzutragen, um das etwas abzuschwächen.

essence: Lipliner 12 wish me a rose



N°07 - cute pink

essence: Lipliner 07 cute pink

Bei dem intensiver getönten Rosa von "cute pink" kommt das Problem noch mehr raus: ich kann mir mit allen hier gezeigten Farben schön die Lippen AUSmalen, aber einen ordentlichen Rand, auf den man sich verlassen könnte, bekomme ich nicht hin. Schon beim Umranden der Kontur rutscht mir die leicht glitschige Spitze immer weg, so daß ich mich wieder wie das kleine Mädchen fühle, das über den Rand malt im Malbuch *grmpf*

Mir bleibt also nur, die Kontur mit einem richtigen Lippenkonturenstift nachzufahren und allein die Lippenmitte mit dem Lipliner von essence auszumalen.. na toll. :-/

essence: Lipliner 07 cute pink



***


Insgesamt verstehe ich den Lipliner-Hype nicht so ganz: richtige Lippenkonturenstifte, die lange halten und eine schöne Grundlage schaffen (z.B. von Maybelline oder Max Factor) sind mir zu trocken, um solo getragen zu werden; diese schmierigen Hybriden hier von essence aber sind weder Fisch noch Fleisch, eigentlich sind sie wie ein schlechter Lippenstift! Das sich die Farbe leicht pastig absetzt und auch nicht lange hält finde ich dabei noch weniger schlimm als die Tatsache, daß ich so unglaublich aufpassen muss beim Auftragen 
"..nur nicht über den Rand malen, nur nicht über den Rand malen..ahhh, wieder abgerutscht! *grrr*"
Außerdem 'bluten' die Farben im Laufe des Tages auch von selbst aus, d.h. ich sitze am Ende mit einem rosa verschmierten Mund da, wie nach einem Cupcake-Gelage mit rosa Zuckerguss ^.^


essence: Lipliner Swatches


Wer eine ruhige Hand hat und weniger trockene Lippen als ich, findet aber bei essence für weniger als 1€ vielleicht eine Farbe, die ihm gefällt und die er bereit ist, in den Griff zu kriegen..
ich jedoch habe meine beiden 'Ursula'-Nuancen sofort an jemanden weitergegeben, dem sie besser stehen (Wintertyp!).. 
dabei fällt mir gerade ein: ich hab doch dieses Blümchenkleid ganz neu bekommen, was ich so schön mit schwarzen Stiefelchen und einem 90er Jahre Lippen-Mauve kombinieren könnte... Mist!


Es grüßt die verhinderte
Gothicbraut von essence




Mittwoch, 29. April 2015

Mascara: natürlich bis luschig

The life... on my face


In der zweiten Runde meiner Wimperntusche-Reihe gab es schon krasse Volumen-Mascaras, krasse Total-Ausfälle.. und nun: krasses Nichts :-D Na gut, ganz so schlimm ist es nicht, aber trotz all ihrer Vorteile würde ich die beiden heutigen Kandidaten definitiv in die Kategorie "falsche Volumen-Mascaras" einordnen...
eine wirbt mit EXTREME, die andere mit BOOST... na, dann mal sehen!





alterra: "Extreme Lash Mascara" 


..oder auch: die extrem Stinkige :)


Preis: 2,79€
Bürstchen: groß und auch recht rund, aus normalen Borsten
Tusche: eher dünnflüssig


alterra Extreme Lash Mascara

Zuerst mal: an dieser Wimperntusche ist nichts extrem.. außer der Geruch *kicher*

GUT:

+ trennt die Wimpern wirklich schön und extra-fein
+ verlängert sie zart und das mit so wenig Tusche auf den Wimpern wie bei keiner anderen Mascara
+ dadurch beschwert die Farbe auch feine Härchen nicht und sorgt besonders außen für einen schönen Schwung - die Wimpern werden richtig gebogen, nicht nur geradeaus-verlängert! 


NICHT SO GUT:

- das dicke Bürstchen ist etwas zu groß, so daß ich manches Mal mit ihm an mein Augenlid geklatscht bin
- insgesamt macht sie in etwa null Volumen 
- schmiert mir im Laufe des Tages unters Auge - manchmal leicht, manchmal dolle O.o
- stinkt!



Insgesamt ist das eine klassisch-verlängernde Mascara: Verdichtung liegt gleich bei null, dafür gibt es aber schön getrennte Wimpern, zart mit Farbe umhüllt bis in die Spitzen. alterra sollte vielleicht einfach nur den Namen ändern in natural lash mascara oder so ^.^

Tragebild alterra Extreme Lash Mascara
 alterra: extreme lash mascara

Nur der Geruch läßt mich ins Grübeln kommen... 
Direkt nach dem Aufschrauben hatte ich gleich so ein seltsames Odeur  aus dem Mascara-Tübchen vernommen, aber meist vergeht sowas ja sehr schnell: leider ist das hier nicht der Fall. Und ich habe etwas Sorge, ob die vielleicht umgekippt sein könnte? Meine Dr. Hauschka-Mascara riecht immer ganz dezent nach Rose und müffelt nie (auch nach mehr als 1 Jahr nicht *hust*), also kann es nicht an ihrer NK-Herkunft liegen..

alterra extreme lash mascara
Augen-Make-Up: p2 shades of nude 020
alterra extreme lash mascara
Augen-Make-Up: p2 shades of nude 020

Ich glaube, daß sie eigentlich super geeignet wäre für Mädchen mit wenigen und auch feinen Wimpern, bei denen sonst der Schwung schnell wieder vergeht - allgemein scheinen NK-Wimperntuschen den besser zu halten (liegt vielleicht an den INCIs?); das hat auch Donna *hier* bemerkt!





essence: "get big lashes volume boost mascara"


oder auch: wer hat da bei der Maybelline Colossal volume express abgeschaut?


Preis: 2,25€
Bürstchen: groß und auch recht rund, aus normalen Borsten
Tusche: eher trocken

essence get big lashes volume boost mascara


GUT:

+ macht niemals Fliegenbeine oder Klümpchen: egal, wie lange ich an meinen Wimpern herumtusche, die Tusche verklebt sie nicht - TOP!
+ macht ein eher unordentlich-wuscheliges, aber doch natürliches Ergebnis: der Volumen-Effekt entsteht dabei aber höchstens durch die verwuschelten Wimpern
+ extrem billig für eine Mascara


NICHT SO GUT:

- sehr große Bürste sorgt für Patzer: mit der drücke ich mir immer die Wimpernspitzen oben ans geschminkte Augenlid, wenn ich versuche, mit ihr bis an den Ansatz der Wimpern zu gelangen
- hält den Schwung nicht: sogar meine unkomplizierten und von Natur aus gebogenen Wimpern fallen im äußeren Drittel irgendwie... herunter O.o
- krümelt: oh, ja, und das nicht zu schlecht - im Laufe des Tages kriege ich einen richtigen Trauerrand unter den Augen!
- wenig Produkt auf dem Bürstchen: ich muss ziemlich lange an meinen Wimpern herumtuschen, bis ich das Ergebnis habe, was ich mir vorgestellt hatte
- verlängert nicht: sie läßt meine Spitzen sogar fast wie frei; oder von dort krümelt es immer schnell herunter ^.^




Das Bürstchen selbst und das immer natürliche, klümpchenfreie Ergebnis erinnert mich stark an die gelbe Standardausgabe der Maybelline Volumen-Mascara: auch bei dieser kann/muss ich eine Weile tuschen, um ans Ziel zu kommen, bezahle das aber nie mit Fliegenbeinen. Wahnsinnige Verdichtung ist zwar was anderes, aber ein verläßlich-natürlicher Anblick ist doch auch was Schönes ;)

essence get big lashes volume boost mascara
essence: get big lashes volume boost mascara
essence get big lashes volume boost mascaraessence get big lashes volume boost mascara


So wirklich schlimm finde ich nur das Krümelproblem: ich möchte nicht ständig mein Make-Up kontrollieren und unter meinen Augen rumwischen müßen im Laufe des Tages!
Alle anderen Nachteile könnte ich für den Preis verschmerzen; einer von ihnen ist ja eigentlich ein Vorteil! Das so wenig Produkt auf dem Bürstchen ist, bedeutet auch, daß die Mascara niemals fiese Fliegenbeine oder dicke Klümpchen produziert: egal, wie lange ich an meinen Wimpern herumtusche! Wen es also nicht stört, ein bißchen arbeiten zu müßen für das gewünschte Ergebnis, der wäre hier richtig :)

Ich denke auch, daß sich solche trockenen Texturen allgemein gut für Anfänger eignen: damit kann selbst eine zittrige Hand nicht viel falsch machen :-D


***

Das Urteil über meine zwei billigsten Wimperntuschen (für unter 3€) fällt ernüchternd aus: alles in allem überwiegen doch die Nachteile.. am meisten stört mich das Krümeln, denn schwarze Flecken auf den Wangen sind nicht so mein bevorzugter Look ;)
Ich fühle mich leicht in meinen (ureigensten) Vorurteilen bestätigt, daß Mascara was kosten muss: lange habe ich mich an den Regalen von Catrice, essence und p2 entlanggedrückt und mich immer gefragt: 
"Wie kann sich jemand trauen, sich das a) auf die Haut (Foundation) oder b) an die Wimpern zu malen, wenn es doch so wenig kostet? (und nach Industriemüll stinkt...XD das waren dann wohl die alten Mascaras von essence)".


die alte Rival de Loop Young-Theke... exemplarisch für das, was vor meinem inneren Auge bei 'gefährlicher Kinderschminke' erscheint



Mittlerweile hat sich das geändert: die Preise selbst der preisgünstigsten Marken sind nicht mehr durchgängig spottbillig und es wurde einiges an Texturen und Gerüchen gearbeitet, so daß die ganze Aufmachung nicht mehr so einen Karnevalsschminke- oder Angst-vor-Hautausschlag-Charme verbreitet ^.^ und ich habe viele, schöne Produkte von essence, Catrice & Co daheim; nur bei Mascara, da mach ich's dann doch lieber in 

teuer, aber gut






Dienstag, 28. April 2015

Farbverlauf in Pastell

The life... on my nails


So eine Art Gradient-Effekt wollte ich schon lange mal machen; eigentlich, seitdem ich das erste Mal überhaupt dieses Nageldesign an sich gesehen hatte *klick* - ist es nicht ein Traum? *.*

Zwei Pastelltöne (ohne Schimmer oder Glitzer oder kaschierenden Sandeffekt) ineinander übergehen zu lassen ist aber so ziemlich das Schwerste, was das 'fließender Farbverlauf'-Universum hergibt.. ich habe mich also ziemlich lange drum gedrückt. Was, wenn mein Traum-Design dann ganz häßlich aussähe? Perfektionismus, sei verflucht!


Am Wochenende bei schönstem Sonnenschein habe ich mich dann aber doch über die Blümchentischdecke gebeugt, um es endlich mal auszuprobieren, mein pastelliges Gradient-Nail-Art-Design-blub (Was ist denn das? klicke bitte *hier*). 

Ich gehe für den fließenden Farbverlauf immer vor wie *hier* von Valerie beschrieben: mit einem kleinen Schwämmchen (ich habe früher immer einen zugeschnittenen, gelben Küchenschwamm benutzt) und zwei Lackfarben bekommt man nach einigem Rumgemansche dann DAS hier :-D 

Gradient Nails essie Mint Candy apple Go Ginza

Ich bin ein bißchen stolz *hihi*! So schön habe ich es mir nicht ausgemalt; vor allem nicht, nachdem der Weg dahin mehr als steinig war! >.<


Nötig sind auf jeden Fall:

  • das Schwämmchen (hier von essence aus einem speziellen Nail-Art-Set), bei dem ich nur die schmale Seite benutze
  • eine Art Lackier-Unfall-Schutz (Gummileim?)
  • Nagellack in mindestens zwei Farben
  • wirklich guter quick-dry topcoat



Ich lackiere zuerst immer alle Nägel ganz normal mit zwei Schichten der Farbe, die am Nagelbett zu sehen sein soll; das ist die Basis. Weil ich mich noch nicht entscheiden konnte, ob ich einen Verlauf von mintgrün zu flieder oder von flieder zu mintgrün wollte, habe ich bei der einen Hand zwei Schichten "Mint Candy Apple" (US) und bei der anderen zwei Schichten "Go Ginza" lackiert.

Und ist die Farbe von "Mint Candy Apple" in der US-Version anbetungswürdig, so ist die Konsistenz ein Graus: dick und hochpigmentiert, so daß er mir schon beim Lackieren auf dem Nagel antrocknet! Als Farbe-oben-drüber macht sich das aber ausgezeichnet! Denn so deckt das getupfte Muster schon in einer Schicht die darunter liegende Grundfarbe ab; hier auf dem linken Bild zu sehen!

 links: Grundfarbe "Go Ginza" (2 Schichten), rechts: Grundfarbe "Mint candy apple" (2 Schichten)

Gradient Nails essie Mint Candy apple Go Ginza


"Go Ginza" hingegen ist mit seinem breiten Pinsel und der dünneren Konsistenz angenehm zu lackieren, macht sich beim Oben-drüber-Tupfen aber denkbar schlecht: die flüssige Textur hat mir den Lack darunter wieder komplett angelöst, so daß ich mehrere Schichten auflegen mußte, um die wieder-nackten Nagelspitzen zu verdecken - hier auf dem Bild rechts zu sehen.

Deswegen ist der Schnelltrockner-Überlack am Ende auch so wichtig.. bei den dicken Schichten, die am Ende entstehen, hätte man sonst noch nach 3 Tagen Bettwäscheabdrücke im Lack *grrr* Außerdem glättet er das Ergebnis optisch und sorgt so erst für den Anblick eines total gleichmäßigen Farbverlaufs... hach! 

Ich habe meine Lektion gelernt (dünnflüssiger Lack drunter, dickflüssiger drüber) und werde mich in Zukunft daran halten; obwohl ich ja am Ende die kompliziertere Variante mit Flieder an den Spitzen viel hübscher fand ♥


Das p2: Color Stop! Fluid ist übrigens ebenfalls sehr zu empfehlen, ich meine... wer hat denn Lust, diese ganze Farbe unter dem Nagel mühsam wieder mit Nagellackentferner abzurubbeln? Ich nicht! O.o

Schon vor einiger Zeit hatte ich den Effekt dieser gummiartigen Flüssigkeit mal fotografisch festgehalten: 
links mit Color Stop! (rund um den Nagel) und aufgetupftem Lack drüber, rechts nach dem Abknibbeln. Mein Freund fand es gruselig, wie ich mir 'die Haut abgezogen habe' *hähä*, aber ich dachte nur: "Juchhu! Ist das cool!!"

p2: Color Stop! Fluid

Um einen perfekten Rand am Nagelbett zu bekommen, ist das Zeug nicht so geeignet, aber um die Haut grob vor Farbspritzern zu schützen, wie sie beim Tupfen mit Schwamm nun mal vorkommen, finde ich es großartig! Allerdings denke ich, daß jeder Peel-Off-Basecoat bestimmt genauso gut funktioniert; nur hat der dann nicht so eine feine Pinselspitze. 

Wer nun noch mehr Gradient Nails sehen möchte, kann sich hier meine Varianten in Neon und Meeresblau ansehen...

ich starre weiterhin leicht verzückt auf meinen ersten

frühlingshaften Farbverlauf






Sonntag, 26. April 2015

Donnerstag, 23. April 2015

My sister's makeup

The life... on my face



Die aktuelle Kiko-Blogparade von Talasia kam wirklich wie gerufen: an einem der letzten Wochenenden hatte ich nämlich meine Schwester mit meinen allerneuesten Errungenschaften, den wirklich(!) langhaltenden Lidschattenstiften aus der Daring Game LE geschminkt.. und musste einsehen - zu ihren blauen Augen machen sie sich vieeel besser als zu meinen! 

Deswegen zeigt sie nun an meiner statt einen Look mit den schönsten Produkten aus meinem, kleinen Kiko-Sortiment..


Ich finde es immer besonders schön und auch spannend, wenn sich andere als Model anbieten: bei Blush Affair zum Beispiel gab es schonmal einen Look mit Anleitung, den Finja geschminkt hatte, aber ausnahmsweise nicht an sich selbst  :)

Ich bin also sehr froh, daß meine Schwester den Mut hat, sich der virtuellen Welt zu stellen und ich ihre Verwandlung präsentieren darf: 
sie ist nämlich ein anderer (Farb-)Typ als ich. Ein klassischer Sommertyp, meiner Meinung nach: sie bräunt viel schneller, hat dunklere und auch gelbstichigere Haut als ich und unglaublich strahlend blaue Augen... *.*

vorher
nachher

Der Teint-Ausgleich war für sie am 'beeindruckendsten': dabei habe ich nur wenig Foundation dünn mit einem ebelin-Schminkei aufgetupft, um die Sommersprossen abzumildern und die Haut allgemein gleichmäßiger aussehen zu lassen. Unter den Augen habe ich Concealer in einem gelblichen Ton aufgetragen; das hellt auf und mildert bläuliche Augenschatten in einem Rutsch.

Aber auch die geschminkten Wimpern und Lider sorgen für den wacheren Blick:

  
  • Zuerst habe ich einen Lidstrich in schimmerndem Grau am oberen Wimpernkranz gezogen,
  • darüber eine dicke Linie mit dem Kiko: Color-up long lasting eyeshadow 10 Boldy rosy taupe, leicht verwischt
  • und den hellen Champagnerton des Kiko: Color-up long lasting eyeshadow 8 Sinuous shell auf dem ganzen Lid bis über die Lidfalte



Die Color-up long lasting eyeshadow-Lidschattenstifte machen sich durch ihre Spitze und lange Haltbarkeit auch super am unteren Wimpernkranz: dafür habe ich den braun-rosa Ton am unteren, äußeren Wimpernkranz aufgetragen und den Champagnerton im inneren Augenwinkel.. so entstehen recht präzise Linien, ganz ohne Pinsel! Und der helle Schimmer von "Sinuous shell" sorgt für das extra-Funkeln, welches die Augen so richtig strahlen läßt!


von links nach rechts: Lippenstift - Lidschattenstift Sinuous shell - Lidschattenstift Boldy rosy taupe


Passend zu dem rosig-mauvigen Lidschatten habe ich einen bräunlich-rosa Lippenstift ausgesucht: dafür habe ich zuerst die Lippenkonturen mit einem Stift in Zartrosé umrandet.

Maybelline (Jade): Color sensational Lipliner 132 Sweet Pink
Kiko: Lavish lips creamy lipgloss 06 Nude rose

Der glossige KikoLavish Lips Creamy Lipgloss 06 Nude rose (Lavish Oriental LE) gibt zwar nur wenig Farbe, aber einen schönen Glanz an die Lippen ab. Zusammen mit braunrosa Rouge auf den Wangen gefiel meiner Schwester der Look so am besten.




Ich wollte aber unbedingt noch wissen, wie der Korall-Rosa Ton des Kiko: Ultra glossy stylo 804 Pearly watermelon an ihr wirkt: mir ist diese Farbe immer einen Touch zu ....pink ^.^, aber für ihre etwas dunkleren Haare schien mir er mir perfekt! 

Kiko: Ultra glossy stylo 804 Pearly watermelon
 

Mir gefiel der etwas frischere Ton an ihr gut, aber für sie war es doch zu 'Barbie-Pink' *kicher*: vielleicht bekomme ich sie noch dazu, wenn ich sie langsam mit rosa Rouge (sie trägt sonst immer Töne im Farbspektrum apricot-orange-terracotta) überrede - der "Hallo, wach!"-Effekt meines Silky touch blush' von essence in 10 adorable gefiel ihr nämlich gut :-D




Alle verwendeten Produkte


Augen:

  • Kiko: Color-up long lasting eyeshadow 10 Boldy rosy taupe (Daring Game LE)
  • Kiko: Color-up long lasting eyeshadow 8 Sinuous shell (Daring Game LE)



außerdem:



Teint & Wangen:






Lippen: 




außerdem:


***


Ich bin einerseits absolut geschockt, wie viel besser meine mühsam erbeuteten, limitierten Color-up long lasting eyeshadow Lidschattenstifte an meiner Schwester aussehen als an mir O.o - aber auch erfreut, wie gut sich (ihre) blauen Augen schminken ließen! Ein bißchen mauve-rosa Lidschatten und *pling* schon strahlen die wie Edelsteine!



Ich habe meinen leichten Neid runtergeschluckt und ihr die beiden Stiftchen überlassen; mit denen kann sie sich nun schnell&einfach schminken, ohne das der Lidschatten sich schon nach kurzer Zeit wieder verkrümelt.... und etwas Typgerechteres hätte ich ihr zu ihren blauen Augen kaum schenken können :-D

Und wen
schminkt ihr so?







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...