Samstag, 30. April 2016

Nachgeschminkt: Samt & Spitze

The life... on my face


Wie dunkler Samt und zarte Spitze, so soll der burberry-Look für Frühjahr/Sommer 2016 aussehen: übersetzt werden diese zwei Motive in blutrote Lippen und einen hell schimmernden Teint und sonst nicht viel mehr.. ein klassischer Laufsteg-Look für ätherische Models und elfengleiche Schönheiten, sollte man meinen. 
Aber ist das auch was für mich und dich - und die anderen Mädels, die sich getraut haben, das für Kats und Shelynx Blogparade 'nachzuschminken'? 




Nach längerer Vorbereitung und dem Betrachten einiger Versuche dazu muss ich sagen: auch wenn diese Vorlage bisher die Schwierigste (für viele von uns?) war, so finde ich den Look am Ende, so wie er von burberry gedacht war, viel besser als wenn er nachträglich mit Wimperntusche 'aufgewertet' wird! Ich LIEBE es einfach, daß wir alle plötzlich so anders aussehen, wie verwandelt... An Margit z.B. mit ihrem glatten Haar kommt der Look wirklich sehr modelmäßig rüber. Und auch wenn das Ganze an mir vielleicht nicht das typgerechteste Make-Up darstellt, so bin ich doch absolut begeistert von der Idee, uns alle mal - probehalber - wie Laufstegmodels zu schminken :)



AUGEN










TEINT





  • ein cremiges Braun unterhalb der Wangenknochen, links und rechts der Nase und unterhalb des Kieferknochens auftragen und mit den Fingerspitzen verblenden ► Catrice: Allround Contouring Palette (dunkelster Ton)
  • einen lichtreflektierenden Concealer auf dem höchsten Punkt der Wangenknochen, dem Nasenrücken und über dem Lippenherz auftragen ► Catrice: Re-Touch Healthy Look Concealer 003 Beige Rose
  • mit einem hellen, gelblichen Correcor Augenschatten (nur im inneren Drittel) unter den Augen ausgleichen ► Catrice: Allround Contouring Palette (2. Ton von rechts)
  • eine lichtreflektierende Base mit einer flüssigen Foundation anmischen und über das gesamte Gesicht verteilen ► MAC: Strobe Cream & Paula's Choice: All bases covered foundation SPF 25 Nude
  • wenig transparenten Puder auf die Stirnmitte, neben der Nase und dem Kinn auftragen, um übertriebenen Glanz zu neutralisieren ► p2: perfect face refine + prime all-over loose powder






LIPPEN


Das ist noch nicht krass genug!

  • Lipliner in einem dunklen Beerenton zum Einrahmen der gesamten Lippenkontur nutzen; dabei in den Mundwinkeln leicht über die natürliche Kontur hinausmalen, um dort etwas mehr Fülle hinzuzuschummeln ► essence: longlasting lipliner 10 berry on my mind
  • Lippenstift in Ochsenblutrot direkt aus dem Stift auftragen, um den gesamten Mund auszumalen ► essence: longlasting lipstick 21 très chic

essence: longlasting lipstick 21 très chic

Das hat bei mir allerdings nicht so gut geklappt, heißt: das gewünschte Ergebnis wurde durch diese Auftragstechnik NICHT erzielt. Der essence longlasting lipstick wollte einfach nicht so deckend werden wie ich mir das erhofft hatte: er war unerwartet cremig und das Endergebnis dadurch mehr glossig&transparent, statt satiniert&deckend.

essence: lipliner 05 soft berry + longlasting lipstick 21 très chic


Deswegen habe ich die glänzende Schicht mit einem Kosmetiktuch abgetupft und
  • mit einen Lipliner in einem dunklen Braunrot den gesamten Mund ausgemalt ►essence: lipliner 05 soft berry
  • und darüber nochmal etwas Lippenstift in Ochsenblutrot aufgetragen ►essence: longlasting lipstick 21 très chic
  • die Lippenkonturen nochmals zart mit einem Lipliner in einem dunklen Braunrot nachziehen ► essence: lipliner 05 soft berry
  • und diese Linie leicht mit einem Wattestäbchen verwischen, um eine weiche Abgrenzung zwischen Lippen und Haut zu erzielen
  • mit einem cremigen Highlighterstift einen schimmernden Glanzpunkt über das Lippenherz setzen ► p2: perfect eyes refine + prime duo highlighter

burberry: Oxblood-Dupe




Wunderbar :-D

  1. der leuchtende Teint: ich liebe dieses weißliche Leuchten, was die MAC Strobe Cream meiner Lieblingsfoundation verliehen hat.. allerdings ist auch hier der Grat zwischen 'schimmernd' und 'wächsern' sehr schmal ;-)
  2. das gezielte Setzen von Lichtpunkten auf den Wangenknochen, dem Nasenrücken, aber besonders dem Lippenherz: das sollte ich öfter machen!!
  3. das Verwischen der Lippenkonturen kreiiert einen ganz anderen Look, als ich es sonst von dunklen Lippenstiften kenne: es erinnert mich an meine Technik, rote Lippenfarbe immer ohne Lipliner und von der Lippenmitte nach außen zum Rand aufzutragen
  4. die Catrice Allround Contouring Palette läßt sich ganz wunderbar multifunktional einsetzen, sei es nun zum Bronzen oder auch als Corrector/Concealer (die gelblichen Töne) UNTER der Foundation - dabei ist die eher zarte Pigmentierung und cremige Textur auch für Anfänger wie mich gut zu handhaben
  5. und ganz allgemein, daß ICH mal konturiert habe.. jetzt bitte mal ein kräftiges 'yeaaaaaah' dafür ^.^


Naja :-/

  • die Catrice Allround Contouring Palette als Cremelidschatten: sorgt am Ende nur für ein schmieriges Desaster
  • heller Kajal auf der Wasserlinie: verkleinert meine Augen und läßt mich irgendwie müde aussehen O.o
  • sehr dunkler, rötlicher Lippenstift läßt mich nicht nicht nur sehr blass, sondern mein Gesicht auch seltsam unbalanciert wirken: ich vertrage eher mehr Farbe obenrum und unten nix als andersherum ;-)
  • das Verwischen der Lippenkonturen kann auch schnell schlampig aussehen, wenn der Lippenstift dadurch ausblutet.. zusammen mit dem warmen Braun um die Augen und den farblosen Wangen wird dann schnell 'grunge' statt 'elegant' draus




AUGEN:

TEINT:


LIPPEN:




Vorher - nachher:




Meine Meinung zu dem Ganzen fiel zuerst ähnlich aus wie die Kommentare des Badeindringlings, der reinkam und leicht erschrocken meinte..
"...Öh, darf ich was dazu sagen??... Du siehst so blass aus, und deine Lippen wirken mit so einer dunklen Farbe viel zu groß!"
Ungeschminkt bin ich zwar großflächig farblos, aber wenigstens gleichmäßig farblos.. helle Töne, die keine scharfen Ecken, Kanten und Konturen in meinem Gesicht schaffen, passen besser zu meinem ausgewaschenen Typ, da sie sich einfach natürlicher einfügen ;-)
Am meisten hat mich deswegen auch nicht das Fehlen von Wimperntusche gestört, sondern die Intensität des Lippenstifts: anders als das frische Rot, was ich *hier* bereits einmal unter dem Motto "Rote Lippen, oben ohne (Mascara)" gezeigt hatte oder meine weiteren, roten Lippenstifte für blasse Wassernymphen *klick* macht mich eine dermaßen dunkle Farbe noch leichenblasser, als ich schon von Natur aus bin. Ich sehe damit immer nach Heroin-Chic bis Gothik-Look aus, niemals 'normal ausgehfein' ;-)

Lustigerweise stimmt die Zusammenstellung des gesamten Make-Ups fast 1:1 mit einem anderen Look überein, der sich für mich als DER Beerenlippen-Look schlechthin erwiesen hat: allerdings macht die Kleinigkeit eines anderen Lippenstifts hier einen großen Unterschied, denn mit dem "super dewy, glowy, luminous makeup with taupe eyes, big lashes and dark plum lips!" von Lauren Curtis *klick* finde ich mich super-hübsch und gar nicht ausgewaschen *.+



Und da nach Outtakes gefragt wurde, habe ich auch welche für euch vorbereitet: an meinem fragenden Blick (und den Faxen) sieht man ziemlich genau, wie ungewiss ich mir selbst war ob des Ergebnisses.. *hö*

Wie gefällt euch denn

mein nachgemachtes
Ochsenblut






Freitag, 29. April 2016

Die lange Vorbereitung auf 'nachgeschminkt'

The life... in front of my eyes


Bevor ich mich hinsetze und in Gesellschaft von Photoshop, Blogger und einer aufreizend langsamen Internet-Verbindung ein paar Stunden mit dem Laptop auf den Knien verbringe, um einen Blogpost fertigzustellen, geht auch schon einige Zeit ins Land. Die Momente, in denen ich die Fotos mache.. und mich vorher schminke.. und die Schminke vorher aussuche.. und mich vorher überhaupt für ein Thema entscheide.. und dafür (manchmal, natürlich nur manchmal ^.^) einkaufen gehe... und davor die nötigen Farben und Produkte recherchiere: diese Momente teile ich mit niemanden, also, zumindest nicht hier. Nur mein Freund, dann in seiner Funktion als 'der Mitarbeiter', hat an ihnen teil und übt sich dabei (im Stillen) bestimmt in langmütiger Gelassenheit ;-) 

Dabei sind die Tage VOR der Veröffentlichung des Ergebnis' eigentlich die interessantesten, an denen richtig was passiert.. und ein super Beispiel für den spannenden Weg zum fertigen Bild&Text ist die Blogparade 'nachgeschminkt'. 



Tag 1 : Lage sondieren







"Wie wird der Look denn diesmal aussehen? Eine Vorlage, die mich anmacht UND machbar ist? [...] wurgs, BUR-BER-RY? Kenn ich überhaupt was von denen? Haben die nicht nur so altmodische Karos und super teure Schminke und so einen Ochsenblutlippenstift?? O.o"






"Moment mal, das Tutorial ist von der Marke SELBST erstellt worden? DAS muss ich sehen (Assoziationen von Maybellines-Applikator-Schminkanleitungen und Boris-Entrup-mit-dem-Schnauzbart-des-Grauens steigen in mir auf ^.^).. vielleicht wird das lustig."


Burberry Velvet and Lace Make-up Tutorial:
2016 Runway Make-up with a Matte Velvet Lip





"Oooooooooooooooooooooh, die Begleitmusik ist toll! Und die Schminkanleitung auch!! Und so wunderschön geschnitten und produziert... mich stört zwar ein bißchen, wie die Visagistin immer mit ihrer Stimme kratzt und die Vokale dehnt..*roooar* aber der Look an sich reizt mich. Total! Das ist echt mal was anderes, wirklich ziemlich Laufsteg-mäßiges. 
Mal sehen, was die anderen bisher draus gemacht haben."



zum Look von Twisted heart *klick*


"Also: bei Julia sieht das jetzt ein bißchen anders aus, als ich mir das vor meinem inneren Auge erträumt hatte.. passiert da echt so wenig mit Lidschatten? War da nicht irgendwie... mehr?? *ANGST*"



KOMMENTARE

  1. Richtig doof finde ich den Look nicht. Es ist nur wirklich ungewohnt, dass um die Augen herum so gut wie nichts passiert. Klar, dass sie bei der intensiven Lippenfarbe nicht mega betont werden, aber so ist es doch arg wenig... Irgendwie...
    Antworten



    1. Ja mit Mascara würd es ja doch gehen.
      Aber ich finde, dass ich so total müde aussehe.
      Frisch und frühlingshaft ist der Look so nicht.

  2. Finde ihn auch nicht so schlimm, wobei natürlich bei den Augen etwas fehlt....Ich würde mich ohne Mascara auch total nackig fühlen... Die Lippenstiftfarbe finde ich top...genau meines
    Liebste Grüße
    Marina
    Antworten



    1. Ja ich bin zwar auch so mal ohne Mascara unterwegs, aber in der Kombi mit den Lippen find ich sieht es unfertig und müde aus.
      Dann eher nur die dunklen Lippen und nur Mascara. Aber so...ne das wird nicht mein Look :-D

  3. Supergut nachgeschminkt! Ich find den Look aber auch echt "krasser" als z.B. knallbunt ;)
    Antworten
  4. Du hast vollkommen Recht, ich finde die Looks der Models auf den Laufstegen auch toll, aber an mir selbst..NoGo!
    Obwohl, ich finde den Look an dich echt nicht schlecht! Ist halt nur ungewohnt, da man sonst die Augen immer gerne betont :)

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful
    Antworten
  5. Schlimm finde ich ihn jetzt auch nicht, aber ich habe mich dagegen entschieden ihn mitzuschminken, da ich mich ohne Wimpern 0 wohl fühle..
    Antworten



"Alle hassen ihn? Ich muss mitmachen! Endlich mal was anderes!!
Anscheinend haben die meisten Angst vor der fehlenden Wimperntusche - gleich mal checken - stimmt, sie benutzt echt keine. Insofern ist der Look echt "krasser" als alles andere für die normalen Schminkmädels: so oben ohne schwimmt er echt total gegen den Strom. *muihoihoihoi*

Ich muss allerdings auch den Kommentaren unter dem Video Recht geben: einerseits LIEBE ich eben dieses so ganz andere als das gewohnte 10-Schichten-Spachtel-System, was sonst auf YT grassiert.. aber es ist natürlich leicht, ein sehr hübsches und dunkelhaariges Model derart zu schminken: wer dunkle Brauen und Wimpern hat, muss sich um fehlende Konturen im Gesicht keine Gedanken machen. Ich hätte da also ohne schlechtes Gewissen geschummelt, um auf ein Niveau mit Ambers naturgegebenen Vorzügen zu kommen, wenn ich nicht schon dunkle Wimpern hätte.."


It's so funny the difference between like YouTube makeup gurus and high fashion house makeup tutorials. This was literally so simple and so clean. Not a crazy crazy contour and so beautiful. What did she use like...less than 10 products. I use at least 20+ on my face every day. Amazing.
because these models are gorgeous ,without makeup to begin with








zum Look von Smokey Eyed *klick*

"Alles in allem finde ich den Look sehr cool, insbesondere für den Runway. Ich liebe den Grunge-Look, aber man muss wirklich aufpassen, dass man mit dem Look nicht einfach nur fertig aussieht. Ohne die große Sorgfältigkeit beim Schminken des Teints kann das durchaus passieren und gerade, wenn ich Phasen habe, in denen ich wenig Schlaf bekomme, würde ich nicht zu diesem Look greifen und stattdessen etwas mehr Frische und Lebendigkeit ins Gesicht zaubern wollen." Isa

Kommentare:
  1. Sehr schön geworden! Genau richtig, elegant strahlend durch deinen schönen Teint!

    Ich hab zufällig auch heute den Look nachgeschminkt und unsere Eindrücke ähneln sich sehr ;) Äußerst ungewohnt, so wenig mit den Augen zu machen... Die Catrice Palette hat mir übrigens auch gute Dienste geleistet.
    Antworten
  2. Dein Teint sieht echt super aus!!

    Ich hab den Look gestern auch nachgeschminkt und fühlte mich echt nicht so wohl damit. Meine Wimpern sind so hell und ich fühlte mich etwas wie son Nacktmull. Ne das wird nieeeemals mein Look werden. Dafür bin ich auch viel zu mies was meinen Teint angeht. Aber ich bin gespannt, wie andere den Look an mir finden werden.
    Antworten


"Diese Tipps sollte ich mir merken: Teint gut ausgleichen, um nicht allzu fertig auszusehen und die Catrice Contour-Palette besorgen.. und so 'nen Lippenstift habe ich eigentlich auch nicht. Also: morgen die Drogerie unsicher machen!"





Tag 2: einkaufen gehen





"Erstmal schön (aus Versehen) ein Nasenfoto machen.... *lach*


und dann zur anvisierten Contouring-Palette schleichen. Kuckt keiner? Dann schnell *knipps*. 
Das sind ja Creme-Texturen, was mir gefällt, aber die Töne sehen echt ziemlich braun statt aschig aus...



oder soll ich doch lieber die pudrige Zweier-Palette nehmen...? Neee, da fehlt mir sowas wie Bronzer-Ersatz und ich geh mit Creme mal lieber auf Nummer Sicher.. auch wenn der Highlighter hier echt SCHICK aussieht *.*



Und nun zum Wichtigsten: dem Lippenstift. Die Nummer 374 von L'Oréal soll ja laut Carina ein Dupe zum Oxblood sein.. und ich mag die Color riche-Reihe... aber ein Beerenton für gut 10€, jetzt, im Frühling???
Stöbern wir mal weiter! 'Komm schon Schatz, hier rüber...' *der Mitarbeiter flattert mit Kosmetiktüchern hinter mir her*


Da gibt's doch auch so matte Lippen-Dinger von Catrice, kuck mal, für einen Bruchteil des Preises! Die 070 ganz außen sieht vielversprechend aus. Ab zum Spiegel!


#testerheldin in Aktion
Okay: links ist die Catrice-Variante, rechts das Oxblood-Dupe von L'Oréal. Sind die sich ähnlich?.... Sag mal..!
- Die sehen beide bröckelig aus..
- das sind meine trockenen Lippen..!
- und.. intensiv. Also..
- ja, ich weiß, aber sind die sich ähnlich? Nicht so, oder?
- Nee...


Also doch wieder zurück.. und mit dem Dupe als Referenzgröße nach einem 'Dupe fürs Dupe' suchen.... wir nehmen notfalls einfach einen Lipliner mit, mit dem ich mir was basteln muss.........


O-KAY, ich hab was! Der essence longlasting lipstick hier in très chic sieht viel besser aus als der von Catrice: der ist sogar fast ein besseres Dupe als das Original-Dupe, weil er weniger beerig aussieht. 
- Nehmen wir den? [= können wir gehen]
Ja.. aber warte mal, das sind doch die, die so nach Plastik stinken. Moment... *schnüffelt sich durch ein paar Hülsen*.. na gut, ist dann halt so. WA-RUM riecht der Tester nie so bäh, aber die neuen Lippenstifte schon?"





Tag 3: losschlagen



"Aber bevor es in die Vollen geht, muss ich immer erst mal lang und breit meine vorhandenen und neuen Utensilien und mich sortieren...

und dann geht's los!



.. pinseln und prüfen und fotografieren und nachmalen und wieder knippsen.. und sich komische [unqualifizierte] Kommentare von Badeindringlingen abholen.....

und das Ergebnis gibt's dann morgen,


am Ende des langen Wegs zu

nachgeschminkt"






Donnerstag, 28. April 2016

Die besten Entdeckungen im April

The life... in my bathroom


...und rund die Hälfte dieser Schätze, die ich aufgetan habe, fällt in die Kategorie: wieder-entdeckt :)
Manche dieser Sachen habe ich nämlich schon länger in meinem Besitz, bin aber erst jetzt mit ihnen so richtig warm geworden (Urban Decay: Naked3), manchen war ich im Laufe der Zeit untreu geworden und bin nun reumütig zu ihnen zurückgekehrt (essie: good to go) - und manche, ja manche von ihnen sind tatsächlich ganz neu..

(Ich habe jetzt - wenn der Artikel bereits besprochen wurde - direkt zum Blogpost verlinkt!)






PFLEGE   1   Auch 'wasserfest' geht damit ab:  ich war noch nie soooo abgeschminkt wie nach der Benutzung dieses reizarmen "Reinigungsöl", balea (2,45€)    2   Rosa Liebe, denn nichts, wirklich nichts macht meine trockenen Lippen weicher: vanillig duftende "Lippenpflege zartrosé", bebe young care (0,95€)   3   Schaum zum Drücken der sich als erstaunlich ergiebig erwiesen hat: Händewaschen mal anders mit dem "Wasch-Schaum Himbeere", Saubär (1,75€)   4   Mineralischer, wasserfester Sonnenschutz für sehr trockene Haut: nach wie vor schlägt keiner diesen reichhaltigen, gut verträglichen und preiswerten "natural very emollient sunscreen SPF 30", alba botanica (9,19$)   SCHMINKE   5    Das einzig wahre Rosa was mich um die Augen nicht verweint aussehen läßt: Original "Naked3", Urban Decay (53€)   6    Perfekter Kleber für alle schwachbrüstigen, krümelnden, schimmernden Töne aus eben genannter Palette: teuer, aber hält bombenfest "Eyeshadowbase SIN", Urban Decay (20€)   7   Der einzig wahre Überlack der auch 3 dicke Schichten Nagellack noch zuverlässig versiegelt und mich vor Tobsuchtsanfällen schützt: garantiert keine Bettwäscheabdrücke mehr mit dem "good to go top coat rapid dry", essie (8,96€)   8    Rosenlippen dank des extra-rosa Rosenholz' mit leckerem Karamell-Aroma: cremiger "Colorsensational 207 Pink fling", Maybelline (6,65€)   9    Max Factor  macht nicht nur Mega-Mascara, sondern auch super-glossy cream blushes: hochpigmentiertes "Miracle touch creamy blush 14 Soft Pink", Max Factor (6,45€)   10    Lieblings-Foundation für trockene Haut auf die ich mich immer verlassen kann: reizarme & reichhaltige "All bases covered foundation NUDE", Paula's Choice (24,90€)  EXTRAS   11    Wärmende Pferdedecke für jede Lebenslage, überlebensnotwendig im 'April, April, der macht was er will': "Jaquardtuch mit Fransen", h&m (leider ausverkauft)


aber alle wurden natürlich wieder

getestet
und für gut befunden :)





Dienstag, 26. April 2016

Leuchtkraft aus'm Kissen ♥ (L'Oréal: Lumi cushion foundation)

The life... inside my shopping-bag


Ich habe eingekauft: und zwar sowas von blitzschnell, daß mein Freund *hust* der Mitarbeiter kaum kucken konnte. 
Das lag nur an zwei Sachen: 1. ich bin zur Zeit irgendwie im Foundation-Rausch (dazu in der monatlichen Abrechnung mehr) und 2. habe ich nicht mal damit gerechnet, diese Neuheit bald bei uns zu entdecken.. und als sie dann vor mir stand, in einem fast noch unangetasteten Aufsteller, da konnte ich mir diese Chance doch nicht entgehen lassen - ist sowas nicht Schminki-Schicksal?? *kicher*

L'Oréal: Nude maqique Cushion Make-Up für frischen Glow 01 porcelain


Und diese Neuheit hat mal wieder einen schön langen und unaussprechlichen Namen abgekommen, ich übersetze mal: L'Oréal Nude magique Cushion Make-Up für frischen Glow heißt einfach nur 'Flüssig-Foundation mit mittlerer Deckkraft, die in ein Schwämmchen gepresst wurde, woraus man sie mit einem anderen Schwämmchen entnehmen muss'.. 
ja, es ist so komisch, wie es sich anhört. Man muss es gesehen haben, um es zu kapieren. ^.^

Weitere Eckdaten des Ganzen: es sind einfach mal 50% weniger drin als in anderen Foundation-Flaschen (knapp 15ml statt 30ml), dafür kostet es aber eine ganze Menge (~15€). Warum es sich (für mich und alle mit trockener Haut) trotzdem lohnen könnte, dem ganzen Zauber aufzusitzen? Bleibt dran :)






L'Oréal: "Nude magique Cushion Make-Up für frischen Glow #01 porcelain" ( LSF 29) 


Hauttyp: normal bis trocken
Preis: 14,95€ für 14,6g
nach Öffnen: 12 Monate haltbar (Schwamm ist waschbar)





  • Inhaltsstoffe (von Verpackung abgeschrieben):
Aqua / Water, Methyl Trimethicone, Dimethicone, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Titanium Dioxide, Ethylhexyl Salicylate, Glycerin, Butylene Glycol Dicaprylate / Dicaprate, Lauryl PEG-9 Polydimethylsiloxyethyl DimethiconeDiphenylsiloxy Phenyl Trimethicone, Pentylene Glycol, Butylene Glycol, Trisiloxane, PEG-10 Dimethicone, Magnesium Sulfate, Acrylates / Stearyl Acrylate / Dimethicone Methacrylate Copolymer, Phenoxyethanol, Dimethicone Crosspolymer, Lauroyl Lysine, Ethylhexylglycerin, Disteardimonium Hectorite, Polyhydroxystearic Acid, Stearic Acid, Alumina, Triethoxycaprylylsilane, Lecithin, Isopropyl Myristate, Isostearic Acid, Ethylhexyl Palmitate, Adenosine, Polyglyceryl-3 Polyricinoleate, Disodium EDTA, BHT, Ethylhexyl Hydroxystearate, Tocopherol  [+/- MAY CONTAIN: CI 77491 • CI 77492 • CI 77499 / IRON OXIDES • CI 77891 / TITANIUM DIOXIDE • MICA • CI 77163 / BISMUTH OXYCHLORIDE]. (F.I.L. C179138/1)


Keine Parfümierung, aber ein leichter Sonnencreme-Duft steigt einem aus der Packung entgegen.. und das ist auch der bestechendste Unterschied zwischen unserer deutschen Variante und der z.B. in den USA erhältlichen: wir haben einen Lichtschutzfaktor von 29 abgekriegt, der in den USA nicht ausgeschrieben ist. Zustandekommen soll er wohl durch das enthaltene Octinoxat (Ethylhexyl Methoxycinnamate)  und eventuell noch durch das Titandioxid, aber..: von mir aus hätte L'Oréal sich diese Tropfen auf den heißen Stein sparen können, da wir mit Foundation nie an die ausreichende Auftragsmenge herankommen (siehe auch *hier*). Mich stört aber viel mehr die Art des Filters, denn:
"...ein UV-Filter [enthalten], aber nur einer! Nämlich Octinoxat (Ethylhexyl Methoxycinnamat). Dieser Filter ist öllöslich und deckt nur den UV-B Bereich ab. UV-B-Strahlung ist für Sonnenbrand und Hautkrebs verantwortlich, UV-A Strahlung für die Zellschädigung und Hautalterung. Weiteres Manko: der Filter ist sehr instabil und zerfällt bei Sonneneinstrahlung, wenn er nicht mit stabileren Filtern wie Octocrylen oder zum Beispiel Tinosorb kombiniert wird..."


Die gute Bewertung von beautypedia *klick* kommt auch aufgrund der INCI-Liste der US-Variante zustande; wie es da mit unserer deutschen Version ausgesehen hätte, kann ich nur erahnen ;-). 
Leider habe ich noch nicht rausgefunden, wie auch wir an die US-Version herankommen könnten (die Julie in ihrem Blogpost *hier* zeigt): solange gilt meine Empfehlung für das europäische "Nude magique Cushion Make-Up"

→ für Hauttypen, die keine Unverträglichkeit auf chem. Lichtschutzfilter bzwOctinoxat haben



  • Farbe(n):
Wir haben in Deutschland aktuell genau 3 Farben bekommen, aber international gibt es 12 davon: allerdings hält L'Oréal (international) bisher nur die 2/3/4/5/8er Nuancen bereit, was heißt, daß die ganz hellen Hauttöne (die 1er Nuancen) nicht bedient werden. 
Ich habe die hellste, erhältliche Nuance #01 porcelain gekauft: welche das nun übersetzt ist, weiß ich nicht mit Sicherheit - ich nehme aber mal an, daß es die N2 Classic Ivory sein könnte *klick*, da der Farbton recht hell und neutral ist = weder rosa noch orange. Auch der Gelbstich hält sich in einem Rahmen, den ich mit meinem eher rosa Hautunterton noch vertreten kann.

für helle, aber nicht leichenblasse Hauttöne geeignet


Farbton 01 porcelain

Die Nuance #01 porcelain liegt im guten Mittelfeld, was andere, helle Foundations aus der Drogerie betrifft: auf meiner Hand ist sie ein klein bißchen heller gewesen als die hellste, verfügbare Nuance der L'Oréal Perfect match foundation in #N.1.5 und sichtbar heller (und weniger gelb) als die Maybelline Fit me luminous + smooth in der hellsten Nuance #105
Nur Max Factor und Maybelline bieten noch hellere Farben an: allerdings sind die dann nicht mehr so gut für trockene Haut geeignet (allesamt eher für normale bis ölige Haut ausgeschrieben). 

Im Vergleich mit anderen, hellen Foundations aus der Drogerie

Von oben nach unten und rechts nach links:

1. oben rechts: L'Oréal Perfect match #N.1.5 linen 
2. oben links: Maybelline Fit me luminous + smooth (ehemals "Fit me") #105 
3. mittig rechts: L'Oréal nude magique cushion foundation #01 porcelain 
4. mittig links: Maybelline super stay 24h #03 true ivory 
5. unten rechts: Max Factor face finity 3in1 #40 light ivory 
6. unten links: Maybelline super stay better skin #03true ivory 




  • Auftrag:
Die Flüssig-Foundation wird mit einem mitgelieferten, flachen Schwämmchen aufgetragen: dabei wird das Make-Up eher mit tupfenden Bewegungen aufgelegt als verstrichen. Jeder, der sonst gern mit Schwämmchen arbeitet, wird hiermit auch gut zurecht kommen: der Auftrag dauert nicht länger, als ich es von meinem ebelin-Ei kenne. 
Der Schwamm selbst neigt dazu, kleine schwarze Fusel anzuziehen; allein deswegen würde ich versuchen, ihn schon bald mal zu waschen. Ihn durch mein gewohntes Schmink-Ei zu ersetzen würde ich allerdings doch lieber lassen: dieses funktioniert nämlich nur, wenn es angefeuchtet ist und ich hätte Sorge, die Feuchtigkeit über das Ei mit in das (mit Foundation getränkte) Kissen zu drücken und so quasi eine Wasser-Foundation-Mischung zu erzeugen.. so ist das bestimmt nicht gedacht: nicht umsonst soll der beiliegende Schwamm trocken genutzt werden.
Generell ist der Schwämmchen-Auftrag super für alle, deren Haut mit Mikro-Peeling durch Foundationpinsel Probleme hat - genau wie

→ für alle, die trockene Schüppchen/Gesichtsflaum anlegen statt betonen wollen





  • Deckkraft: 
Das mir  die Nuance in #01 porcelain weder zu dunkel noch zu gelb ist, liegt bestimmt auch mit an der eher zarten Deckkraft: denn je geringer diese ausfällt, desto weniger fällt eine unpassende Farbe oder eine nicht so typgerechte Tönung auf. Ich würde den Grad der Abdeckung als maximal mittelmäßig bezeichnen. Großflächige, leichte Rötungen werden gut abgedeckt, aber rote, einzelne Pickel sind nach wie vor sichtbar. Somit ist diese Foundation meiner Meinung nach genauso einzuordnen wie alle anderen, leicht abdeckenden Grundierungsprodukte: um den Teint allgemein auszugleichen und um Rötungen um die Nase usw. abzudecken ist das "Nude magique Cushion Make-Up" absolut ausreichend (gut zu sehen bei Maja *klick*). Für punktuell auftretende Unreinheiten, Pickel oder Pickelmale wird noch ein Concealer/Camouflage benötigt (gut weiter unten an meinem Kinn zu sehen ^.^).

→ gleicht einen unruhigen Teint gut aus und deckt leichte Hautunreinheiten ab


Vorher - nachher (nur rechts geschminkt):


Schön am Kinn zu erkennen: die Linie zwischen 'ungeschminkt' vs. 'geschminkt' - auf der rechten Seite (jeweils) sieht der Hautton deutlich weniger rot aus. Genauso gut zu sehen: am Nasenflügel.




  • Finish:
ich kann es nur als 'glossy', d.h. nass leuchtend bezeichnen. Die Foundation trocknet dann (je nach Hauttyp) aber zu einem hautähnlichen Finish an.  Durch die flüssige Textur wirkt der Glanz jedoch nicht speckig oder ölig; die dünne Foundation-Konsistenz legt sich wie ein ganz leichter Film über die Haut, was im Ergebnis dafür sorgt, daß die entstandene Makeup-Schicht sehr natürlich aussieht.
Ich habe probehalber versucht, ein paar Partien mit losem, transparentem Puder zu mattieren, was auch geklappt hat. Allerdings ging dadurch der Reiz des schönen 'Glows' verloren, was meiner Meinung nach das Alleinstellungsmerkmal dieses Produkts darstellt: deswegen würde ich den Puder komplett weglassen. Damit eignet sich das "Nude magique Cushion Make-Up" am besten für alle trockenen Hauttypen, die sonst immer Probleme haben, eine Teintgrundierung zu finden, die ihre Haut nicht zu sehr mattiert .

→ für normale bis trockene Haut





Alle Bilder sind komplett unbearbeitet (nicht nur was den Hintergrund, sondern auch was die aktuelle Pickel-Lage angeht ^.^): so ist der Effekt der Foundation am besten zu erkennen. Ich habe darauf verzichtet, Highlighter, Puder oder weitere Abdeckprodukte zu benutzen und habe nur noch etwas Concealer unter den Augen (und Cremerouge auf die Wangen) aufgetragen. Das "Nude magique Cushion Make-Up" läßt sich tatsächlich leicht schichten: ich bin zweimal mit dem Schwämmchen über alle Partien gegangen, wodurch sich die Deckkraft etwas erhöht hat. Krümelig oder dicklich-schmierig wird die Foundation dadurch aber nicht; sie verbindet sich wirklich sehr schön natürlich mit der Haut. 

Ein Tipp: mineralische, fettige Sonnencremes eignen sich gut als Unterlage für dieses Makeup - Probleme gibt es nur mit krümelnden, chemischen UV-Filter à la Tinosorb M.. aber das Problem kennen bestimmt alle Sonnencreme-Junkies :)



***


Weitere Blogposts:


Weitere Videos:

auf deutsch:

auf englisch:


Und wer jetzt richtig im Kissen-Rausch ist, kann sich noch die totale Kissen-Explosion von meinen liebsten YT-Mädchen antun:

CUSHION Makeup Reviews | Karima McKimmie





Ich bin es auf jeden Fall: schwer begeistert von dieser (neuen) Erfindung! Im Moment drücke ich nur für eine Sache die Daumen - daß ich auch ja diesen doofen Lichtschutzfilter auf Dauer vertrage und/oder bald die Version OHNE Octinoxat aus den USA importieren kann. 
Und ich frage mich, wann endlich auch die anderen, coolen neuen Sachen zu uns kommen werden: wie schimmerndes Rouge und leuchtender Bronzer 

in Kissenform
von L'Oréal





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...