Donnerstag, 30. Juni 2016

Manhattan Mascara: #byebyehellewimpern?

The life... inside my shopping-bag


2 Wochen sollte es dauern; 2 Wochen, bis der tollste Effekt eintritt, den mir eine Mascara überhaupt bescheren könnte.. und ungefähr solange habe ich mich deswegen auch klaglos mit dem starren Bürstchen und dem Kratzen am Wimpernkranz der manhattan supreme lash volume colourist mascara *klick* abgefunden, wenn nur dafür die fantabulösen Produktversprechen der eierlegenden Wollmilchsau der Wimperntuschen wahr werden würden...

"DIE MASCARA INNOVATION MIT LASH TINT COMPLEX

Nie wieder unscheinbare Wimpern - auch in ungeplanten Situationen! Teste unsere brandneue Mascara Innovation: SUPREME LASH VOLUME COLOURIST MASCARA. Wie sie funktioniert? Der LASH TINT COMPLEX tönt ungeschminkte Wimpern schrittweise dunkler, bis in die Spitzen. Mit sofortigem Volumen-Effekt für vollere, längere Wimpern mit tiefenschwarzer Wirkung.

ÜBERZEUGT? SAG #BYEBYEHELLEWIMPERN!"

Leider fällt mein Fazit weitaus ernüchterter aus......

manhattan: supreme lash volume colourist mascara


Das ein 2in1-Produkt aus Wimperntusche & Wimpernfarbe in einem ist bei mir - und meinen Wimpern - komplett durchgefallen. 
Vielleicht liegt es am Ausgangsmaterial, das ich anzubieten hatte: meine Wimpern sind von Natur aus dunkel, aber die feinen Spitzen (und teilweise auch die Ansätze) sind weißblond und somit unsichtbar. Vielleicht habe ich ja auch was falsch gemacht bei der Anwendung *keine Ahnung, was...* Oder vielleicht habe ich auch nur einen unglaublichen Knick in der Optik, daß ich bei den Vergleichen der Vorher-Nachher-Bilder keinen Unterschied feststellen kann.. und deswegen überlasse ich diese Einschätzung jetzt einmal jedem selbst:


Die Ausgangslage:

ungetuscht   

2 Wochen später

ungetuscht

Vielleicht sind die Wimpern am Ansatz ja minimal dunkler als vorher..?? Der Effekt ist für mich aber nicht groß genug, als das ich sagen könnte: #byebyehellewimpern. Oder: Mascara ist für mich ab jetzt von gestern. Oder: Wimpernfärben vorm Urlaub kann ich mir sparen >.<

Was hatte ich mir nicht alles erhofft von dieser Innovation.. tightlining adé, zum Beispiel. Aber da das Versprechen der dauerhaft-eingefärbten Wimpern nicht eingelöst wurde, sitze ich nun auf einer stinknormalen Mascara,  deren Bürstchen nicht der Brüller ist und deren Tusche nach zwei Wochen so langsam anfängt, leicht zu klumpen.. *grrrr* 
 



Für mich jedoch endet das Experiment 'getönte Wimpern' NICHT mit der volume colourist mascara: ich komme um meinen Angstgegner, das Färbeset für die Wimpern, letztendlich nicht herum...

PR-Sample von Rossmann


und zu der Tusche hier sage ich höchstens noch eins:

#byebyemanhattan





Dienstag, 28. Juni 2016

Die Sache mit den PR-Samples

The life... in front of my eyes




Eine Menge :) Ich zumindest habe bisher knapp 900 Blogposts veröffentlicht und vielleicht 9 Gratis-Produktmuster erhalten: das Verhältnis von Blogbeiträgen zu PR-Samples kann sich jetzt jeder selbst ausrechnen... Auf gut deutsch - die 'Geschenke'-Dichte ist nicht sehr hoch *hö* Und den Mythos, daß alle Blogger ohne ihr Zutun wie wild mit Gratis-Mustern von überaus "großzügigen" Firmen zugeschüttet werden, muss ich hier auch entkräften.

Deswegen bin ich prädestiniert dafür mal zu erzählen, wie das so laufen kann mit einem mittelkleinen Blog: für alle, die sich schon immer gefragt haben, wie Blogger generell an Gratisproben rankommen oder für alle Leser, die bisher überhaupt keine Ahnung haben, was das Ganze sein soll - PR-Sample (??? im Blick) -  kommen hier meine Antworten ---




"Zuerst einmal brauchst du natürlich einen Blog. Und am allerbesten ein Impressum, in dem deine E-Mail-Adresse steht  ;-) Und dann gibt es mehrere Möglichkeiten, wie die Sache mit Dir und den Gratis-Mustern weitergehen könnte:





Du bekommst eine E-Mail:






In der steht dann - manchmal in etwas holprigem Deutsch, wenn der Firmensitz im Ausland liegt ;-) - was Dir angeboten wird und was Du dafür machen musst: mein aller-aller-allererstes PR-Sample war ein Glas Aman Prana Kokosöl, für daß ich lediglich ein 'Bestellformular' mit meiner Adresse ausfüllen mußte - und schon war die 'Rezensionsverpackung des Produkts' auf dem Weg zu mir! 



Meine E-Mail-Adresse hat ein Mitarbeiter der Firma herausgefunden und MICH angeschrieben: für dieses Gratisprodukt mußte ich also überhaupt nichts machen. Ich habe dann - Moooonate später - noch einen Beitrag über die mannnifaltigen Verwendungsmöglichkeiten von Kokosöl geschrieben, wo auch dieses Pöttchen dann endlich mal zu Ehren kam. Aber das war keineswegs Bedingung für den Erhalt des Produkts gewesen.. ich weiß auch nicht, ob ich mit meinem eher allgemein gehaltenen Artikel der Firma nun großen Kundenzulauf beschert habe: aber ich zumindest nutze seitdem Kokosöl ausgesprochen gern :)





Du bewirbst Dich für einen Produkttest:





Letztes Jahr gab es noch den regulären dm-Blogger-Newsletter, in den ich mich einfach mit meiner Blog-URL und meiner E-Mail-Adresse eingetragen hatte, um über Neuigkeiten und auch Produkttests informiert zu werden (heute gibt es stattdessen diese unselige dm-Insider-Website.. nicht weiter drüber nachdenken -.-). Wenn mich eines der Produkte interessierte, habe ich dann nur auf den Link geklickt, über den ich mich bewerben konnte: und hatte beim Maybelline Bronzer Glück, ausgelost zu werden! 
Der lag nämlich wenig später in meinem Briefkasten, zusammen mit einem Brief, in dem um Zusendung des Blogartikel-Links gebeten wurde: ein Test + Auswertung auf dem Blog war also Teil der Abmachung.


Es hat mir aber auch Spaß gemacht, dieses nagelneue Produkt auszuprobieren und es für euch zu besprechen, bevor es überhaupt bei uns in Deutschland in die Läden kam - so eine Vorschau am eigenen Leib war ganz nach meinem Geschmack!





Du kommst über eine Anfrage beim Kundenservice zum Gratismuster



wie die Jungfrau zum Kinde :-)




Zur Paula's Choice: Gesichtscreme & Paula's Choice: Augencreme bin ich nur gekommen, weil ich mich telefonisch beim Kundenservice über die Bildrechte für meinen großen Shopping-Guide informieren wollte: nicht nur, daß mir von der netten Dame erlaubt wurde, die Produktbilder von der Website zu verwenden, ich wurde auch gleich gefragt, ob ich nicht mal was aus dem Sortiment testen und dann auf dem Blog vorstellen möchte. Tja.. so kann's gehen ;-)







Du stellst eine direkte Anfrage an den Blogger Relations-Ansprechpartner der Firma:



Die Sache mit den Paula's Choice-Produkten hatte mir soviel Mut gemacht, mich zu trauen, einfach selbst eine Firma anzuschreiben und nach genau den Gratismustern zu fragen, die ich für einen Blogpost gern testen wollte: über 'Kontakt/Presse' auf der Website bin ich so an die Avène: Sonnencremes gekommen - ich sollte nur schreiben, welche Produkte ich genau haben möchte und bekam sie zugeschickt. Punkt. Einfacher geht's kaum :)





 Und dann gibt es noch die nicht zustande gekommenen Kooperationen:



Das tut mir natürlich leid: aber als das vollgepackte Päckchen von Biomed hier ankam, wurde mir klar, daß ich diesen Test nicht machen möchte. Die Cremes, Reiniger und Seren sind bis auf wenige Ausnahmen von den Inhaltsstoffen einwandfrei, aber nicht vom Preis-Leistungsverhältnis - zumindest meiner Meinung nach nicht. Ich hatte zwar vorher Einsicht in die INCI-Listen bekommen, was ich als sehr zuvorkommend empfand, weil ich mir so die reizarmen Kandidaten des Sortiments aussuchen konnte, aber die Preise standen nicht dabei.. und als ich sie dann vor Augen hatte, fand ich sie zu hoch. Also, zu hoch für unspektakuläre Pflegeprodukte, die mit fantabulösen Produktversprechen beworben werden, aber keine Wirkstoffe enthalten, die (meiner bescheidenen Meinung nach) solche Preise rechtfertigen.

Im Nachhinein habe ich mir aus diesem Fehlgriff gemerkt: bevor ich ein großes Paket auf die Reise schicken lasse, erkundige ich mich nochmal GANZ genau, ob ich auch vollkommen hinter diesem Projekt stehe(n kann). 



...bezw. die unverhofft aufgetauchten Pakete



Ja, Balea wurde 20 Jahre alt - und hat das auch mit mir gefeiert! Dankeschön!
Leider war im Paket nur ein Duschgel drin, was mir von den Inhaltsstoffen nicht zusagte, eine Bodylotion, die ich weder vom Geruch noch von der Zusammensetzung mochte und ein.. Achtung, haltet euch fest... balea-Schlüsselanhänger. Ja, echt jetzt. Aus Metal. Mit eingestanztem Balea-Logo in Blöö. Mal davon abgesehen, daß ich mich frage, warum solche Werbeartikel noch nicht ausgestorben sind - glaubt in der PR-Abteilung tatsächlich irgendjemand, daß irgendjemand, der NICHT bei balea oder dm oder der federführenden Kreativabteilung angestellt ist und somit GEZWUNGEN, das Ding zu tragen, sich sowas freiwillig an den Schlüsselbund macht.. ?? In meiner Welt ist das in etwa das Äquivalent zu rosa Wimpeln hinten am Fahrrad, also....in der Grundschule wäre man für sowas verkloppt worden *kicher*

Balea, nächstes Mal: schickt doch bitte einen Kugelschreiber rum! Den kann ich be-nutzen! Und das ist dann auch weniger Ressourcen-Verschwendung :)


***



Da solche (unabgesprochenen) Produktzusendungen aber ohne jegliche Bedingungen erfolgen, bin ich für die Nicht-Besprechung beider Pakete auch nicht in der Blogger-Hölle gelandet.. so läuft das übrigens meistens. Es gibt keinen Zwang, über das zugesandte Produkt zu bloggen; aber oft so etwas, was ein Zwischending darstellt: zumindest bei Produkttests, die über die Blogger-Newsletter von Rossmann oder dm verlost werden, steht meist eine unterschwellige Botschaft wie 'wir freuen uns auf deinen Blogpost' oder 'Verlinke deine Review hier und hier' mit dabei, die zumindest suggeriert, daß die Firmen nichts dagegen haben, wenn Du Werbung für sie machst ;-)

Genauso verhält es sich mit dem Wimpernfärbe-Set, was ich gerade heute im Briefkasten hatte:



zum ersten Mal bin ich nun auch von Rossmann mit einem Gratis-Produktmuster bedacht worden *yeah*: da ich aber sowieso meine Wimpern vorm Sommerurlaub färben und dafür einmal so ein Fertigset aus der Drogerie ausprobieren wollte, habe ich mich überhaupt erst für diesen Test beworben.. und deswegen macht es mir auch gar nichts aus, meine Ergebnisse mit dem Zeug (was mich hoffentlich nicht erblinden läßt!) hier 'auf meinem Kanal vorzustellen'. :-)


3,5 Jahre und ungezählte Stunden vor dem Laptop später kann ich nur sagen: 
Ich würde gern öfter Gratismuster von Sachen bekommen, die ich eh auf dem Blog zeigen möchte - die tausendste Mascara, die neueste Limited Edition, Spannendes aus Sortimentsumstellungen, Sonnencremes.. und genauso geht es mir mit bezahlten Artikeln: es wäre das Einfachste und auch die logischste Verknüpfung, direkt von essence z.B. eine Entlohnung dafür zu bekommen, daß ich ihre Wimperntusche eh schon promote. Da ich sowieso immer über alles genau das schreibe, was ich denke, würde es vom Inhalt her für den Leser keinen Unterschied machen - und ich müßte mich nicht für 'spannendes, neues Material' manchmal halb verschulden. ;-)
Aber solange der Lauf der Blogwelt nun mal so ist, wird mein Freund weiterhin mit den Augen rollen angesichts des dm-Kassenzettels.. und hier bleibt es bei

einer Handvoll
gratis Produktmuster




  1. Rechtsanwaltskanzlei Schwenke: Blogger-Relations - Was bei Produktzusendungen an Blogger rechtlich zu beachten ist
  2. Blog Camp: Kooperationen & Bezahlung: Was du und dein Blog wert seid!


Sonntag, 26. Juni 2016

Apropos Apricot: CHEEKS

 The life... on my face


Schon vor einigen Monaten habe ich mich in einen Look von Julia verkuckt gehabt; so sehr, daß ich ihn sofort nachmachen mußte.. 
helle Haut, frische Wangen und zartorange Lippen: so waren die Vorgaben.



Die Suche nach dem Lippenstift hat sich dann mal wieder als etwas schwieriger herausgestellt - Lippenstifte in Apricot scheinen einfach nicht in zu sein zur Zeit! - aber zumindest beim Rouge wußte ich sofort, welches als einziges für die Pfirsich-Wangen in Frage kam...

das Keksblush :-D

Mein heiß geliebtes essence Blush "Be flowerful 01" aus der Floral Grunge LE heißt nicht so, weil es keksfarben ist, sondern trocken wie ein Keks...  was seiner großartigen Performance aber keinen Abbruch tut. Ich besitze sonst kein anderes Rouge, was eine derart orange Tönung besitzt, auf meine Wangen aber dennoch ein sehr frisches Ergebnis zaubert..! Der Effekt ist hübsch im Direktvergleich zu sehen:


vorher - nachher



Der Rest des Looks ist recht einfach gehalten: ich habe aber schon beim ersten Ausprobieren im Februar gedacht, daß er ziemlich nach Sommer aussieht.. und mich darauf gefreut, mit ihm dann die schönste Jahreszeit einzuläuten :)

AUGEN


  • gesamtes Ober-und Unterlid gut mit Eyeshadowbase grundieren
  • alles abpudern und/oder hautfarbenen Lidschatten auftragen
  • am oberen Wimpernkranz einen schwarzen Lidstrich mit Aufwärtsschwung ziehen
  • inneren Augenwinkel mit hellem Schimmer highlighten
  • Wimpern kräftig schwarz tuschen


WANGEN


essence: Blush "Be flowerful 01" (Floral Grunge LE)

Das Keksblush ist etwas ganz Besonderes in meiner Sammlung: mit keinem anderen matten Rouge komme ich so gut zurecht wie mit diesem - und das trotz seiner zuerst doch fast neon anmutenden Farbe! Seltsamerweise kommt der sehr knallige, helle Orangeton auf meiner Haut aber wie ein seeehr rosiges Apricot heraus.. und läßt mich immer frisch, nie müde aussehen, wie es zu gelbstichige Töne sonst jedes Mal tun. Ich verstehe die Magie dahinter nicht, freue mich aber stets darüber.. es war einfach ein Glücksgriff!





LIPPEN



Bei den Lippen mußte ich improvisieren.. der extra neu gekaufte longlasting lippstick "13 love me" von essence entpuppte sich zu Hause nämlich nicht als helles Orange, sondern als kräftiges Rosa; sollte ich mir das Müffel-Plastik-Aroma also ganz umsonst angetan haben für seine 2 Euro fuffzich?! Letztendlich konnte ich ihn aber mit einem altgedienten Lip Colour Butter "11 Feeling feline" von Astor mischen: Koralle + Rosa ergaben dann doch noch in etwa den Farbton, den ich mir vorgestellt hatte - ein schönes Peachy-Pink :)

Lipcolour Butter "011 Feeling feline" + longlasting lippstick "13 love me"




Produktauswahl






DER LOOK


ist mir am Ende im Gesamtbild ganz anders geraten als ursprünglich gedacht! Durch die kräftige Lippenfarbe wirkt er schon fast nicht mehr Apricot oder gar frühlingshaft, nein: das ruft jetzt deutlich

hello
summer






Samstag, 25. Juni 2016

Apropos Apricot: NAILS

The life... on my nails


Das hier ist nur ein ganz kleiner Aussschnitt, ein kurzer Abriss, ein winziger Teil des ganzen Übels, der sich hinter dem Begriff 'meine Nagellacksammlung in Apricot' verbirgt..

ich habe eine Schwäche für alles, was irgendwie nach Frühling aussieht, den Sommer verheißt oder sich nach Meer anfühlt - deswegen sind einige Farben in meinem Nagellackschrank deutlich öfter vertreten als andere. Die wunderbaren Abstufungen von Apricot bis Koralle erfüllen gleich zwei dieser Sehnsüchte: die nach zartem Frühlingswind (Apricot bis Lachsrosa) und die nach Sommerhitze (Peachy-Pink bis Koralle) - deswegen stehen da noch deutlich mehr Fläschchen in genau der Reihe, als ich jetzt hier exemplarisch für diesen Blogpost herausgesucht habe. Es sind die besten bzw. schlechtesten ihres Fachs: allen gemeinsam ist aber ihr fast identischer Farbton in sehr hellem Orange →




essie: "A crewed interest" (Navigate her Spring collection 2012)
Farbe: perfekt aprikrosig
Textur: ein cremiger Graus
Deckkraft: erst nach 3 Schichten wirklich blickdicht



Kein Lack, dem man wirklich hinterherlaufen muß: weder durch drei dm's, so wie ich das damals gemacht habe, noch per Onlineshopping um ihn nachträglich zu bekommen.. ich finde die Textur furchtbar, auch wenn die Farbe wunderbar aprikosig ist. Leider zwingt einen die Fleckigkeit im Auftrag dazu, drei Schichten aufzulegen, was das Ganze am Ende sehr dick und schwierig zu trocknen macht. Außerdem platzt mir bei dieser Farbe immer schon am Ende eines (!) Tages irgendwo was ab.. Schade, aber das Frühlings-Apricot von essie ist, was das angeht, ein ganz typischer, zickiger Pastellack :-/



Viel besser finde ich da deutlich billigere Kandidaten meines Nagellackschranks!


p2: last forever "030 being in heaven" (ausgelistet)
Farbe: helles Lachsrosa
Textur: Mischung aus durchscheinend und deckend (Crelly)
Deckkraft: erst nach 3 Schichten wirklich blickdicht


Lackfein hatte mich mal total heiß auf einen weiteren essie-Lacks des gleichen Farbsprecktrums gemacht: "Van d'go". Als ich mich dann aber mal etwas weiter nach hinten in die Untiefen meines Nagellack-Badschranks vorwagte, entdeckte ich da in der 'Apricot bis Orange'-Reihe einen alten p2-Nagellack, der genau das war, was ich mir immer unter "Van d'go" vorgestellt hatte - check!
In genau dem gleichen Nageldesign verwurstet, mit dem Jule mich erst auf dieses zarte Lachsrosa angesetzt hatte, wirkte er auch gleich viel spannender als in seiner pastelligen Reinform. Er ist zwar weder der haltbarste Lack unter der Sonne noch der unkomplizierteste im Auftrag (3 Schichten, weißte Bescheid Schätzelein), aber da er viel weniger dicklich ist als z.B. die Aprikose eins höher von essie, sehe ich ihm das nach.. und er hat mich davor bewahrt, einem weiteren, teuren essie-Lack durch diverse Onlineshops nachzujagen! Deswegen gehört ihm meine ganze Loyalität :)

p2: last forever "030 being in heaven" & essie: "blanc"




Meine ganze Apricot-Pfirsich-Lachsrosa-Liebe muss er sich dann aber noch mit mindestens einem weiteren Vertreter der Gattung teilen:

 
Maybelline: Color show "93 Peach smoothie"
Farbe: Apricot mit einem Schuß Rosa
Textur: Mischung aus durchscheinend und deckend (Crelly)
Deckkraft: mit 2 Schichten gleichmäßig, mit 3 Schichten wirklich blickdicht



Einen Nagellack zu finden, der pfirsichfarben, aber trotzdem nicht zu orange bzw. rosa aussieht, ist echt schwer - Maybelline hat das mit seinem Pfirsich-Fruchtshake jedoch ausgezeichnet hinbekommen! 
Im direkten Vergleich sieht er miiiinimal weniger lachsrosa aus als die p2-Ausgabe (und ich steh ja auf Rosastich) aber dafür läßt er sich auch besser auftragen und hält besser: ich habe einfach gar nichts an ihm auszusetzen. Doch, halt! Maybellines seltsame Verkaufspolitik.. Nagellack scheint die Marke für unwichtig zu halten im deutschen Sortiment, so klein und schlecht sortiert ist das Fach in der Theke immer. Und dann weiß niemand, wo es bis wann welche Farbe gibt...
"Peach Smoothie" habe ich noch online bei Douglas gefunden, auch wenn er nirgendwo sonst mehr gelistet ist.. 

andere Vorschläge für aktuell erhältliche Aprikosen-Lacke wären:
  • Catrice: CC Care & Conceal 04 Apricot Skin-Fit 
  • Catrice: Ultimate Nail Lacquer 21 Rosy One More Time


Und dann gibt es da ja noch von essence den water shine effect nails polish in "02 a summer kinda girl" aus der aktuellen The beach house LE: bei dem muss ich mich auch stark zusammenreißen, sonst muss ich so langsam echt über einen Badanbau nachdenken, für

meine Nagellacksammlung 
in Apricot 





Freitag, 24. Juni 2016

Apropos Apricot: LIPS

The life... on my face



Lippenstift in Apricot.. ohne diese Wiederentdeckung meinerseits wäre die aktuelle Themenwoche nie entstanden :) Und deswegen heißt es heute: apropos apricot...Lippen!

 
Nicht nur, daß meine Liebe zum 'warmem' Apricot eh jedes Frühjahr durch die steigenden Temperaturen so richtig angefacht wird, nein, dieser Farbton läßt mich außerdem noch weniger blass und meinen Teint ruhiger wirken - was sehr nützlich ist, wenn ich nur noch Sonnencreme und Sommerwind um die Nase trage! Der Mix aus Rosa und hellem Orange auf dem Mund sieht zu meinem Hautton seltsamerweise besser aus als kühle Rosa&Pinknuancen, wenn ich tatsächlich mal ungeschminkt rausgehe...

Apricot ist für mich das, was für andere wohl das klassische NUDE ist - nur steht mir HELLBRAUN oder BRAUNROSA oder alles, was es da noch so gibt (BEIGE Concealerlippe...) eben nicht so gut wie der hellste aller Orangetöne. Deswegen habe ich mich auch in diesem Frühjahr eifrig auf die Suche nach einem neuen Lippenstift in dem Farbton gemacht, nur um vor den Kosmetiktheken festzustellen: scheint aktuell nicht so in zu sein, meine favorisierte Frühsommerfarbe für bleiche Blondinen!

Deswegen mache ich es in dem Bereich mal wieder hauptsächlich mit dem, was ich schon seit Jahren gut finde.. #Retroschminke, here we come!





  reinrassiges Apricot 



p2: swirling reflections lipgloss 010 eternal rose


Mein 'einzig wahres Apricot' ist ganz neu in die große Lipgloss-Sammlung aufgenommen worden und vielleicht auch in ein paar versprengten dm's noch zu bekommen: das p2 swirling reflections lipgloss 010 eternal rose aus der aktuellen Sommer-Kollektion schmeckt zwar ein ganz klein wenig seltsam, entschädigt dafür aber mit seinem kräftig pigmentierten, sehr hellen, gelbstichigen Orangeton; eben ein klassisches Apricot!

ungeschminkt

Im Gegensatz zu meinen ungeschminkten Lippen ist gut zu erkennen was ich meine, wenn ich sage: Apricot = mein NUDE :)




  Pfirsich 



Dieser Hybrid aus Lippenstift und Gloss nennt sich "Creamy Lipgloss" in Stiftform und kommt von Kiko. Die LE, in der er erschien, ist längst vergangen und vergessen, doch der Lippenstift zum Rausdrehen ist mir geblieben.. seine Farbe liegt zwischen Apricot und Pfirsich und die Konsistenz ist schön schmierig und null austrocknend. Und - was das allerwichtigste ist - das Ding ist in all den Jahren noch nicht schlecht geworden! Ich habe nämlich im Laufe der Zeit festgestellt, wie GUT ich diesen Stift doch finde...





  Lachsrosa 





..unter anderem auch, weil er großen Anteil an meiner aktuell absolut liebsten Lieblingskombi für Lippen in zartem Lachsrosa hat ♥.♥
Dazu kombiniere man einen ungeliebten Lippenstift in Hellrosa mit dem absolut verlässlichen Pfirsich von Kiko und erhalte eine wunderschöne Mischung aus warmem Rosa mit einem kleinen Schuß Korall.. hach!

 +
 
 =

Mit Makromodus aufgenommen, wirkt das noch etwas ungleichmäßig, was einzig und allein am Catrice: VOLUMINOUS LIP COLOUR C02 Bold PINKmentation liegt - der hat es nicht so mit streifenfreiem Auftrag. Aber von etwas weiter weg überwiegt der schöne Glanz, den die zwei glossigen Lippenprodukte innehaben.. und ich trage diesen Farbmix zur Zeit einfach immer, wo es nur geht. Komplimente gab's auch schon für diese wie polierten Lippen: selbst wenn das streng genommen nicht mehr als Apricot durchgeht, MUSS diese, meine Liebe des Frühsommers 2016 unbedingt hier mit auftauchen! Denn eine 'Woche in Lachsrosa' werde ich wohl nicht mehr veranstalten.. ;-)





Nude + Sommer
= AP-RI-COT ♥





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...