Freitag, 30. September 2016

Nachgeschminkt: die Meerhexe

The life... on my face


Nach dem schönen Meerjungfrauen-Makeup, was ich verpasst habe (schaut euch mal Liz an!) gibt es nun, passend zur dunkleren Jahreszeit, auch die Wesen aus größeren Untiefen zu sehen..

"...die kleine Seejungfer gelangte an einen großen, mit Schleim bedeckten Platz im Walde, wo große, fette Wasserschlangen sich wälzten und ihre häßlichen, weißgelben Bäuche zeigten. Mitten auf dem Platze war ein Haus errichtet aus ertrunkener Menschen weißen Gebeinen. Da saß die Meerhexe und ließ eine Kröte von ihrem Munde essen, gerade wie Menschen einen kleinen Kanarienvogel Zucker picken lassen. Die häßlichen, fetten Wasserschlangen nannte sie ihre kleinen Küchlein und ließ sie sich auf ihrer großen, schwammigen Brust wälzen."


Jap, denn genauso sieht die aktuelle Vorlage von NACHGESCHMINKT im Oktober 2016 für mich aus: das


Purple & Green Smokey Eye

 


ist meiner Meinung nach richtig Ursula-like, einer Meerhexe absolut angemessen :-D Na dann, let's go!

Nach (dem ersten Schock und) ersten Recherchen kam heraus, daß es zusätzlich zum - für mich leicht verwirrenden - Video auch einen Blogpost von Viola gibt: inklusive Produktliste (immer wichtig, siehe ↓) und hochauflösenden Fotos. Und ich sage euch: nach dem Betrachten eben dieser könnte ich meinen eigenen Blog glücklich sterben lassen... denn ich habe das Licht gesehen! Schaut euch mal diese Haut an!! In Nahaufnahme!!! *o*

super nova
Bildrechte liegen bei Killer Colours



Die detaillierte Aufstellung aller von ihr genutzten Produkte hat mir sehr geholfen, bei ihrem Video-Tutorial durchzublicken: denn ich muss zugeben - zuerst wollte ich aufgeben! Das waren mir viel zu viele Farben und unbekannte Lidschatten und außerdem ging das zu schnell und ich war faul und blaaaaah -.-
Aber nach einem Blick auf die untenstehende Liste kam raus: das waren ja nur 4 verschiedene Lidschatten, die ich dann nach und nach in die google-Bildersuche eingab und mir dazu passende Äquivalente aus meinen Schubladen zusammensuchte. Die Vorbereitung hatte ich also gemeistert: und das ist für mich bei solch aufwendigen (und somit nervlich aufreibenden) Schminkprojekten immer das Wichtigste, um nicht mittendrin entnervt durchzudrehen! 


Face:

Eyes:

Dark lips:
  • KICKS Lasting Liner – Black → stattdessen artdeco: magic eyeliner 50 black
  • Viva la Diva Lipstick – Super Nova → stattdessen essence: longlasting lipliner 10 berry on my mind


 


Zuallererst: ich bin ganz zufrieden mit meiner Lidschatten-Auswahl! 
Sowohl der billige essence eyeshadow 19 disco diva wie auch mein angemischtes Grün aus p2 wet&dry water intense duo eye shadow 020 ethnic shine und Maybelline eyestudio diamond glow 05 Green drama haben sich ausgezeichnet betragen - am besten fand ich aber mein 1A-Dupe zum NYX Prismatic Eyeshadow Mermaid *hey hey hey* Wer hätte gedacht, daß Catrice davon eine so gute Kopie produziert hat? Ich nicht.. und Isabel bestimmt auch nicht, die ihn mir netterweise überlassen hatte - danke!




Außerdem waren Violas Tipps zum Auftrag der dunklen Farben wirklich nützlich! Es brauchte nicht mehr als mehrere Blendepinsel in unterschiedlichen Größen und 'Sauberkeit', um dieses Augen-Make-Up aus lila Lidfalte und grünem beweglichen Lid hinzukriegen.. 
und mal ganz davon abgesehen, daß ich ziemlich stolz darauf bin, einen recht guten Übergang zwischen dunklem Lidschatten und Haut fabriziert zu haben, ist diese Farbkombination natürlich PERFEKT für alle mit grünen Augen geeignet: ich MUSSTE das also nachschminken. Zum Glück hab ich das #faultier in mir überwunden und noch termingerecht mitgemacht :-)



So gut mir die bunten Augen gefallen haben, so wenig habe ich mich auf den dunklen Mund gefreut.. so dunkel wie Tintenfischtine! Als ich Viola nämlich im Video sagen hörte.. "und für die Lippen habe ich den gleichen Kajalstift verwendet wie vorhin für die Augen", da dachte ich nur: "NOOOOOOOOOOOOOOOIN, das kann nicht sein! Schwarzer Lidstrich sieht nur am Auge gut aus..!"

Außerdem gehört mein  artdeco magic eyeliner 50 black zur extra-schmierigen Sorte: macht sich gut für Smokey Eyes, aber nicht gut für rauchigen Kussmund. Insofern war meine Kombi aus essence longlasting lipliner 10 berry on my mind und schwarzem Kajalstift auch das gewesen, was ich nach dem Schießen der Fotos sofort wieder entfernt habe.. allerdings stellt mein unzufriedener Gesichtsausdruck super die Bösartigkeit im Blick der Meerhexe nach *hihä*



Ach ja: und Medusa-Haare, die sich wie Schlangen um den eigenen Kopf locken, sind für die stilechte Umsetzung des Ursula-Themas auch nicht schlecht *.+



Ihr habt noch bis Samstag (01.10.2016) Zeit, Euch zu entscheiden, ob Ihr auch mitmachen möchtet: ab Montag, den 03.10.2016 gibt es auf  Der blasse Schimmer dann den Sammelbeitrag mit allen Teilnehmern und ihren Looks zu sehen!


Du arme Seele in Not
Triff die Wahl, jetzt und hier!






Mittwoch, 28. September 2016

Herbstliche Nagellackfarben

The life... on my nails


"Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder, und der Herbst beginnt...."

Hmm, na gut: im Moment ist draußen eher Spätsommer, zumindest dem äußeren Anschein nach - es ist noch relativ sonnig und die Blätter sind sogar noch grün....
Aber was gibt es Besseres, um sich auf die kommende Jahreszeit einzustellen, als eine Shoppingliste zu schreiben; oder eine bebilderte Aufstellung all der Farben zu machen, die für mich besonders schön in den Herbst passen :-) Denn: Herbst ist es ja nicht das erste Mal, ich weiß also, wie das in etwa aussehen wird...

auf meinen Nägeln!


Von Nude bis Mauve,
über Beere und Schwarzkirsche
hangele ich mich von den wärmesten Tagen im September bis zum Einbruch des Winters im nebligen November.





NUDE


Die blassen, aber dezenten Unfarben kommen in den ersten Herbsttagen zum Einsatz, wenn die Spätsommersonne noch warm scheint: dann schlägt nämlich die Stunde von essies "Demure vix"!



Mein sanft leuchtendes Beige-Mauve mit rosig-lila Extra-Schimmer braucht nämlich dieses goldige Licht. Er ist vom Farbton genau der gleiche Lack wie "Ladylike" (Müller-exklusiv), aber nicht, wenn er mit Sonnenlicht in Berührung kommt. Dann strahlt er nämlich, ganz fein und zart mit Mikroglitzer, was ihn zu einem ganz besonderen NUDE macht !
An den Nagelspitzen ist zu erkennen, daß er auch mit zwei Schichten nicht ganz deckt: er ist eher ein Crelly-Lack (= Cream & Jelly-Finish). Doch das tut seiner Schönheit keinen Abbruch, denn der Auftrag gelingt streifenfrei und das minimale Schimmern lenkt den Blick von eventueller Transparenz ab. 



MAUVE



Nur minimal dunkler (und deckender) ist das helle Mauve des double volume & shine nailpolish "030" von trend IT UP, eine Mischung aus Altrosa und angegrautem Flieder. Die Konsistenz ist sehr dickflüssig und deckend, somit braucht dieser Lack aber auch unbedingt einen geligen Topcoat, um schön gleichmäßig und glatt zu trocknen.
Aufgewertet werden kann dieser dezente Farbton noch mit einem Glitzereffektlack wie *hier*




BEERE


Sobald es etwas kühler, bunter und somit in meinen Augen herbstlicher wird, krame ich dann endlich mal die lila-lichen Töne raus..


Dieser Ton läßt sich verdammt schwer ablichten, aber zum Glück kann man dieses lila Weinbeeren-Rot von Catrice auch in jeder Drogerie mal selbst unter die Lupe nehmen: der Ultimate Nail Laquer "95 For some it's plum" ist für mich ein ausgesprochener Herbstlack.. und da die Pinsel-Situation bei Catrice sich endlich entspannt hat (siehe unten ↓), kann ich ihn auch guten Gewissens empfehlen ;-)


Auch sehr schön, nur dunkler und schimmernd: Catrice Ultimate Nail Laquer "59 First class Up-Grape"




SCHWARZKIRSCHE


Das hier ist reines Hörensagen, aber laut Karin seht ihr hier ein waschechtes Dupe zum Chanel-Klassiker N°18 "Rouge Noir"(Herbst/Winter 1994/95).


Mich persönlich haben weder Chanel-Lacke noch diese Farbe je sonderlich gereizt, aber kaum hatte ich sie das erste Mal lackiert, mußte ich zugeben: ich mag diese Schwarzkirsche so unglaublich gern, daß ich sie sogar letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt habe, übrigens viel lieber als das Original - den vor Chanel-Lacken und ihrer miesen Haltbarkeit wurde ich schon öfter gewarnt *o*
Die Farbe des Catrice Ultimate Nail Laquer "93 Red night mystery" ist nämlich ein absoluter Diva-Traum - und für nur knapp 3€ können wir so alle beim 90ies Revival mitmachen: Schwarzrot über alles!
 
 



Übrigens: wer sich jetzt fragt, warum um Himmels willen ich denn tatsächlich Catrice-Nagellacke inklusive des Pinsels aus der Hölle empfehle, den kann ich beruhigen - in dem Bereich hat sich endlich was getan nach langen Jahren der Entbehrung für jeden echten Nagellackjunkie. Ich kann Entwarnung geben: Catrice-Nagellacke sind wieder sicher! Hier der Beweis :)


Pinselkunde: Catrice im Wandel der Zeiten


von links nach rechts: alt zu neu

Ich habe tatsächlich Fläschchen aus allen Epochen gefunden, die Catrice in letzter Zeit durchschritten hat: 
  1. vorzivilisatorisches Zeitalter* mit schlankem Standardpinsel, der die dominante Spezies war, bevor der essie-Pinsel alle Konkurrenten um die Gunst des Einkäufers überflügelte und diese vormals vorherrschende Art fast zum Aussterben brachte 
  2. das Lackzeitalter der Aufklärung mit einem breiteren und kürzeren Pinsel, der gut zu handhaben und nicht zu struppig war 
  3. dann fielen wir kurz wieder zurück ins dunkle Zeitalter aka das Grauen in Pinselform 
  4. und nun sind wir in der Neuzeit mit einem halbrund-abgeschnittenen, vorne abgeflachten Schnabeltier-Pinsel angekommen *yeah* 
(* in dem nur Nagelstudiotanten oder Mädchen mit naturgemäßer Begabung oder extrem ruhiger Hand eine schöne Kante am Nagelbett hinbekommen haben; es war quasi die Nagellacksteinzeit)


Lust auf noch mehr Gruselbilder? *hier*



***


Auch wenn bei uns noch  "...am Geländer reifen Pfirsiche mit Streifen, rot und weiß bemalt..." so bläst heute doch auch ein ganz schön frisches Lüftchen! Ich puste mir also auf die eisekalten, nude lackierten Fingerspitzen, wenn

graue Nebel wallen,
und kühler weht der Wind





Montag, 26. September 2016

Inspiration für (blau-)grüne Augen: LILA&PINK

The life... on my face


... und plötzlich ist es Herbst - auch wenn das der unherbstlichste September aller Zeiten ist *yeah*! Zumindest herrscht aber kein Hochsommerwetter mehr, auch wenn die Sonne noch kräftig wärmt (zum Glück!) und die bunten Blätter an den Bäumen noch auf sich warten lassen (leider).  
Da ich aber schon vor ewigen Zeiten beschlossen hatte, daß in dieser Ausgabe meiner Reihe 'Inspiration für grüne und blaue Augen' passend zur Jahreszeit was richtig Buntes dran käme, gibt es nun die Herbstfarben-Kombination aus

LILA & PINK





Inspiriert zu diesem farbenfrohen Augen-Make-Up hat mich Miss Jenny G: und auch wenn wir vom Typ nicht unterschiedlicher sein könnten, so steht ihr Lieblingslook des Herbstes 2014 auch mir Blondie mit grünen Augen sehr gut, was angesichts der Farbauswahl keine Überraschung ist, ich meine - da ist PINK mit dabei. UND LILA! Viel mehr muss man für (blau-)grüne Augen nicht tun, um sie zum Strahlen zu animieren ;-)



Mein erster Versuch



...hatte mir schnell gezeigt: ich KANN den fehlenden Lidschatten in dunklem Brombeer durch meinen Catrice: Powder Kajal Floralilac (Eve in Bloom LE) ersetzen, besonders wenn ich dann noch mit schwarzem Lidschatten drüber hantiere.. aber so richtig Spaß macht das Verblenden von cremigem Kajalstift in der Lidfalte nicht.




Deswegen habe ich mir - Kleiderkreisel sei gepriesen! - den benötigten essence: do schau her! eyeshadow 03 sweet purpleline (Oktoberfest LE) noch nachträglich besorgt und hatte dann alles zusammen, um den Look (fast) originalgetreu nachschminken zu können. Deswegen habe ich mir gleich noch etwas mehr Mühe gegeben und das Augen-Make-Up



Mit schwarzem Eyeliner veredelt



von innen nach außen aufgetragen:




Ich liebe meine L'Oréal: La couleur infaillible-Sammlung, aber diese Lidschatten könnten auch beliebig durch andere in der gleichen Farbe ersetzt werden. Was meiner Meinung nach die Besonderheit dieses Augen-Make-Ups ausmacht ist der rote Unterton des lila 'Brezel'-Lidschattens von essence (Oktober-Fest LE): sobald man diesen dünn verwischt, wechselt der tiefe Brombeerton zu einem mittleren Lila. Vermischt mit dem rosa Lidschatten auf dem beweglichen Lid wird dann ein schönes Pink draus.. 
wer einen ähnlich dunklen lila Lidschatten besitzt, sollte ihn mal auf seine Farbverlaufs-Fähigkeiten überprüfen: einfacher geht's kaum :)





Passend zum pinkstichigen Augen-Make-Up habe ich mich auch beim Rest des Looks für Rosatöne entschieden: mein absolut liebstes Cremerouge in Rosa-Rot auf den Wangen und ein etwas gedeckteres Rosenholz für die Lippen.






Alle verwendeten Produkte:






FARBSCHEMA



  • für die Augen:
schimmernder Lidschatten in Champagner, Rosa und warmem Lila

  • für die Wangen:
Rouge in frischem Rosa

  • für die Lippen:
cremige Lippenfarbe in Rosenholz






Das steht besonders:

  • hellen Hauttönen mit kühlem Hautunterton und blauen, grünen oder braunen Augen, siehe auch bei der Urheberin dieses Looks, Jenny

Ich finde diese Farbkombination wirklich absolut bezaubernd und bin Jenny ganz dankbar, daß sie sie mir gezeigt hat: denn sie passt nicht nur in die Jahreszeit, sondern eben auch perfekt zu meiner Augenfarbe.. mit LILA&PINK geschminkt kann ich nur sagen:

Grüner
wird's nicht mehr



Samstag, 24. September 2016

Sport für (totale) Anfänger: I like to MOVE IT!

The life... in front of my eyes


Es ist Sonnabend vormittag, Wochenende: was habt ihr heute vor? Die Luft ist (noch) mild, die Sonne lacht, der Himmel strahlt.. was gibt es da Schöneres, als SPORT zu treiben?




Moment, bevor ihr jetzt denkt:  
Bö-bööööööööööööööööh! Geh mal weg! Wieso kommst du jetzt mit Sport an..... iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiihhh!!!!! 
so lasst mich euch beruhigen: ich bin nicht eure böse Sportlehrerin aus der Grundschule (Steghosen.. sauertöpfischer Blick.. Baggern mit Medizinbällen!!) und auch nicht der (am Bauch bebartwuchste) Lehrer aus der Oberstufe, der die absolut grandiose Leistung "Ich hab die xy km Dauerlauf echt geschafft, in xy min! Das ist so GUT!" mit einem irritierten "Das ist nicht gut, das ist befriedigend, eine 3!" kommentiert.

Will sagen: ich bin keiner dieser bösen Menschen, die eure zart aufkeimende Motivation sofort mit überzogenen Ansprüchen überstrapazieren wollen, denn ich weiß - die eigene Überwindung, den Po hochzukriegen ist ein zartes Pflänzchen, was schonend behandelt und immer wieder wohlweißlich gegossen werden will. Sie kann nämlich sehr schnell wieder im Keim erstickt, um nicht zu sagen, brutal platt getrampelt werden..
  • von fiesen Klassen-Zicken, die einem natürlich unbedingt aufs Brot schmieren müßen, daß der eigene Bauch wie ein Pfannkuchen gerade dick über der Sporthose heraushängt (IMMER das Shirt runterziehen..)
  • davon, daß man im Unterricht einmal mit vollem Karacho vom Stuffenbarren gekracht und auf die Matten geplatscht ist.. und sich dann - mit nur wenig gepolsterten Metallstreben im Rücken - schwor, ab jetzt und für immer Angst vor dem oberen Holm zu haben
  • oder eben von diesen gestrengen Sportlehrern mit ihren zerfledderten Tabellen-Heften!

Ich kann euch aber auch sagen: noch HEUTE laufe ich regelmäßig am Haus dieser Lehrerin vorbei - meine neue Laufstrecke führt nämlich direkt daran entlang.. allerdings dehne und strecke ich mich heute genüßlich und extra lange, ohne irgendeine Form von Schamgefühl oder Gedanken von "das könnte ich noch besser machen!", wenn ich sie sehe, denn: ich bin sportlich und es gibt niemanden außer mir, der das noch bewerten darf. Ich gebe mir immer eine 1+ :)

 


Ich bin jetzt aber keine dieser Bloggerinnen, die nun abnehmen oder ihr fortgeschrittenes Fitnessprogramm  zeigen wollen.... mir geht es persönlich dabei um was anderes: um Bewegung. Ohne was erreichen zu wollen. Nur, um es zu tun. Weil  ich es KANN, gesund bin und alle Arme und Beine beieinander habe!
Es geht mir nicht um eine Komplettlösung, darum, alles richtig zu machen oder perfekt zu sein, einen Plan streng zu verfolgen und niemals nachzulassen. Jeder, der abends auf der Couch Nutella essen will, kann das tun. Ich auch (okay, ich ess lieber Katjes Yoghurtgums), aber das heißt nicht, daß ich deswegen nicht Sport machen kann, mich bewegen und trainieren. Ich will - genau wie bestimmt viele andere auch - nix müßen müßen, weil ich dann null motiviert bin. Ich treibe gern Sport um des Sport willens, ohne ein Ziel, was ich erreichen will. Meine einzige Absicht ist das Sport machen. Heute. Immer nur heute. Jetzt. Egal was. 

Jemand, der es aber nicht gewohnt ist und keine Routine hat, Sport zu treiben bzw. dafür  in seinem Leben Platz zu machen, dem fällt die Überwindung nochmal schwerer als mir, die auf dem platten Land wohnt und schon zur Schule immer radeln mußte. Eine Freundin von mir konnte sich letztens z.B. einfach nicht dazu durchringen, früh aufs Fahrrad umzusteigen - obwohl die Strecke absolut passend war, obwohl ihre körperlichen Wehwechen sich damit aufgelöst hätten und obwohl sie damit dann gleich ihr Sportprogramm abgehakt hätte.. sie hatte einfach absolut keinen Bezug zu solcher Bewegung im Alltag. Deswegen ist es wichtig, für sich eine ganz eigene Motivation bzw. einen Grund zu finden, um es tun zu wollen.. nicht unbedingt um Sport zu treiben, aber um sich zu bewegen. Den Po hochzukriegen. Den Körper zu benutzen, den wir haben. MOVE IT!




So, und wie funktioniert das am besten?
Meiner Meinung nach ist Sport gar nicht so weit weg, für niemanden: sich sportlich zu betätigen kann einem nämlich in vielen Lebenslagen helfen, einen unterstützen oder unterhalten... wenn einem langweilig ist oder man gestresst, verspannt und mies drauf. Nein, bei Sport dreht es sich nicht nur darum, was er DIR abverlangt - um sich mit dem Thema anzufreunden ist diese Frage viel besser geeignet: Was kann Sport für Dich tun?

Darauf gibt es eine Menge bewegter Antworten - es gilt nur, die richtige für einen zu finden! Einen persönlichen Grund, der einen von hinten über die Hemmschwelle tritt :)

Was ist denn eure Motivation.. oder könnte sie sein? Ich werde mal mit gutem Beispiel vorangehen und aufzählen, was mich so anspornt: ich treibe Sport...



1. Als tolles Hobby oder sogar als gemeinsame (Pärchen-)Aktivität



Sport ist eine total coole Freizeitbeschäftigung.. wie ideenlos und gelangweilt man auch ist, es gibt immer eine Sportart dagegen ;-)  Die Auswahl ist riesig und ein Ausflugsziel für Date, Wochenende oder Urlaub ist bei vielen dieser bewegten Freizeitaktivitäten gleich mit inbegriffen: meine Familie hat mich im Sommer immer mit ans Beachvolleyballfeld oder auf den Tennisplatz geschleppt und mit meinem Freund hab ich schon abenteuerliche Kanu-Fahrten und Radtouren durch Wald und Gestrüpp hinter mir.. meist hängen wir aber so lang es das Wetter nur zuläßt im Freibad ab, spielen (mehr oder weniger stümperhaft) Federball und gehen zusammen laufen.



2. Um mal an die frische Luft zu kommen und die Natur zu genießen (für alle, die viel drinnen sitzen müßen)



Ohne Worte, oder?? Obwohl... doch noch ein paar Argumente mehr, die euch überreden könnten, gerade im Herbst mit dem Sport (draußen) zu beginnen, habe ich nächste Woche für euch :)



3. Für die Gesundheit: niedrigere Pulswerte, uneingerostete Knie, etc.


Nicht nur das ganze medizinische Fachpersonal (Hausarzt, Orthopäde, Physiotherapeut!) wäre stolz auf euch, sondern auch euer Herz, Nacken, Knie..
Wieviel *schwitz* für einen spürbaren Effekt wirklich investiert werden muss, umreißt dieses Video:



Die gute Nachricht: Entspannung tritt sofort ein, schon nach einem Mal Beine schwingen!
Wer mehr als das möchte, muß mehr tun. 3-4 Einheiten/Woche bringen in absehbarer Zeit bereits eine Verbesserung der Pulswerte mit sich und bei 4-5 Einheiten/Woche kann man sogar Einfluss auf das Gewicht nehmen.. 
wer gerne an einem Projekt mit Plänen und Tabellen arbeitet (ich!), für den können solche Werte echte Motivation sein! Aber auch für alle anderen möchte ich das nochmal runterbrechen: 3-4 Einheiten/Woche bedeuten 3x30min. Eine halbe Stunde von 24h am Tag. Und das nicht mal jeden Tag, sondern nur 3x die Woche. Insgesamt also 1,5h. Pro Woche! Wie lange geht nochmal der Spiefilm abends.. und wie lang war die Sportstunde in der Schule?? Ich will nur sagen: das überlebt ihr. Versprochen :)



4. Gegen Nackenverspannung, auch "Laptoperitis" genannt


Ja, allen Mahnungen meiner Physiotherapeutin zum Trotz hocke ich immer noch viel zu oft in Glöckner-hafter Haltung über dem Bildschirm: aber zum Glück weiß ich mittlerweile, gegen welche Verspannung welches Kraut gewachsen... ähm, welche Notfall-Übung hilft!









5. Um früh besser in die Gänge zu kommen oder allgemein gegen Winterschlaf



Wer morgens Probleme hat aus den Federn zu kommen oder sich dabei jedesmal unglaublich quält, kann versuchen, mit - oder besser gesagt, durch - Sport 'aufzuwachen'. Darauf wäre ich selbst nicht gekommen, aber die charmante Neuinterpretation des gemeinen 'Frühsports' in Casseys Video hat es mir dann echt angetan.. das ist wohl das niederschwelligste Angebot, was jedem echten Sportmuffel gemacht werden kann. Man muss nicht mal das Bett dafür verlassen! Und darf das Smartphone vor der Nase haben.. ;-)



Aber auch wer echt unter muffeliger Tages-Müdigkeit leidet, für den gibt es coole (Yoga-)Lösungen!



6. Um bessere Laune zu bekommen :)



Ich weiß, so Parolen wie 'Sport sorgt für Stimmungsaufhellung!' kann man angesichts von Schweiß im Auge schlecht nachvollziehen, aber hier geht es gar nicht um den Effekt, den die körperliche Betätigung IRGENDWANN mal in ferner Zukunft auf einen haben kann - sondern tatsächlich um Übungen, die für bessere Laune sorgen sollen. Sofort :-D



Keine Ahnung, ob das bei jedem klappt, aber das Pick-Me-Up Quickie Workout! ist zumindest das schnelleste Pop-Popilates-Video, was ich kenne.. es geht so fix vorbei, daß ich gar keine Zeit habe, über Erschöpfung zu nörgeln. Und ihr Ausspruch 'what a better way to pick you up than to pick up that booty!' läßt mich jedesmal grinsen +.*



7. Nicht (nur) zum Abnehmen; sondern "nur" für ein längeres, besseres Leben!


Gut, Sport allein ist tatsächlich nicht die wirksamste Strategie um Gewicht zu verlieren, aber darum geht es mir auch nicht: viel wichtiger finde ich die Botschaft, das körperliche Aktivität ausgezeichnet geeignet ist, um die eigene Gesundheit zu verbessern ("... die beste Maßnahme, nach Rauchverzicht"). Was mehr muss ich wissen als
"Exercise will definitely help you to live a longer, happier life..."
um loszulegen?! ;-)
Denkt einfach immer dran, wie Sjana Elise so schön zitiert hat:


The scariest moment is always
 just before you start


https://www.instagram.com/p/BKiQ6AFjnDv/?taken-by=sjanaelise







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...