Samstag, 29. Oktober 2016

Easy grunge makeup... for halloween

The life... on my face


Bald schon ist wieder der einzige Tag im Jahr, an dem ich ungestraft mit "Vampir-Makeup" rumlaufen kann, ohne seltsam angesehen zu werden... denn in meinem Fall ist Vampy Makeup meist gleichbedeutend mit Vampir-Makeup.


Es  hat aber auch seine Vorteile, auf die Kombi aus Smokey Eyes & dunklem Lippenstift stets mit einer optischen Blitztransformation in Richtung Zombiefilm zu reagieren: denn für Halloween habe ich es deswegen extrem leicht, eine coole Verkleidung zu finden :-)
Letztes Jahr bin ich z.B. so gegangen: die Anleitung für den Easy grunge-Look von Kathleen war für mich genügend düster-düster, um mein 'Schwarze Witwen'-Outfit stilecht zu komplettieren..



Wer noch eine sehr schnell nachzumachende Vorlage für die Nacht der Nächte sucht: diese kann ich wirklich nur empfehlen! Und das Beste ist: wer nicht zur Sorte der Wassernymphen mit durchscheinender Blässe gehört, kann das sogar noch über Halloween hinaus den ganzen Herbst und Winter durch tragen - denn es ist wirklich hübsch dunkel!



Lidschatten:

Lippen:


Ich habe einfach nur alle rötlichen Lidschattentöne, die ich so von hellstem Altrosa bis dunkelstem Brombeer habe, zusammengetragen und mir dann aufs Lid gepinselt.. warum ich den schwarzen Eyeliner mit aufs Bild gelegt habe, ist mir heute nicht mehr klar.. denn ich hab vielleicht noch Kajalstift benutzt, aber Eyeliner? Der kommt auch in der Vorlage nicht vor *lol*




Und dann braucht es nur noch irgendwas in (billiger) Spitze.. in rot, lila oder schwarz. Und Totenkopfschmuck und der ganze Zauber macht auch einiges her: ich hab das ganze Geschmeide übrigens mal bei New Yorker bekommen... und es erweist mir einmal im Jahr treue Dienste ;-)



Und wenn ihr dann immer noch fürchtet, nicht furchterregend genug auszusehen, kann ich nur eines empfehlen: haltet euch an einen gruselig-angemalten Begleiter! Am besten an den, der auch noch eine Plastikaxt vorzuweisen hat..... *hehe*





Hello
Halloween






Freitag, 28. Oktober 2016

Halloween: reloaded

The life... in front of my eyes


Bald schon ist Gruselzeit, schaurige Zeit... und warum da alles neu schreiben, was ich doch in den Vorjahren schon mal so schön gestaltet hatte? 

Diana hat mich mit ihren 'gemischten Ideen' darauf gebracht, mal zusammenzufassen, was es bereits an Inspirationen für Halloween auf meinem Blog gibt: deswegen folgt nun eine gruselige Mischung aus unveröffentlichten und schon gezeigten Anregungen der kulinarischen, filmischen und schminktechnischen Art - anno 2013, 2014 und 2015 :)





1. Einfache Rezepte 


  • Fingerwürstchen: schnell gemacht und schön eklig anzuschauen



  • Augenbowle: mache ich auch sehr gern!
Dafür braucht man nur den Punsch, den man eh trinken wollte und ergänzt ihn durch mit Nelken gespickte Litchis (= Augapfel plus Pupille) die an je einer roten Fruchtgummischnur (= Sehnerv) hängen.. am besten kommt das, wenn die Bowle undurchsichtig oder rot eingefärbt ist und die Augäpfel so nur langsam an die Oberfläche treiben ^.^


  • nicht zu empfehlen: der Aufwand für Kürbis-Pie

Ich glaube, jedes normale Kürbiskuchenrezept gibt einen schmackhafteren Kuchen her. Als ich mich nämlich vor zwei Jahren mal an ein Original-amerikanisches Pumpkin Pie-Rezept gewagt habe, mußte ich zuerst Kürbispüree herstellen, dann noch die Gewürzmischung selbst machen (gibt's in unseren Supermärkten nicht so zu kaufen)... nur um dann am Ende einen Kuchen zu erhalten, der von der Konsistenz an gelierten Babybrei aus dem Gläschen erinnerte. Jeder zahnlose Geist hätte diesen Pie problemlos inhalieren können.. *bäh*




2. Schöner Schauer




atemberaubend spannend


"Van Helsing" (2004): ein schnell erzählter, spannender Actionfilm mit einer wunderschönen Kate Beckinsale (im immer gleichen Outfit und mit stets makellosen Locken) und einem äußerst ansehnlichen Hugh Jackman: gab es je einen Dämonenjäger, der sympathischer, verschrobener und attraktiver zugleich ist? Wenig Liebesgeschichte, mehr packende Handlung: super für einen atemlosen Abend :-)


mysteriös&schaurig



"Pakt der Wölfe" (2001): ein viel zu wenig beachteter, französischer Grusel-Kostümfilm, der mit einer wirklich klugen, mysteriösen Story, tollen Landschaftsaufnahmen und (meine) nervenzerfetzenden Zeitlupen aufwartet: außerdem nicht zu vergessen, Monica Bellucci als wunderschöne Edel-Hure ^.^


süß&lustig


Wallace&Gromit: "Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen" (2005): Wer hat Angst vor dem bösen Mümmelmann? Auf englisch heißt das Riesenkaninchen "the Were-Rabbit" und offenbart damit den möglichen Gruselfaktor dieses Streifens. In manchen Szenen gibt es tatsächlich minimale Schrecksekunden, so das der Film Oma-und-Enkel approved ist! Oder eben für mich - den ollen Hasenfuß :-)





3. Coole Makeups


  • Easy creepy doll: diese gruselige Puppe ist wirklich leicht nachzumachen! Für den Rest der Verkleidung braucht es dann entweder nur noch ein Röckchen + Blüschen oder ein düsteres Outfit nach Wahl → zum Look von 2013



  • Die Meerhexe: ich weiß, einige fanden den Look fürchterlich tragbar, aber... für mich ist soviel dunkle Farbe ums Auge eigentlich nur zum Fürchten ^.^ Wer also sehr blass oder insgesamt ein heller Typ ist, kann sich das zunutze machen und Makeups zum Verkleiden nutzen, die an anderen fast schon alltagstauglich aussehen. Gut dafür geeignet: alles sehr Dunkle oder auch Bunte! → zum Look





  • Lieber was Normales? Wer es lieber elegant mag oder an dem Abend nicht auf eine Kostümparty geht, kann es auch so versuchen: die edle Vampirbraut ist bei mir eh immer der Look der Wahl, wenn mir zu dem Thema nix einfällt.. dunkler Lippenstift (zu blondem Haar) verleiht Makeup bei mir stets fix einen leicht-gruseligen Touch ;-P → zum Look von 2013




  • Blutige Nägel: auf dieses Design bin ich nach wie vor stolz *muhahahaaaa* Es ist auch viel weniger schwer, als es aussieht, versprochen. Ich könnte mir sogar vorstellen, daß dem Ganzen noch gut etwas mehr GLAM verliehen werden könnte, wenn man einen roten Glitzernagellack verwendet: → zur Anleitung von 2015



Auf meiner persönlichen To-schminken-Liste stehen natürlich noch einige Make-Ups in die Richtung 'Wassernymphe'... z.B.


sehr lebensecht und schön wässrig

 


schillernd!





witzig: verwundeter Meermann






Und wie werdet ihr dieses Jahr 
das Fürchten lehren?




Donnerstag, 27. Oktober 2016

dm haul challenge: die Herbst-Ausgabe

The life... inside of my shopping-bag


Diese Jahr habe ich mich echt schwer getan, in den Herbst reinzukommen..
anfangs erschien es mir so, als würde Oktober nicht den Beginn der dritten, sondern schlicht der allumfassend-ungemütlichen Jahreszeit bedeuten! Draußen holte ich mir bei nasskaltem Wetter bloß eisekalte Füße und zu Hause hockte ich in den ersten Tagen des Herbstes nur ständig unbeweglich eingemummelt und mit Mikrowellenhausschuhen (die beste Investition überhaupt!) rum: kuschelig sah für mich anders aus!


 

Um mir doch noch Lust auf den Herbst zu machen - und meinen permanent verfrorenen Zustand zu beenden - erschien mir die dm haul challenge 🍁 PRODUKTE für den HERBST🍂 von Kathi und Diana perfekt geeignet: dabei treibt man sich nämlich in der gut geheizten Drogerie rum UND kauft u.a. Zusätze für lange, heiße Wannenbäder.. alles möglichst in auf die Jahreszeit abgestimmten (Duft- und Farb-)Varianten!

Ich habe also den dm-Markt nach Neuheiten erforscht genau wie nach zum Herbst passenden Produkten abgesucht, ich kann nur sagen: alles ist gut, was mich von meinem 'Ich vermisse den Spätsommer!-Blues' ablenkt..




1. Kosmetisch



◆ Das pflegt mich nach einem kalten Tag ◆



...denn im Herbst benutze ich viel eher süßlich oder nach Essen riechende Pflegeprodukte, um mich darüber hinwegzutrösten, daß draußen nicht mehr (oder noch nicht) die Sonne scheint, wenn ich unter der Dusche stehe.
Dafür ist dieses Duschgel mit dem verheißungsvollen Namen 'fluffy marshmallow' aber leider nicht geeignet, da es viel weniger nach Süßspeisen duftet, als ich mir vorgestellt hatte! Okay, Marshmallows riechen auch eher dezent, aber ein bißchen mehr drin was drauf steht hätte es schon sein können. Zum Glück habe ich (weiter unten ) noch einen besseren Kandidaten für die olfaktorische Süßigkeitentherapie gefunden :)




◆  Für den perfekten Herbst-Look ◆ 




...muss es was Dezentes in Braun sein. Ja, ich habe ein bräunliches Rouge gekauft und finde es gut! Der Rosastich ist nur ganz minimal vorhanden, insofern ist der Name schlecht gewählt; aber das war es, was ich für Herbstlooks gesucht habe. Da es selbst matt ist, läßt es sich am besten über matten, d.h. nicht sehr klebrigen Foundations auftragen, dann wird es auch schön fleckenfrei.




◆ Nagellack ◆ 



...ist nur Lackfein zu verdanken: seitdem sie den getragen hatte, stand er auf meiner Einkaufsliste, war aber nie in der Maybelline-Theke verfügbar. Als ich ihn dann plötzlich erspähte, habe ich sofort zugeschlagen: das Milchkaffeebraun deckt sehr gut mit 2 Schichten, der breite Pinsel ermöglicht einen komfortablen Auftrag und die Oberfläche wird auch ohne speziellen Überlack sehr schön glatt - hach ♥




◆ Coole LE ◆



...denn die Zusammenstellung des Lidschatten-Quattros erschien mir PERFEKT für den Herbst. Allein.. die Qualität des matten Bordeauxrots läßt zu wünschen übrig: ich mußte festellen, daß sich im direkten Vergleich der dunkelste Ton meines alten Catrice Absolute Eye Colour Quads 100 F`rosen Yoghurt viel besser auftragen und auch schöner verblenden ließ als dieser hier :-( Naja, aber die anderen Lidschatten sind ganz nett.



◆ Lippenstift ◆


Okay, der nudige Lippenstift aus der Catrice kaviar gauche LE macht für sich allein die totale Concealer-Lippe.. zu dunklen Smokey Eyes kann ich mir das sogar ganz nett vorstellen, aber für solch einen Look habe ich mir das beige Teil nicht gekauft.. Als ich nämlich bei dm shoppen war und wissen wollte, wie der limitierte Catrice Lippenstift aussieht, mußte ich mir den hellen Tester über den bereits mit Lipliner (essence: 05 soft berry) geschminkten Mund drüberschmieren und dachte angesichts meines eigenen Anblicks im Spiegel dann ganz verzückt: 
"DAS ist mein Leichen-Lippenstift!" 

essence: lipliner 05 soft berry
+ Catrice: Kaviar Gauche lip colour C01 nude sublime

Also eine Farbe aus dem Spektrum 'my lips but dead-er', welche seit mehreren Wintern schon schwer angesagt ist.. dabei ist es aber gar nicht so einfach, aus all den angegrauten Mauve-Nuancen die für einen perfekte Corpse Bride-Nuance zu finden, die nicht nur tot, sondern auch todschick aussieht (der Wortwitz... mann, mann, mann XD)
Mein Freund in seiner Funktion als der Mitarbeiter nannte meine selbsterfundene Kreation übrigens Altbraun.. ich klärte ihn auf, daß es nur Altrosa gibt, aber er meinte:
- "..nein, so altes Braun, so ein tiefes, zwischen Braun und Weinrosa.. äh, Weinrot!" 
- Okay, puhhhhhhhhh.... das geht ja noch.
- "Wie es alte Frauen tragen!" ...........*möp*



Da aber vielleicht nicht jeder meinen Geschmack teilt und der Catrice C01 Nude sublime auch limitiert ist, hätte ich noch eine andere, nach wie vor erhältliche Kombination in gänzlich ungefährlichem Braun parat: eine Mischung aus


p2: lip chubby 050 Laura & essence: color & care lipstick 03 life's my runway




◆ Immer in der Tasche dabei ◆



...habe ich stets eine Handcreme, möglichst reizarm formuliert und lecker parfümiert! Das treaclemoon beides kann, habe ich vorher gar nicht so auf dem Schirm gehabt, aber dieses Zeug duftet SO LECKER nach Zuckerwatte (oder meiner liebsten Cupcake-Puppe), wie ich es mir von dem Marshmallow-Duschgel weiter oben gewünscht hätte! Die Creme zieht schnell ein und ihr betörender Duft hält auch wirklich ein paar Stunden an.. z.B. über Nacht. Dafür macht sie sich nämlich auch gut: süße Träume ;-)




◆ All time favourite ◆

Neutrogena Deep moisture Bodylotion sensitive unparfümiert
powered by Rossmann

Hier hätte ich gern genau dieses Produkt präsentiert: denn was benötige ich dringender als eine reichhaltige Bodylotion für die Pflegeumstellung auf Herbst/Winter? Leider gibt es meine favorisierte immer noch nicht bei dm.. ich muss also zu Rossmann.




🍃🍁🍂🍁🍃




2. Kulinarisch



◆ So schmeckt der Herbst ◆



.... für waghalsige Rezepte mit Pumpkin Spice-Aroma und überhaupt: letztes Jahr habe ich mich zum ersten Mal dazu hinreißen lassen, bei dem ganzen Trend mitzumachen, der immer spätestens im Oktober beginnt.. dabei mag ich Starbucks-Getränke nicht mal (viel zu süß) und finde, daß der ganze Charme eigentlich eh von den Gewürzen ausgeht - aber ich habe mich an die Herstellung eines selbstgemachten Kürbis-Gewürz-Sirups gewagt. Nie wieder, kann ich sagen: war geschmacklich recht fad und eigentlich nur süß und noch dazu mega-aufwendig, weil ich vorher erst das Kürbispüree selbst produzieren mußte. DAS zumindest bleibt mir nun erspart: und ich kann mich mal an *solche* einfachen Rezepte wagen.





🍃🍁🍂🍁🍃




3. Geruchstechnisch



◆ So riecht der Herbst ◆



... und zwar nicht nach Weihnachten und Gewürzen und so (Advent ist noch hin!), sondern nach Wald oder Früchten oder Beeren, so wie hier :) Ich hatte schon mal so eine ähnliche Kerze von Arwick und mochte auch die gern; diese teuren Varianten riechen sehr intensiv und halten recht lange.




◆ Neu entdeckt ◆



...und einzig und allein wegen des Duftes gekauft: hmmmm! Viele Mädels sind der Hafermilch-Serie deswegen wohl in letzter Zeit ins Netz gegangen: rein Haarpflege-technisch finde ich die Kur und das Spray (es ist eigentlich ein Sprüh-Conditioner) aber auch ganz in Ordnung! Und die Parfümierung - habe ich die schon mal erwähnt?? - bleibt auch tatsächlich noch eine ganze Weile im Haar wahrnehmbar *yes*
Für seeeehr trockene Mähnen würde ich allerdings die Olivenöl-ÖL-Packung empfehlen und auch ich werde im Winter dann vielleicht mal auf die Honig-Reihe umsteigen: *klick*




◆ Kostet nur einen Euro ◆



... und kommt ohne deklarationspflichtige Duftstoffe aus, das ist bei solchen Badesalzen gar nicht so üblich. Ich habe die Kuschelzeit  (in meinem Kopf nenne ich das Ding immer Kaminzauber, wegen des Bildes, wohl...) schon letztes Jahr gern gekauft und finde es riecht gut nach Apfelpunsch, also auch eher fruchtig als vorweihnachtlich.




◆ Das wärmt mich auf ◆



... denn einen Badezusatz zu finden, der NICHT nach Lebkuchen oder anderen Gewürzexplosionen riecht, die schon den Weihnachtsmann anlocken, ist echt schwer: ich hatte all meine Hoffnungen auf eine Internetempfehlung gelegt (Kneipp Heimische Wälder), aber da es das nirgendwo gab, mußte ich mich so halb-illegal mit dem Mitarbeiter durch alle verfügbaren Flaschen bei dm schnüffeln.. zum Glück haben wir schnell was gefunden, bevor unsere Riechorgane komplett zugedröhnt und abgestorben und nicht mehr für die Beurteilung von "herbstlich oder winterlich?" geeignet waren. 
Das Offline-Schaumbad von Kneipp duftet unserer Meinung nach nach Sauna-Aufguß bzw. Spa-Bereich, echt mal was anderes.. und soooo Blogger-passend mit seinem Namen *hehe*



◆ Ein Geschenk ◆



... und ich hoffe, mein Süßer teilt mit mir; da mein eigenes Süßigkeitenangebot aus der Tube ja eher mau ausgefallen ist, kriege ich vielleicht was von seinem Schoko-Duschgel ab. Das duftet nämlich 1:1 wie was zu naschen.. und wir sind endlich unabhängig von Douglas und seinen 'I love....'-Produkten!





🍃🍁🍂🍁🍃


Seid ihr schon bereit bzw. perfekt vorbereitet für den Winterschlaf? Ich fühle mich gewappnet.. genug Badezusatz als Vorrat, um bis zum Einsetzen der Sommerzeit zu überleben :-D Okay, na gut; vielleicht genug um über den Herbst und bis zum winterlichen dm haul zu kommen; auf jeden Fall bin ich jetzt

fertig zum
gemütlichen Einmummeln




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...