Samstag, 17. Juni 2017

Frühsommer in: Melone-Grau-Weiß

The life... in my closet


Ich bin weder Fashionblogger noch auch sonst die große Fashionista, aber ich ziehe mich natürlich schon jeden Tag an - und das auch gern immer wieder anders und zur Jahreszeit passend! Dafür kaufe ich aber weder ständig neue Klamotten, noch mache ich alles mit, was angeblich der letzte Schrei ist (absolut verweigert: Strampelanzüge für Erwachsene aka Jumpsuits und Windelpo-Look aka Haremshosen), neeee: ich trage nur, was mir steht und kombiniere für etwas Abwechslung einfach die Sachen, die sich in meinem Kleiderschrank befinden. 

Für meine absolut unspektakulären Normalo-Looks scheint es aber auch Interessenten zu geben, wie mir Isabell schrieb:
"Was mich zudem interessiert ist, wenn man als Nicht-Modeblogger auch mal Outfitideen zeigt. Bei Modebloggern finde ich die Sachen meist nicht alltagstauglich genug. Denn gerade die alltagstauglichen Sachen sind es, die mich interessieren und die scheinbar kaum jemand zeigt."

Okay, kannst du haben!! Aktuell hätte ich da einen absoluten Lieblings-Look von mir anzubieten, den ich letztes Jahr (wie man sieht, bin ich sehr beständig in meinen Mode-Vorlieben ^.^) für mich entdeckt habe und der sich am besten beim aktuellen nicht-mehr (kalt) und noch-nicht (heiß) Wetter macht:


Lange Hose & dünner Pulli in neutralen Farben kombiniert mit einem Farbklecks - fertig ist der Frühsommer-Look!
Ich liebe-liebe-liebe weiße Hosen in der warmen Jahreszeit: sie sind genauso 'wärmend' wie eine richtige Jeans, katapultieren einen rein optisch aber sofort in den Hochsommer. Ein dünner Pulli beschützt einen ebenfalls vor frischen Temperaturen, die im Juni besonders morgens noch herrschen können: ich trage dann meist noch ein Tuch um den Hals dazu. Und ich bin einfach total das Ballerina-Mädchen: zu nackten Füßen ist das für mich der Inbegriff von 'hier kommt der Sommer'! 

Grau+Weiß kann natürlich mit jeder Farbe kombiniert werden: ich entscheide mich aber am liebsten für Melone - und zwar nicht nur an den Füßen, sondern auch auf den Nägeln und beim Makeup! ↓



Makeup





Genauso, wie ich die Klamotten zusammengestellt habe, gehe ich auch auf meinem Gesicht vor: neutral grau-braun auf den Augen, dafür gibt es aber auf Wangen und Lippen Farbspritzer in frischem Melone!


Augen




So geht's: 
  1. gesamtes Oberlid matt grundieren
  2. mit einem matten, hellen Graubraun großzügig die Lidfalte schattieren
  3. mattes, mittleres Graubraun etwas stärker konzentriert direkt in der Lidfalte auftragen
  4. um den Augenwinkel/unter der Braue matten, hellen Lidschatten auftragen
  5. aufs bewegliche Lid schimmernden Highlighter tupfen
  6. Wimpern oben tuschen



Mein liebstes, neutrales Augen-Make-Up, was zu sehr vielem passt, aber eben vor allem auch zu meinem hellen Hautton: neutral heißt für mich nämlich KEINE Smokey Eyes :)



Lippen & Wangen




Bei Rouge und Lip-Laquer habe ich bewährte (essence: Lip Laquer Fantasia LE Dreams of my cloud castle 01) bzw. steinalte Kandidaten (essence: Cream blush Beware the wicked witch 01) wieder rausgekramt, die mir melon-ige Wangen und Lippen verschaffen sollten.. 




Haare



Und dann kamen die Haare dran: eine wunderschöne, halb-offen, halb-zu Frisur, bei der nur die Haare des Oberkopfes zusammengenommen werden, der Rest aber offen herunterhängt. Ich gehe dafür immer exakt nach dieser Anleitung vor: glaubt mir, es ist idiotensicher super-einfach und geht echt schnell! ↓




Ich mag diesen besonderen Look, der einfach mal was anderes ist.. Aber was lernen wir aus der Nummer? Ich kann meine Haare nicht in Gänze selbst ablichten.. und: Spiegelputzen wird NICHT überbewertet *hüstel* - vor den mußte ich nämlich ausweichen, um die Frisur doch noch komplett draufzukriegen! 😅



Nägel


essie: Cute as a button


Zu meinen Melonen-Ballerinas passt der Korallton von essies: Cute as a button ganz hervorragend: aber auch der etwas dunklere Ton von essies: Peach Daiquiri ist eine schöne Ergänzung zu dem Look ;-)




Klamotten/Accessoires





Wir haben dann versucht, mich in Klamotten zu fotografieren: wir, das sind immer 'der Mitarbeiter 'und ich. Das Ergebnis war ein #epicfail, kann ich nur sagen. 😜

Ich habe dann mal darauf verzichtet, die Sachen einfach ausgebreitet auf den Boden zu legen und ein 'klassisches Produktbild' davon zu machen.. denn das hat meine Schwester schon mal versucht (um bei ebay Kleidung zu verkaufen) und wir haben im Zuge dessen festgestellt, daß Klamotten ohne Mensch drin meist ein (knitteriges) Desaster werden!
Aber zum Glück gibt es noch die Möglichkeit, eine Collage mit Produktbildern von (zumindest) ähnlichen Kleidungsstücken zu erstellen, die ich aktuell in den Onlineshops so finde, damit alles mal komplett zu sehen ist. Macht mehr Arbeit, wird aber weniger knitterig *hehe*.. dachte ich!! Aber dann kam stylefruits des Wegs und ich sag euch: SO SCHNELL habe ich noch nie ein Bild in Photoshop-Qualität (transparenter Hintergrund, freigestellte Objekte, mehrere Ebenen) zusammengebastelt: wuhuuuuuuu!





Weiß: Hose, Top // Grau: Pulli // Melone: Ballerinas, Lippen, Wangen, Nägel

→ wer Ballerinas nicht mag, kann zu dem sehr einfachen Look auch viele andere Schuhmodelle kombinieren: 
  • eleganter wird es mit spitzen Pumps
  • sommerlich-lässiger mit Hippie-Keilabsatz in Bastoptik 
  • oder ein bißchen retro mit Plateausandalen
optional: statt der Schuhe in Melone können auch die Accessoires in dem Farbton ausgewählt werden, z.B. ein Tuch oder Schmuck oder eine Sonnenbrille 


✼✼✼


Ihr könnt alle Einzelteile aus diesem Look sogar *hier* genauer anschauen: aber denkt bitte daran, daß ich nur auf die Optik, nicht auf die Preise geachtet habe!

Mein Original-Look besteht nämlich ausschließlich aus günstigen Sachen:
  • weiße Jeans → C&A (immer gut, wenn man einfache Basics für wenig Geld sucht)
  • weißes Top → H&M (mein Leib-und-Magen-Laden, da in meinem Dorf vertreten und in meiner Preisklasse)
  • grauer, dünner Schlabber-Pulli → ebenfalls H&M, ein ungeahnter Glücksgriff!
  • Ballerinas aus Kunstleder → Tchibo (man glaubt es kaum, aber ab und zu gibt es da tolle Sachen, nicht nur aus Kaffeebohnen!)

Accessoires wie Sonnenbrillen und Hüte kaufe ich ebenfalls gern bei C&A (große Auswahl!) oder Bijou Brigitte. (Ach ja...wer nachlesen möchte, wie das in etwas abläuft, wenn ich einkaufen gehe, der folge einfach diesem Link: So können sich nur Mädchen freuen!)


Hier kommt
der Sommer!



Kommentare:

  1. Awww, danke für den Beitrag :D
    Und genau das meine ich: mit jumpsuits, haremshosen, ultralangen Kleidern oder halb durchsichtiges zeug und was es nicht noch für Trends gibt kann ich nicht viel anfangen. Auch och bin nicht der mega trendshopper, trage meine Sachen oft jahrelang. Und hab viel schlichte Sachen. Im kombinieren bin ich nicht so gut, mir fällt oft nicht so viel ein deswegen Suche ich immer Inspiration :)
    Mir gefällt dein outfit sehr, sehr gut, es steht dir richtig gut und passt toll zu dir.
    Mein standardoutfit ist, je nach Wetter, eigentlich immer Rock und top, Jeans und T-Shirt und Cardin bzw Jeans und Pullover. Du merkst, ich bin so der jeanstyp. Ballerina finde ich auch schön, finde aber nie welche, die mir bequem passen. Daher meist sneaker bzw chucks, wenn warm ist auch Sandalen und im Winter steifeletten.
    Weiß finde ich an anderen toll, an mir mag ich höchstens wollweiss oder wenn etwas weiß mit ner anderen Farbe zusammen ist. Koralle und Melone und so finde ich so schön, steht mir aber leider nicht. Halstücher finde ich auch toll, die sind praktisch und sehen immer gut aus. An Farben tragen ich viel schwarz, blau, khaki, grün, braun, weinrot, Beere, gedecktes orange, rosa und so die Richtung.
    Ich finde die Inspiration sehr schön, auch die verschiedenen Schuh Vorschläge :) und mir gefällt, dass du angegeben hast, wo man die Sachen kaufen kann und es eher gewöhnliche Geschäfte sind. Bei c und a kaufe ich inzwischen viel, viel mehr wie bei h und m.
    Danke für diesen Post :)
    Ich kann aber auch nachvollziehen, wenn sowas gar nichts für dich ist und es hier auf dem Blog wenig zu dem Thema gibt. Es ist ja dein Blog und muss hauptsächlich dir Spaß machen, ich lese hier immer gerne mit :)
    Liebe grüße, Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, daß es dir gefallen hat, ich hatte nämlich auch Spaß daran, d.h. das mach ich in der Form gern mal wieder! Mit stylefruits Collagen zu basteln ist nämlich wie Shoppen&Photoshop light: es kostet nix und ist nicht schwer, macht aber SPAß!! *haha* Allein die Schuh-Variationen da reinzubasteln war soooooooooooo cool!

      Meine Ideen sind dann aber für dich rein farblich keine Inspiration, aber.. so exakt auf den gleichen Farbtypen zu treffen ist auch ziemlich unmöglich, finde ich. Ich persönlich kenn z.B. in meinem Umfeld niemanden, der so wie ich ist, und du bist mit 'light autumn' ja sowas von das Gegenteil (warm) von mir, wie eigentlich nur geht ^.^ Bei dem Look hier würde ich wahrscheinlich einfach die weiße Hose durch eine in Beige und den Pulli durch einen in braunem Ecru austauschen und das Melone durch ein erdiges Orange (wie so Gewürzfarben) et voila! Solche Farben sind nur aktuell weniger leicht zu finden, oder? Von meinem Empfinden her kommen genau diese Töne immer im Herbst auf die Kleiderständer, nicht??
      Mir wird grad klar, daß ich wirklich NIEMANDEN so live habe, der deinem Typ entspricht. Niemanden! Ich hatte meine richtig blasse Freundin mit blauen Augen und roten Haaren, aber näher ran an 'Herbsttyp' bin ich nie gekommen ^.^ Ich bin umzingelt von Sommer und Winter.

      Lieben Gruß!!

      Löschen
  2. Ja, wir sind umzingelt von Sommer und winter^^
    Als soft autumn kann ich auch manche blautöne, kaltes khaki, nicht zu helles grau, nicht zu helles rosa und kältere beerentöne tragen.bei mir ist kalt/warm weniger wichtig wie das es gedämpft und eher dunkel sein muss! Und wenn es im Herbst Herbstfärbung gibt, sind die für mich oft zu knallig und grell da die oft nicht gedämpft sind. Daher bediene ich mich auch teilweise an der dort, da mir neutrale und kühlere Farben auch stehen so lange sie nicht zu hell und gedämpft sind.
    Du als light spring (warm und hell) bzw light Summer(kühl und hell) musst ja eher darauf achten, dass Farben eher nur leicht warm oder kühl sind und wichtig ist, dass es für dich eher hell ist :)
    Ich würde gerne mal wieder was shoppen, finde aber nix! Wenn man dann noch den stiltypen dazu nimmt ( kennst du das thema? Für mich war das Thema stiltypen echt die Offenbarung, warum ich in vielen Sachen doof aussehe. Ich finde das kibbe System toll, das geht über diesen quatsch von wegen Apfel und birnenfigur hinaus und bezieht auch die gesichtsforme und so mit ein. Ich weiß, ich habs echt mit meinen Typen :D da ich aber nicht der standardtyp bin vom farbtyp her und der Figur hab ich echt das Problem, dass mir sehr viel nicht steht) wenn dich sowas interessiert kannst du es ja mal googeln :)
    Ich fühle mich auch umzingelt von Sommern und Wintern. Mein Papa ist aber nach meiner Einschätzung ein dunkler Herbst, nur Männersachen finde ich immer doof zum Vergleich ;D
    Mit einer schwarzen Hose oder Jeans (beige oft oft zu hell für mich und lässt mich farblos wirken auch wenn eigentlich Herbstfärbung) und die Accessoires dann in weinrot, gedecktes orange oder nem beerenton wäre das outfit was für mich :) deine rothaarige Freundin wäre evtl zu warm, weil extrem warme Farben stehen mir oft auch nicht. Kompliziertes Thema :D
    Stylefruits finde ich zum stöbern und so auch immer mal interessant

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey hey,
      also das Kibbe System kannte ich gar nicht, fand ich jetzt vom ersten Blick her auf der Seite, wo ich es gesehen hatte, aber zu sehr esoterisch angehaucht für mich ^.^
      Bei Kleidung und welche Schnitte einem stehen, gehe ich eher nach so klassischen Mode-Weisheiten vor: oben weit + unten eng oder andersherum, was klein ist darf mit Rüschen, Mustern, Schmuck etc hervorgehoben werden, was eh schon hervorsticht, meidet das lieber etc. Ich bin auch umzingelt von mode-affinen Menschen, d.h. ich hab das schon von Kind an mit eingetrichtert bekommen :) Und iwann hat man so einen Blick für die Schnitte, die zur eigenen Figur passen und dann läuft's. Andererseits ist mir was ich anhabe auch weniger wichtig als es jetzt vielleicht klingt, Mode ist ja wie Schminke und Styling allgemein, jeder so wie er mag. Und da ich in einem sehr kleinen Ort lebe, wo mein Schaulaufen eh keiner sehen würde, mach ich mir auch nicht so die Mühe und werf halt eher Wohlfühlkleidung über und los geht's :)

      Löschen
    2. Ich bin auch nicht so modeaffin wie es jetzt klingt. Ich hab meine Sachen, in denen ich mich wohl fühle und kaufe auch meist immer wieder ähnliche Sachen nach.
      Auf das System bin ich gekommen weil mir nicht so viel steht. Esoterisch fand ich es jetzt nicht :D wenn man so schön ein gutes Gefühl dafür hat, was einem steht, braucht man das auch nicht :)

      Löschen
    3. Ach, da stand irgendwas von Yin- und Yang und da kenn ich mich null aus, könnte mich also auch nicht einordnen: deswegen hab ich innerlich sofort abgeschaltet ^.^

      Löschen
    4. Kann ich verstehen ^^ ich musste mich da auch erstmal einlesen

      Löschen
  3. Hallo liebe Sunnivah 🤗,

    sehr schöne Farbkombi aus Grau, Weiß und Melone - paßt sehr schön zum sonnigen Wetter 🌞. Weiße Hose ist im Sommer auch mein liebstes Kleidungsstück, da ich Röcke und Kleider nicht so gerne trage, obwohl sie mir an Anderen gut gefallen. Was ich bei heißem Wetter noch gerne trage, das sind Oberteile mit Fledermausärmeln - bin eben doch ein Kind der 80er ☺️ - und weiße oder farbige Sneakers.

    Das mit der Collage finde ich eine super Idee, so hat man alles auf einen Blick.

    Viele liebe Grüße,

    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, noch ein Verfechter der weißen Hose, juchhuuuu! Ich finde, die kann man zu fast allem tragen, und eben auch bei fast jedem Wetter im Sommer :)
      Ich mag auch Röcke (gern Mini ^.^) und Kleider, genau wie kurze Hosen, deswegen ist mein Sommer-Kleiderschrank auch viel besser ausgestattet als der für die kalte Jahreszeit :) Aber.. Fledermausärmel, gibt es die überhaupt zu kaufen aktuell? Ich trag bei heißem Wetter gern Tunikas oder so leichte Hippie-Blusen in Weiß und aus dünnem Stoff.. ich bin so ein Sonnenkind!

      P.S. die Collage ist klasse, oder? Ich liebe ja diesen Service von stylefruits (Photoshop hat mal Pause, yeah!).

      Löschen
  4. Hallo liebe Sunnivah,

    ja, die Collage gefällt mir gut 🙂!

    Nach Oberteilen mit Fledermausärmeln muß man schon ein wenig suchen, aber in kleineren No-Name-Boutiquen und besonders in Tanzsportgeschäften (von denen es hier leider viel zu wenige gibt) und normalen Sportgeschäften (Abteilung "Yoga"-Bekleidung) wird man manchmal fündig - oder auch in Second-Hand-Läden.
    Tunikas und Hippie-Blusen sind bei der Hitze aber auch sehr schön und vorallem luftig. Carmen-Blusen finde ich auch noch sehr hübsch im Sommer.

    Viele liebe Grüße,

    Eva

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...