Mittwoch, 18. Oktober 2017

Zoeva: Cocoa blend

The life... on my face


Die Zoevacocoa blend eyeshadow palette ist die Palette in meiner Sammlung, die wohl beim treuen Blogleser am meisten für Verwunderung gesorgt hat, da sie doch so gar nicht meinem Beuteschema entspricht. Ich als alte Wasserleiche trage mit meinem hellen, eher kühlen Hautunterton einfach 'von Natur aus' lieber kühle, nicht allzu dunkle Töne und meide alles zu Warme und Bräunliche..!



Zoeva: Cocoa blend



Und ihr habt alle insofern recht, als daß ich diesen Teil meiner kosmetischen Besitztümer definitiv als 'Blogger-Palette' bezeichnen kann: nicht nur, daß ich ohne die intensive Befruchtung durch das Schmink-Netz *höhö* niemals was von dieser Palette gehört hätte, so wäre in mir ohne tolle Beispiele von anderen Mädels, was man damit alles anstellen kann, auch nie der Wunsch gekeimt, sie selbst ausprobieren zu wollen (wer hat das Biologie-Wortspiel erkannt??) #musshaben

Andererseits muss ich dem Bloggen aber auch danken: denn ohne die jahrelange Schmink-Ausbildung in Selbstanleitung (mittels anderer Blogs und You-Tube-Anleitungen und vieler, tiefschürfender, eigenen Recherchen) wäre ich heute gar nicht in der Lage, mit solchen Farben, die mir auf den ersten Blick nicht zusagen, was anzufangen..

So aber werfen wir uns mal voller Enthusiasmus auf diese bunten Strauß an Möglichkeiten #outofmycomfortzone 👀


En détail






10 Farben, davon ↓

  • 4 matt (BITTER START, BEANS ARE WHITE, SUBSTITUTE FOR LOVE, FRESHLY TOASTED)
  • 5 mittelmäßig bis stark schimmernd (SWEETER END, SUBTLE END, WARM NOTES, PURE GANACHE, DELICATE ACIDITY)
  • 1 seidenmatt mit wenig Glitzer (INFUSION)



Ich wollte diese Palette hauptsächlich deswegen haben, weil sich in ihr Farben befinden, die ich eigentlich nicht so oft nutze: alles Bräunliche, warm Rotbraune und Goldige ist ja eigentlich nicht so meins, wird aber eben verdammt oft für irgendwelche Looks gebraucht, die ich nachmachen will, denn… Blogger schminken traditionellerweise nicht nur gern dunkel-dunkel, sondern auch warm!


Doch es gibt noch mehr Gründe als den Gruppendruck, die mich zum Kauf dieser Palette verleitet haben, namentlich genauer gesagt ein Ton, auf den ich ganz persönlich scharf war: WARM NOTES erinnert mich verdammt an Cranberry von Mac, mit dem ich manchmal - besonders im Herbst - gerne etwas schminken würde; besonders mit meiner Augenfarbe! Außerdem ist noch ein sehr schönes, schimmerndes Lila mit drin, was sich ja auch gut zu grünlichen Augen macht!



Nur die hellen Töne machen mir Probleme, da sie für mich persönlich nicht hell genug/zu gelb sind: ich muss eigentlich immer noch einen neutralen Champagnerton aus meinem Fundus mit dazunehmen, wenn ich mich mit dieser Palette schminken will, aber davon hab ich ja nun echt genug 😁




Augen-Makeup



 L'Oréal: PARADISE EXTATIC MASCARA


Und genauso habe ich das hier auch gemacht: für dieses einfache, schnell gemachte Augen-Makeup habe ich ordentlich SUBSTITUTE FOR LOVE und wenig FRESHLY TOASTED in der Lidfalte aufgetragen und nach oben zur Braue hin mit BITTER START die Kanten verwischt. 

Aufs bewegliche Lid könnte man nun fast jeden Ton geben, der zum warmen Orange-Braun in der Lidfalte passt: ich habe mich für ein schimmerndes Champagner von essence (mono eyeshadow 19 the grammy goes glammy) entschieden, da mir SWEETER END nicht strahlend genug und PURE GANACHE nicht hell genug sind.



Mich stört die Zuhilfenahme anderer Lidschatten kein bißchen: ich passe so gern Paletten an meine persönlichen Wünsche und Bedürfnisse an - und habe speziell im Bereich 'helle Schimmerfarben' wirklich keinen Mangel! Woran es mir aber bisher immer gefehlt hat waren matte, qualitativ anständige und eben warme Brauntöne: und die habe ich nun in dieser Palette bekommen :)



◇ ◆ ◇


Nachdem ich sie nun schon eine ganze Weile besitze, kann ich sagen: die warmen, matten(!) Töne erfüllen absolut meine Erwartungen. Und: auch wenn man einen kühlen Hautunterton hat, aber die richtige Augenfarbe (nämlich mit Grünstich → grüne Augen lieben warme Farben) dann kann man die Palette sehr gut nutzen. Ich muss mir zwar beim Rest des Make-ups (siehe *hier*) Mühe geben, etwas Leben bzw. Frische auf Wangen (essence: Blush Be flowerful 01 Floral Grunge LE) und Lippen (Maybelline: Color Sensational Mattes Nudes Peach Buff 982) zu bringen, wenn es um die Augen herum sehr "warm & braun" wird, aber wenn ich jetzt eben mal warme Brauntöne brauche, dann habe ich welche: und zwar in sehr guter Qualität.
Denn auch ich mag es manchmal

warm
und goldig



Kommentare:

  1. Warm Notes ist ja genau mein Dings.
    Ansonsten stelle ich mal wieder fest, dass man sich einfach immer Swatches anschauen sollte, weil die Farben im Pfännchen doch etwas Anderes erwarten lassen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaa, das Cranberry ist sooo schön! Und ich brauch auch echt immer einen 'kühleren/pinken' Rotton in solchen Paletten, um das ganze Warme ein bißchen mehr an meinen Typ anpassen zu können :)

      Meinst du mit den Swatches INFUSION? Der hatte so ein glizeriges Overspray, ich kapier den Ton noch nicht ganz -.- (dachte, er sei grün). Ich überlege deswegen jetzt auch, alle Paletten bzw. Lidschatten immer in benutztem Zustand zu fotografieren, dann kommt das mehr raus, wie die Farben in echt aussehen, ist nur nicht so ansehnlich ;-)

      Löschen
  2. Ich bin echt überrascht, wie gut dir das Make-up steht :)
    Ich könnte mit der Farbzusammenstellung so nichts anfangen, viele Farben wären mir zu warm und evtl zu dunkel. Und ich hätte Probleme, die Farben zu kombinieren.
    Für mich ist ein der Hauptargumente für eine Palette, dass ich keine zusätzliche Farbe brauch und morgens einfach nur mit einem Teil verschiedene Looks schminken kann.
    Liebe Grüße, Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Kombinieren fällt mir manchmal auch schwer, vor allem, wenn sich die Töne eben stark unterscheiden und dann zwar viel Variation anbieten, aber sich nicht auf einfache Art und Weise harmonisch ineinander einfügen wollen. Die Naked Paletten sind da besser, finde ich, weil alles vermischt am Ende immer irgendwie nach einem Brei aussieht im Sinne von 'viel falsch machen kannste da nicht, da alles aus einer Farbfamilie'.

      Hier speziell bei der Cocoa blend palette hab ich mehrere Tutorials gesehen, die sie mir schmackkaft gemacht hatten bzw. ich wollte halt die angesprochenen, in Blogkreisen oft benötigten matten, warmen Brauntöne haben.. #callmeopfer

      *hehe*

      LG!!

      Löschen
  3. Der Look hat so einen Retro-Charme mit den hellen, kühl-pinken Lippen und der im Kontrast stark betonten Lidfalte - gefällt mir gut! Ist anders als was man sonst heutzutage die ganze Zeit sieht, dadurch besonders und trotzdem jetzt nicht so ein zugepackter "full face" Look. Finde ich ^^

    Uund: was soll dieses Overspray, liebe Kosmetikhersteller?? Entweder man will den Glitzer und dann ist man enttäuscht oder man kauft das Produkt erst, wenn man Swatches gesehen hat. Ist doch beides Mist??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So hab ich das noch nie gesehen mit dem Retro-Charme: ich wollte einfach nur was Braunes in der Lidfalte und was Helles auf dem Lid, und dann war der Champagnerton so krass und ich dachte auch: "Jaaaa, mehr, schneller, meeeeehr Glanz...!" und das ist dann dabei rausgekommen! Aber danke für das Kompliment, merk ich mir :-D

      Ich hab INFUSION aber ehrlich gesagt auch noch nie doll genutzt: er war für mich zumindest kein Kaufanreiz.. und ich denk mir immer so "ein bißchen Ausfall ist immer" ^.^

      LG!!

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...