Samstag, 28. Juni 2014

Schminken für (totale) Anfänger: Eyeliner für jeden Typ

Schminktipps



Bevor es mir dem Schminken nach Augenfarben weitergeht (*hechel*), schiebe ich ein Thema ein, was für jede interessant sein kann, ungeachtet ihrer Augenfarbe... aber mindestens genauso schwierig! 

Nicht nur Anfängerinnen schlagen sich damit rum, nein, auch JEDES (und ich meine damit wirklich jedes einzelne) weibliche Wesen, welche sie trägt, kämpft morgens aufs Neue mit ihr - wenn sie denn nicht einen magischen Trick erlernt hat (mit dem sich bestimmt viel Geld machen ließe) - um sie immer gleich gut in den Griff zu bekommen:

die perfekte Eyeliner-Linie

ein seltener Anblick: eine fast perfekte Linie

Ein Eyeliner ist von der Sache her nichts anderes als ein Kajalstift *klick* und man macht mit ihm auch nichts anderes: er dient dazu, eine Linie auf dem Oberlid zu ziehen. Hmm.. klingt erstmal nicht so schwer.. was aber noch hinzukommt sind Begriffe wie "so nah wie möglich am Wimpernkranz", "ohne Lücken" und "exakt gerade, nicht verwackelte Linie (freihand!)" *GRUSEL*

Wer von euch kann auf Papier mit einem Stift freihand eine ganz gerade Linie ziehen; nicht verwackelt, ohne Ausbrüche, gleichmäßig in Intensität und Dicke? Wer kann das auf so etwas Unebenem und Weichen wie HAUT.. am Oberlid, wo noch die Beule vom Augapfel drunter ist? Wo Wimpern aus dem Lid wachsen und zu einer Hügellandschaft führen? Wo man mit nur noch einem geöffneten Auge und einem spitzen Gegenstand zielen darf.. mit zitternder Hand??


*klick* zur Quelle



Ich sage das alles nur, um eines klarzustellen: es IST schwer! Zumindest mir fällt es nicht leicht, und wenn es euch auch so geht - ihr seid damit nicht allein! Keine Schande, also :-D


Was macht denn den Eyeliner so viel komplizierter als den Kajalstrich? 

Nun, wenn ein weicher Kajal ein Bleistift/Buntstift wäre, dann wäre der Eyeliner ein Filzstift/Tinte an einer Feder.. die Linien, die dabei entstehen, sind ganz anders: weich und eher unscharf vs. hart und mit scharf abgegrenztem Rand - da sieht man einfach jeden Wackler viel genauer UND er läßt sich schlechter nachträglich korrigieren.


                                              Welche Arten an Eyeliner gibt es?

Um den Braten so richtig fett und die Verwirrung noch größer zu machen, gibt es auch noch unterschiedliche Produktausführungen des Eyeliners in jeder Drogerie zu kaufen: ihnen allen gemein ist - sie sind einfach kein Kajal ( = durch eine Masse an Wachs zusammengepresstes Pigment in Buntstift-Form)!
Wenn also irgendwo auf einem deutlich zu erkennenden STIFT 'Eyeliner' steht: laßt euch nicht täuschen - die versuchen doch echt alles, um uns total durcheinanderzubringen ^.^



Klassischerweise gibt es:

die Selbst-Maler                                                                                                                                            
1./2. Flüssig-Eyeliner (mit Schwammspitze 1. oder Pinselchen 2. zum Eintauchen in flüssige Tinte)
3. Filzstift


die Pinsel-Maler                                                                                                                                           
4. Creme-Liner + Pinsel
5. Gel-Liner im Töpfchen + Pinsel


Die Selbstmaler bringen das Gerät zum Auftragen gleich mit: dabei gibt es entweder ein feines Pinselchen oder ein längliches Schwämmchen, mit dem die flüssige Farbe aus dem kleinen Behälter aufgenommen und dann losgemalt wird. Dabei kann einem aber auch mal ein dicker Tropfen an schwarzer Tinte vorne am Gerät hängen, wenn man diese nicht ordentlich abstreift :)

Eine Sonderform ist der Filzliner, der genau wie ein Filzstift funktioniert: hinten ist flüssige Farbe im Po, die vorne eine Filzspitze tränkt. Er ist deswegen der Einzige, der nicht schmiert oder rumtropft, da die Tusche fest verschlossen im hinteren Teil bleibt - ein Überschuss an Farbe durch falsche Benutzung kann gar nicht aufkommen. Die Spitze ist meist sehr schön dünn und ermöglicht eine gut kontrollierbare Linie.


Die Form der Linie auf dem Oberlid hängt bei den Selbstmalern also auch von der Beschaffenheit und dem gelungenen Design dieses Utensils ab!




Die Pinselmaler sind nur Farbe, ohne Auftrags-Utensil: dazu benötigt man also einen extra Pinsel.



Es bieten sich folgenden Arten an:
  • der abgeschrägte, flache (von einer Seite ganz platt) - eignet sich zum Striche-Aufsetzen und dann Verbinden
  • der feine, dünne (von allen Seiten rund) - für eine ganz feine, in einem Rutsch gezogene Linie
  • und der abgerundete, flache (von einer Seite ganz platt) - mit der schmalen Seite eine dünne, mit der breiten eine dicke Linie ziehen


Jeder hat Vor- und Nachteile: aber die feste Farbe von Gel-Linern oder Creme-Linern bekommt man mit ihnen allen aufs Lid :-D


Wie sehen die Unterschiede dann später aus?

 

1. Flüssig-Eyeliner mit Schwammspitze (nicht sehr deckend)
2. Flüssig-Eyeliner mit Pinselchen (tiefschwarz, extrem deckend, gut haltbar)
3. Filzstift (mit einem Strich gut deckend, feine Linie, gut haltbar)
4. Creme-Liner + Pinsel (mit einem Strich gut deckend, viel Masse auf der Haut)
a) mit dünnem Pinsel gezogen
b) mit abgeschrägtem, flachen Pinsel durchgezogen
c) mit abgeschrägtem, flachen Pinsel aufgetupft: diese Linie könnte danach verbunden werden

Für den Anfang würde ich immer einen Filzliner empfehlen: er manscht nicht rum, nichts tropft oder kleckst, er hat eine feine Spitze zum Auftragen bereits dabei, seine Linie kann schön dünn gezogen werden und ist dann gut haltbar; außerdem ist wenig Masse an Produkt auf dem Auge. Das fühlt sich erstmal angenehmer an. Und: man erspart sich das Einlesen in die Pinsel-Kunde :-)



                                                                Die Techniken






 

das Puppenauge

Meine liebste Variante - und auch für Anfänger zunächst die leichteste!!  Sie läßt sich mit einem Eyeliner aber viel besser ziehen als mit einem Kajal, deswegen hat diese Produktart bei mir eine wirkliche Berechtigung.




Und so geht's:

Setze am inneren Augenwinkel an und ziehe eine Linie am oberen Wimpernkranz  – schmal im Innenwinkel, zur Mitte hin breiter werdend (breiteste Stelle über der Pupille) und zum äußeren Augenwinkel wieder schmal auslaufend.


Wichtig ist dabei, daß sich die breiteste Stelle über der Pupille befindet, wenn geradeaus in den Spiegel geblickt wird: zum äußeren Rand hin einfach die Linie wieder verschmälern und dann dort enden lassen, wo auch die Wimpern enden.

breiteste Stelle in der Mitte des oberen Wimpernkranzes

Anschließend auch die kleinen Lücken zwischen den einzelnen Wimpern ausfüllen, falls die freigelassen wurden. Dazu kann der Eyeliner oder aber ein weicher Kajal im selben Ton benutzt werden.


Die oberen Wimpern mit Mascara tuschen und fertig :-)


Für wen besonders geeignet?

  • Totale Anfänger: dadurch, daß die Linie nicht überall gleich (schmal) sein muss, sondern sich sowieso verdickt, fällt der Leistungsdruck, überall gleichmäßig zu malen, schonmal weg :) Super zum Üben mit Eyeliner an sich
  • Für schmale/kleine Augen: diese wirken durch die mittig verdickte Linie größer und auch runder, genau wie Puppenaugen eben. Ich mag es, weil ich mich damit süß-geschminkt finde und doch nicht so "angemalt" wie mit einem 'winged liner'








der ganz feine Lidstrich

Nicht die leichteste Variante, aber doch schaffbar: sie ist am wenigsten sichtbar und damit gleichzeitig die dezenteste Art und Weise, eine Linie am Oberlid zu tragen. Da diese so fein ausfallen soll wie möglich, eignet sich hierfür wieder ein Eyeliner besser als ein Kajal: der würde einfach viel dicker auftragen :-D


Und so geht's:

Ziehe vom inneren Augenwinkel aus eine ganz feine Linie am oberen Wimpernkranz bis ganz zum äußeren Augenwinkel. Es hilft, sich dabei vorzustellen, einen Strich ZWISCHEN den Wimpern zu malen, nicht OBERHALB von ihnen, um ganz nah am Wimpernkranz zu bleiben. 
Ein Liner mit Filzspitze kann dabei einfach mit dem vorderen Drittel auf das Lid "gelegt" werden, anstatt mit der Spitze frontal auf das Lid zu piecksen - so entsteht in mehreren Schritten eine feine Linie.
Gut eignet sich hierfür aber auch ein schmaler, dünner Pinsel + Gel- / Creme-Liner.

Linie ist kaum sichtbar, weil sie quasi nur die Wimpern verdichtet

Nun können wieder noch letzte Lücken zwischen den einzelnen Wimpern aufgefüllt werden - anschließend Mascara auftragen.




Für wen besonders gut geeignet?

  • Für jeden: die Linie selbst steht nicht im Mittelpunkt, sondern verdichtet optisch die Wimpern. Von weitem wirken diese durch das Auffüllen der Lücken zwischen ihnen noch etwas dichter.
  • Für kleine/ tief liegende Augen/ Schlupflid:  dunkle Töne und harte Konturen verkleinern allgemein alle Typen von Augenformen. Doch diese hauchdünne Linie kann selbst mit einem Schlupflid getragen werden, weil sie so wenig Platz auf dem Oberlid einnimmt und hinten kein Schwänzchen hat, was in einer Lidfalte verschwinden könnte :) Dafür sehen aber die Wimpern verdichtet aus: das lenkt den Blick auf sie und die Augen wirken größer.





 

der geschwungene, dicke Lidstrich


Nicht mein Favorit, schon gar nicht, wenn ich danach noch weg will!

Die Tücke liegt bei dieser Variante im Detail, und zwar: im detaillierten Schwänzchen *hehe* Dieses läßt sich mit einem Eyeliner präziser ziehen als mit einem Kajalstift UND ist erst durch die spezielle Textur des Eyeliners länger haltbar: was bei so einem Anhängsel seitlich des Auges wirklich wichtig ist! Wenn DAS verschmiert oder wegläuft, sieht es super-schnell nach Kleopatra mit Hänge-Lid aus!! :O



Und so geht's:

Die geschwungene Linie wird in mehreren Arbeitsschritten hergestellt:
1. einen normalen Lidstrich ziehen von Augeninnenwinkel bis Augenaußenwinkel, dabei schmal innen ansetzen und nach außen hin breiter ziehen
2. den höchsten Punkt des Schwänzchens festlegen
3. vom untersten Punkt ( = Augenaußenwinkel, d.h. der untere Rand des äußersten Endes des vorher gezogenen Lidstrichs) zum höchsten Punkt eine Linie ziehen. Nun nur noch den höchsten Punkt nach innen mit dem Lidstrich verbinden (so dick oder dünn, wie man möchte).



Wie lege ich aber den höchsten Punkt fest?
DAS ist quasi der wichtigste Akt des ganzen Dramas :-D

Dafür muss man sich nur an seiner eigenen Augenform orientieren:
1. zwischen dem äußersten Ende der Augenbraue und dem Augenaußenwinkel eine Linie vorstellen (oder mit Klebeband abkleben oder mit hautfarbenem Kajal anzeichnen - oder, genial - ein Geodereieck anlegen ^_^)
→ diese Linie folgt dem natürlichen Schwung des unteren Wimpernkranzes, wenn man ihn verlängern wurde.
2. irgendwo auf dieser Linie setzt man nun für sich ein kleines Pünktchen - anfangs in echt, später vielleicht nur noch gedacht. Dies ist der äußerste, höchste Punkt des späteren Schwänzchens
3. die Linie, die später gezogen wird, um tiefsten und höchsten Punkt zu verbinden (siehe Bild oben), folgt dabei immer diesem natürlichen Schwung nach oben: bitte nicht nach unten, außen sacken lassen *hihi*



Anschließend auch die kleinen Lücken zwischen den einzelnen Wimpern ausfüllen, falls die freigelassen wurden. Dazu kann der Eyeliner oder aber ein weicher Kajal im selben Ton benutzt werden. Und: Wimperntusche nicht vergessen ;)


Ob der Schwung richtig gut geworden ist oder nicht, sehe ich am Ende daran, ob das Schwänzchen von den äußersten Wimpern "verdeckt" wird: wer gebogene Wimpern hat oder diese vorher in eine Wimpernzange presst, kann den Effekt vielleicht auch beobachten. Das Schwänzchen ist bei mir dadurch nicht mehr an sich sichtbar, sondern wirkt wie eine extreme, optische Verdichtung der äußeren Wimpern - juchhu, Plüschauge ahoi!




Eyeliner lieber kantig oder geschwungen auftragen?

Mir gefällt die Linie (des Schwänzchens), wenn sie am unteren Teil etwas zackiger geschnitten aussieht auch besser, als wenn sie sehr bauchig und weich in Richtung Erde sackt - so wie hier:



Warum meine Linie aber naturgemäß oft sehr rund (wie weiter oben) und nicht so hübsch kantig wird wie hier, hat einen einfachen Grund: kein Lidstrich der Welt sieht bei jedem gleich aus und kein Auge hat die gleiche Form.


Ich habe eher runde als sehr schmale, katzenartige Augen: d.h. die Linie meines Unterlids wölbt sich eher rund nach oben, wenn ich sie gedanklich verlängere - und so ziehe ich dann auch den Eyeliner am Auge entlang.
Was ich damit sagen will: macht euch keine Sorgen, wenn eure Linie irgendwie anders aussieht als die von der Vorschminkerin - manche Sachen KÖNNEN euch auch gar nicht stehen und wirken nur komisch..
wer noch rundere, große Augen hat, der würde dann einen höchsten Punkt fast senkrecht oberhalb des Augapfels bekommen und infolgedessen eine seeeehr steile Linie ziehen.. das ist dann doch suboptimal. Hier wäre also Anpassen angesagt! :) Richtig nach außen verlängerte Katzenaugen bekommen mit dieser Technik auch nur Menschen, die schon von sich aus Katzenaugen haben...




Für wen besonders gut geeignet: 

  • Für nicht zu kleine Augen ohne ausgeprägtes Schlupflid: es braucht etwas Fläche auf dem Lid, um die dickere Linie unterzubringen und am Ende noch etwas, damit der Schwung sichtbar bleibt. Deswegen sollten alle, die nicht soviel bewegliches Lid anzubieten haben, eine ganz feine Linie mit einem dünnen Schwänzchen außen ziehen - sieht auch hübsch aus, nur weniger 50er Jahre-mäßig ;-)
  • Für runde Augen: die können damit mal katzenartiger aussehen, wenn der Fokus auf das Schwänzchen gelegt wird und die Linie NICHT zu stark schon über der Pupille verdickt wird (sonst: Puppenaugen-Effekt).
  • Für Mutige. Und Menschen mit Geduld. Nicht bloß ihr braucht die, sondern auch euer Umfeld:

denn wir schließen mit dem Eyeliner-Leitspruch

Never ask a girl with winged liner
why she's late



Freitag, 27. Juni 2014

Retrolack in Orange

The life... on my nails


Ich WUSSTE doch, daß dieser Nagellack irgendwann mal noch seinen Auftritt bekommen würde: und hier ist er...
für Lena, Cyw und die Blogparade von
Nivea Beauté: colour mini 06 pumpkin

Aber eigentlich ist das 1x alte Schminke (retro klingt irgendwie besser) für Connü!! Sie hatte sich gewünscht  
"Mehr alte Schminke!! (falls du hast) :D... ich finde es wirklich faszinierend was vor 5 Jahren oder mehr so in der Drogerie war (...)."
Mein erster 'Toller Retropost' erging sich über einen uralten, furchtbaren Nagellack von Ellen Betrix (bevor sie mit Max Factor zwangs-vermählt wurde ^_^) - doch das ORANGE, was ich heute herausgesucht habe, ist diesmal aus der Kategorie: Alt, aber noch nicht vergammelt *hehe*


Diese winzigkleine Flasche aus der Colour mini Reihe von Nivea Beauté - ja, die haben mal seeeehr hübsche dekorative Kosmetik gemacht (schöne Curl-Wimperntusche, helle Foundations, Lidschatten mit Schmetterling-Prägung <3) UND eben auch wirklich gute Nagellacke!! - enthält nur 5ml einer Farbe namens "06 Pumpkin". Das trifft es auch, es ist ein Glitzerkürbis :-D

Solch metallischen, funkelnden Lacke sind heute gar nicht mehr sooo in (obwohl der Trend immer wieder kommt), deswegen war der Auftrag auch ungewohnt nach den ganzen Creme-Lacken. 
Da aber meine Jahreszeiten-Farb-Assoziationskette sowieso immer FrühlingRosa + Apricot / SommerPink + Orange vorsieht, passt mir das eh gerade gut! Was ORANGE angeht, besitze ich ungefähr....ähm... also genau diesen EINEN Lack (vom durchgeknallten "Flip Flop Fantasy" der zweiten Generation aka orangiger ^.^ mal abgesehen), deshalb treffen wir beide uns immer wieder. 
Er ist also nicht plötzlich wie ein Geist aus einer dunklen Nagellackschrank-Ecke auferstanden und hat mich erschreckt ("Waaas, dich gibt es auch noch?") sondern er ist bei mir abgespeichert als 'Juli. Orange. Fußnägel. Sommerbräune.. dann sieht das gut aus!!'




Was ich damit meine? Im Schatten sieht er vielleicht noch nach Omi und das-kann-langsam-mal-weg aus, aber im Licht....hu?! 

Er funkelt und glitzert und strahlt und alles... seht ihr die mini-kleinen Glitzerpartikel, die enthalten sind? Nix mit rein-metallisch und so :-D Deswegen darf er aber auch nur im Sommer raus, damit er seine Vorzüge voll ausspielen kann.. *braaaav hast du wieder ein Jahr gewartet*


Nicht mal sein alter/schmaler Pinsel ist problematisch.. und er ist trotz geringen Inhalts (die kleinen Fläschchen trocknen ja irgendwie immer schneller ein) auch noch genauso flüssig wie zu Anfang: top! Mein Problem wird also nur sein: wenn DAS tatsächlich mal die Flasche Nagellack sein wird, die ich LEERE (bei 5ml im Bereich des Möglichen), dann... ja wer wird ihn dann beerben?

Meinen einzigen,
orangen Nagellack




Donnerstag, 26. Juni 2014

I'm blond, not dumb

The life... in front of my eyes


Seitdem mein Artikel zur Frage "Verkaufe ich meine Seele für 35€?" online ging, habe ich einige sehr interessante Antworten und Meinungen und Erfahrungen anderer Bloggerinnen dazu erhalten. Ich war erstaunt und erfreut und fühle mich nun in ausgezeichneter Gesellschaft.
Was ich nicht erwartet hatte: xyz.com hat auch was dazu abgelassen.. OHO!

Ich muss sagen, daß ich zuerst nicht ganz sicher war, wie damit umzugehen: die Antwort enthielt nämlich Belehrungen, schwammige Erklärungen (natüürlich! XD) und fast auch Unterstellungen, so daß ich mich fragte: wütend sein? Erstaunt? 
Ich habe mich dann spontan für 'belustigt' entschieden: es nicht so ernst zu nehmen, macht alles leichter.

Also habe ich flugs eine Blitzumfrage bei Instagram veranstaltet, ob jemand einen Beitrag zu "Die Link-Affäre, Teil 2" lesen möchte.. und nur Zuspruch erhalten! Allgemein wollten alle wissen, was xyz.com denn geantwortet hätte und Melli war gespannt, was GENAU ich denn nun hätte verkaufen sollen?!




Statt einer Einleitung folgt nun - Erkenntnisse (die die Welt nicht braucht):

Es GIBT bei xyz.com DOCH echte Menschen... ich habe einen Beweis!!
  • Weil dort Kooperationsangebote offen und verständlich forumliert werden?? Nein 
  • Weil blogspezifische Anfragen so gestellt werden, daß ersichtlich wird, daß der Blog auch mal gelesen wurde? Ach nein...
  • Weil es ein Gesicht zur Firma gibt, nicht bloß eine Adresse, die der Impressumspflicht genügt? Mitnichten!
Sondern weil es auf meinen Artikel aus der Beitragsreihe "knallhart nachjefracht" einen Widerhall gab, der vermuten läßt: Ironie wird verstanden! Und das können Maschinen nicht ^.^

Wie ich darauf komme?

1. in der Antwort zu meinem Post hat die betreffende Firma lustigerweise das von mir für sie vergebene Synonym aufgegriffen und nennt sich nun selbst "xyz.com":
*LOL* Großartig!! Warum nicht 'Max Mustermann-Firma' 'John Doe' oder auch 'Beliebigkeit ist das Ende von echter Identität' ?! (Ich hätte auch noch mehr Vorschläge, die hier lieber nicht genannt werden :-D)
P.S. wir halten fest: von allein NICHT mehr anonym vorzugehen, war anscheinend keine Option.. O.o
 2. es GAB einen Kommentar unter meinen Artikel, was heißt:
a) irgendein armer Mitarbeiter der Firma hat meine Antwortmail gelesen und daraufhin nochmal die Blogadresse rausgewühlt (wo war sie nur).. dann entdeckt, daß ich einen Blog habe *ohoo*, der bunt und belebt ist und ich tatsächlich was dazu geschrieben habe.. ach Mensch, auch noch so viel mehr als 300 Wörter -.- 
b) die Kommentarfunktion von Blogs ist bekannt. Irgendwie minimal vertraut mit den Gepflogenheiten der Bloggosphäre scheint man zu sein :-D

Allerdings haben sie den Sinn eines Kommentars und den Unterschied zur Länge einer E-mail noch nicht begriffen. Wir sehen es ihnen nach!!
Da ich Kommentare moderiere, habe ich den Inhalt schnell einkassiert, um daraus einen neuen Beitrag machen zu können....
und auch meine spontanen Gefühlsäußerungen und Gedanken dazu will ich euch nicht vorenthalten *hehe*


Hier nun die besten Sprüche! Ich nenne es auch: xyz.com erklärt mir die Welt 

[alles in blau: Originalzitat aus dem Kommentar*
alles in grau: meine spontanen, ungefilterten Gedanken dazu ;-) ]


***



Hallo Sunnivah,

Scheinbar hast du unser Anliegen falsch verstanden oder wir haben uns falsch ausgedrückt.
Gerne gebe ich dir hier noch ein paar Insights und Infos zu deinen Fragen und Annahmen in diesem Post.

Danke, danke... wenn ich echt noch Fragen an Sie gehabt hätte, hätte ich die Ihnen geschrieben. Versprochen. Ich bin da nicht schüchtern.

1. Massenmailings vs. echte Menschen
Wie du an diesem Kommentar siehst, sitzen hier tatsächlich echte Menschen aus Fleisch und Blut die sich um die Recherche, das Anschreiben, die Verarbeitung und die Bezahlung kümmern. 

Ja, das haben wir bereits oben geklärt: ich habe das auch von ganz allein kombiniert *blond and proud*... WEITER!!

 
Das hat die Blondine doch schon aaaaallein verstanden...+.*


2. Schwammige und allgemeine Formulierungen
Gebe ich dir recht - hier müssen wir bei der einen oder anderen Mail im Wording nachbessern und unsere Mitarbeiter an der ein oder anderen Stelle etwas besser schulen. Auf der anderen Seite müssen / wollen wir sowohl unsere Kunden als auch unsere Blogpartner schützen.

Zuerst mal: Wording?? Denglish, sei umschlungen!!! XD Ja, also DA sollte nochmal unbedingt ein Deutschlehrer drüber lesen und dem Texter die Hammelbeine lang ziehen...^.^

Und.. ähm, schützen?? Wovor? Der Bloggerinnen-Mafia? Den Partnern, mit denen man zusammenarbeiten will? Was sind das für Leute (Kunden und Blogger), die von dieser Agentur vertreten werden, daß sie Schutz VOR MIR brauchen *hier Hexenlachen einsetzen*

Wording?! SCHUTZ - vor mir?!


3. Wieso verschicken wir keine Produkte sondern bezahlen Blogger in €?
Ganz einfach: Wir sind Dienstleister. Wir werden für die Recherche (...) bezahlt. Wenn wir Produkte verschicken würden hätten wir mehrere Probleme: Erstens - wir müssten die Produkte von uns aus versenden (...) Zweitens: Es ist nicht sichergestellt, dass hier auch ein entsprechender Artikel online geht

Tja.. so ist das eben mit der Werbung im Blogbereich: es gefällt, dann gibt es einen Artikel, es gefällt nicht, dann gibt es keinen. Bloggerinnen sind nicht per se Dienstleister. Und ich kein Auftragsschreiber.

Drittens: Nicht jeder Blogger schreibt Testberichte - was ist mit diesen Bloggern? Und überhaupt, bei Beauty Produkten mag dies alles noch gehen - aber wir haben auch Kunden in anderen Bereichen. Gartenhäuser, Pools, Esstische, Laminat, komplette Dachdecker - das ist mit einem enormen logistischen Aufwand verbunden.

AHAAA! Endlich mal ein konkreter Anhaltspunkt! Ich hätte also eventuell über Gartenhäuser, Pools, Esstische, Laminat und Dachziegel schreiben sollen (Verzeihung, dürfen)? Jaaaaa - wo ist der Pool? Schatz, kratz mal am Laminat! Papa, ab aufs Dach! Die ganze Familie hilft mit, versproooochen :-) 

Es geht um POOLS und Laminat!!!!!!
 
Und ich finde den Satz total klasse "das ist mit einem enormen logistischen Aufwand verbunden"

TRUE (um beim Denglish zu bleiben)...! Ein erfrischend logischer Gedanke: so ein Gartenhaus verschickt sich schwer, ne ne, das kann ich schon verstehen, daß das nicht geht.
ICH hab aber auch bloß über Rheumadecken geredet und wollte damit ausdrücken - Achtung, falls die Info in der Ironie nicht mehr zu erkennen war - daß ich nur über was schreibe, was ich auch mal in echt in Händen hatte/ mich damit auskenne/ beurteilen kann. Also nein, ihr müßt mir KEINEN Pool zuschicken. Da bin ich bescheiden :-D


4. Um was für Produkte geht es eigtl.?
Wir haben nirgends davon geredet, dass es um Produkte gehen soll. Grundsätzlich lassen wir, sofern du den Artikel selbst schreiben willst dir nur ganz grobe Informationen zukommen. Um nur ein Beispiel (achtung: fiktiv!) zu nennen:
Linkziel: www.maxfactor.de
Linktext: frei wählbar

-> Nochmal: Maxfactor ist kein Kunde von uns - es dient nur als einfaches Beispiel ;-) <-

Waaaas, Max Factor ist NICHT euer Kunde?? Aber ich benutze NUR Max Factor!! Kein Lipfinity? Da bin ich raus - ohne Max Factor, ohne mich...! *Ironie Ende*
Danke auch für das einfache Beispiel, ich glaube, mit Abitur und einem IQ über 100 wäre ich mit komplexeren Aussagen überfordert. Aber wir wissen nun zumindest alle bis in die letzte Bank: Max Factor ist NICHT ihr Kunde! Die zweite konkrete Aussage...:-D

(P.S. Sorry, daß ich in den ganzen TOTAL konkreten und ÜBERTRIEBEN genauen Mails verpasst habe, um was es denn nun wirklich ging? Das muss in der Fülle an klar-formulierter Information untergegangen sein, in der immer davon geredet wurde, daß eigentlich über nichts so wirklich geredet wird. Mein Fehler.. *.*)

KEIN Max Factor! SKANDAL!!


Das wars. Du hast nun selbst die Möglichkeit zu entscheiden: Passt das aktuell in mein Blogkonzept und kann ich hier etwas zu schreiben und einen Link zu Maxfactor setzen? Wenn nein - lehn den Auftrag ab, wenn Ja - prima - dann hast du für einen Artikel ohne das wir dir irgendetwas vorschreiben ein paar €s verdient.

Dazu sag ich mal nichts... mehr zur Rechtslage weiter unten O_o

Ich habe gerade diesen Artikel hier von dir entdeckt: http://thelifeinfrontofmyeyes.blogspot.de/2013/10/meine-haarole.html hier linkst du munter auf die Seiten von Loreal und Wilco - ist prinzipiell genau das selbe Prinzip.

Oh danke, ich hätte vorher nicht gewusst, wie eine Verlinkung funktioniert - so geht das also? Mehr muss ich nicht machen? Bin ich jetzt schon mit im Boot? *_*

Und... "prinzipiell" ist es natürlich NICHT "dasselbe Prinzip" *höhö*, denn es gibt einen HIMMELWEITEN Unterschied:
ich mache das freiwillig, unbezahlt, aus Lust und Laune. Ich habe kein Geld dafür bekommen und kein Hersteller hat mir dafür Geld versprochen. Ich tu das also vollkommen UNABHÄNGIG - für die Leser, nicht für die Firma. Es soll Menschen geben, die so handeln..

No no no no no...!

Übrigens bin ich sooo stolz, daß Sie nun mindestens einen meiner Beiträge wirklich und in echt gelesen haben...:-D


5. Warum nur 35€
Wie ich schon sagte: Wir sind Dienstleister. Natürlich versuchen wir alles zu einem möglichst niedrigen Preis zu bekommen. Wenn ich bereits 50 Blogs mit dem selben Thema und der selben Reichweite im System habe bei denen wir 35€ zahlen - wieso sollte ich dann plötzlich dem 51. Blogger mehr bieten?

Ähm...... meine Frage war rein rhethorisch gewesen (Deutschunterrich? Rhetorische Mittel? Noch Erinnerungen?)  da ich ja nie auch nur im Mindesten vorhatte, jemals für diese Menschen zu arbeiten. (Aber ein bißchen mehr als 35€ sollte es ihnen schon wert sein, wenn Blogger für sie Glaubwürdigkeit und eventuell noch Schlimmeres riskieren..?)
Was aber wirklich interessant ist: "natürlich versuchen wir alles zu einem möglichst niedrigen Preis zu bekommen"... nun fühlen wir uns alle mal dolle gewertschätzt!

Ich verberge mal meine Gedanken dazu..
 

6. Sonstiges:
Nur so als Info: Ich bin mir aktuell nicht sicher, ob das versenden von Produkten mit dem Ziel das ein Blogger einen Artikel dazu schreibt nicht ebenfalls von der Rechtslage her so liegt, dass dies ebenfalls als Schleichwerbung angesehen wird.
Zusätzlich habe ich gesehen, dass dein Impressum nur die Mail Adresse beinhaltet. Hier solltest du vllt. ebenfalls aufpassen da - sobald du auch nur an einer einzigen Stelle in deinem Blog in irgendeiner Art und Weise etwas werbendes oder mit einer Gewinnabsicht veröffentlichst muss dein Impressum deutschem Recht entsprechen. Das aktuelle wäre somit ebenfalls nicht rechtens.



Ohohoooo, hier wird es also doch noch juristisch? Man kennt sich also doch mit Paragraphen aus...?
Machen Sie sich bitte keine Gedanken, ihre warme Fürsorge für mich ist unnötig :-) Und: ich weiß ja nicht, was Sie so für Blogger kennen, aber ich kenne nur welche, die ordentlich kennzeichen und sich BESTIMMT auch besser mit den Bestimmungen auskennen als manch Anderer (wir kucken jetzt niemanden schief an) :-D
 
Ich nenne sowas Ablenkungstaktik: den Blick von sich weg auf andere zu richten..
Denn: das Angebot, mit Gewinnabsichten zu schreiben und per Bloggen Geld zu verdienen - also Werbung zu machen - wurde ja MIR gemacht und nicht andersherum; es sollte einfach nicht jeder gleich von seinen Absichten auf die von anderen schließen, hmm?? Sonst schießt man sich noch argumentativ selbst ins Knie :D

Fehlt da nicht noch was??
 
Was auch geschehen ist: In dem ganzen Laber und Rhabarber wird nämlich das Wichtigste, die Setzung eines Links ohne Markierung als Anzeige, wieder ausgespart..!

Ich hab diesen Punkt für mich nochmal auseinander klamüsert: Anforderungen an mich von xyz.com

  • "keine Deklarierung des Artikels als Werbung oder ähnliches"
  • "würde ich Ihnen gerne 35€ pro Artikel anbieten"
  • "Bezüglich der "rechtlichen Probleme": Da Sie den Artikel selbst verfassen und darin Ihre Meinung frei äußern wie auch in jedem anderen Blogpost stellt dies keine Probleme dar. Wenn Sie z.B. über ein Produkt schreiben und im Text erwähnen das man es hier (da drauf könnte der Link liegen) bestellen kann ist dies ja keine zwingende Werbung sondern einfach ein Tipp für Ihre Leser wo es das Produkt eben zu kaufen gibt (...)"
→ Würde ich Geld dafür erhalten, daß ich den Artikel schreibe?  Ja
→ Erbrächte ich eine Leistung in Form eines Artikels über ein Produkt UND einen Link, der möglicherweise zum Kauf des Produkts führt? Ja



Was sagen die Paragraphen dazu?

Auszug aus dem Pressegesetz:

Hat die Verlegerin oder der Verleger eines periodischen Druckwerks für eine Veröffentlichung ein Entgelt erhalten, gefordert oder sich versprechen lassen, so hat sie oder er diese Veröffentlichung deutlich mit dem Wort „Anzeige“ zu bezeichnen, soweit sie nicht schon durch Anordnung und Gestaltung allgemein als Anzeige zu erkennen ist.

Die Rechtsanwältin Nina Diercks vom Social Media Recht Blog, wo ich mich informiert hatte, hat netterweise einen Kommentar zu meinem Artikel dagelassen *Danke!* und genauer erklärt:

'Deine rechtlichen Annahmen sind richtig, auch wenn Du hier das Pressegesetz zitierst, dass für Dich als Blog nicht gilt. Macht aber nichts, denn der für Dich einschlägige § 6 TMG sagt das Gleiche in Grün: "Kommerzielle Kommunikation muss klar als solche erkennbar sein". '


Hmmmm... denke denke!
 

Ich bin keine Juristin, aber "Dein Rechtsgefühl hat Dich also nicht getrogen :-)", schreibt die Anwältin - und ich wäre verpflichtet, diesen Artikel dann als Anzeige zu markieren!

Was macht denn eine Printkampagne in einer Zeitschrift z.B. anders? Nichts:
sie zeigt ein Produkt, sie nennt klar den Namen und die Firma (und somit auch, wo man es kaufen kann)... steht dann Anzeige drüber? Ja. Ist das Werbung? Ja. Wissen wir, daß der Chefredakteur das Bild mit dem Parfüm darauf nicht einfach in die Zeitung genommen hat, weil er es hübsch findet, sondern weil er dafür bezahlt wurde? Ja.
Überblättere ich solche Anzeigen ganz schnell? JA!

Und so mache ich das auch ab jetzt mit solchen Angeboten.. danke, aber NEIN danke!


Das ist bestimmt auch für alle Seiten besser so.. denn wäre ich wirklich motiviert bei Gartenhäusern, Pools, Esstischen, Laminat und Dachziegeln? ^.^ Ein positiver Nebeneffekt ist allerdings, daß ich mich gerade so ultra-jung fühle, weil ich durchgehend geduzt wurde: in einem semi- professionellen Gespräch --- ich muss höchstens 13 sein *yeah.... I'm a Barbie Girl* Link für gute Laune


Byebybe xyz.com, auf Nimmerwiedersehen,
die Firma, die NICHT Max Factor vertritt :-D



Um das ganz klar zu stellen: Ich gebe fremden Anbietern jeglicher Art keine Plattform auf meinem Blog. Kommentare dieser Art werden niemals freigeschaltet und immer gelöscht, ohne daß sie irgendein potentieller Kunde lesen könnte. Machen Sie sich also nicht die Mühe.

Wahrhaft professionelle Anfragen werden ausschließlich per Mail abgewickelt und gern von mir beantwortet. Ich freue mich immer über Post :)


*Der Autor des Artikels behält es sich vor, Aussagen gekürzt wiederzugeben. Inhalt und Zusammenhang wurden jedoch unverändert wiedergegeben.



Dienstag, 24. Juni 2014

Shopping-Rätsel


The life... inside of my shopping-bag


Instagram ist nicht nur zum Bilder-kucken schön (und um von den Bahamas zu träumen), sondern auch zum graue-Zellen-trainieren... echt jetzt? Jaaaa...
Mary Monroe hat sich eine tolle Art ausgedacht, ihre Einkäufe zu präsentieren: und nachdem ich mehrmals mitgemacht habe, habe ich selbst eins veranstaltet!

Ein SHOPPING-RÄTSEL! WER KRIEGT'S RAUS?


Wer sich noch nicht die Spannung verderben und in Ruhe knobeln will, sollte nun ein bißchen über dieser Collage meditieren und sich fragen: WAS könnte das wohl alles sein? ;-)


***

Währenddessen erzähle ich schonmal die dazugehörige Geschichte ^.^
Ich bin also letztens in der Drogerie etwas ausgeflippt: das musste aber auch so kommen... intern hatte ich mit dem Mitarbeiter ausgemacht, bis zu meinem Geburtstag nicht mehr so viel einzukaufen (also, ich nehm' mir was vor, er muss sich das psychotherapeutisch lang und breit anhören und quasi meine Absicherung sein....*aus! Leg das wieder hiiiin.. gaaanz ruhig jetzt - und wir gehen!*)
Es war quasi der Shopping-Unterdruck, der sich plötzlich entladen hat :-)

Und da nun Sommeranfang war, Mittsommernachts-Party und alles, war es auch höchste Zeit: ich bin in Sommerlaune! SOOOMMER-Shopping!! Zumindest auf dem Gesicht, nee?

Das sieht man meinen Einkäufen auch an :-D

Die Auflösung folgt auf dem Fuße:



Diesen Bronzer wollte ich nur, weil.. naja, weil er gut riecht? Außerdem hat er meinen Handrücken sooo schön eingefärbt, rumgeglitzert und alles, das ich sofort anfing, von lauen Party-Nächten und Sommerkleidern und in der Hitze funkelnden Armen und Dekolletés zu fantasieren... alles aromatisiert mit Frangipangi-Kokos-Duft :-D

Außerdem war er reduziiiert: also meins!

p2: bronze illuminating fluid "010 sunkissed" (Catch the Glow LE)







Dieser Kauf war der wohl überlegteste, denn nach meinen eigenen Recherchen zum Schminken nach Augenfarben hatte ich beschlossen: ich kaufe mir jetzt mal einen grünen Lidschatten (ich hab bis jetzt davon nur.. öhm, 2 einhalb??)

Das Waldgrün sah vielversprechend aus und kann sowohl trocken als auch feucht getragen werden: die Lizenz zum Funkeln hat es auch.. und ich kann nur sagen "Bingo!" Ein Volltreffer, ebenfalls reduziert. Wer den noch sieht: zuschlagen!

p2: wet&dry water intense duo eye shadow "020 ethnic shine" (Catch the Glow LE)






Ja, schon die zweite Flasche dieses wundervollen Aquamarins.. aber ich bin von den Nagellacken von p2 wirklich überzeugt und von diesem Farbton erst recht, daß ich mir dachte: nimm den noch mit. Am Ende steht iiirgendeine Freundin vor deinen Schränken und sagt: 
"Oh, der ist aber schön, wo gibt's den?"
Falls das nicht mehr eintritt, kann ich ihn in ein super-sonniges Verlosungspaket legen und Blog-Leser beschenken :-D

Die Qualität ist unglaublich gut, genau wie der Auftrag: der lackiert sich quasi von selbst.. und AUCH runtergesetzt! Mädels, wenn ihr auf den Meerjungfrauen-Look steht: RAN da! :-))

p2: sun godess nail polish "040 chilly breeze" (Catch the glow LE)






 

Oho, auf das Schätzchen von einem Lipgloss (denn mehr ist das nicht, L'Oréal.. sag uns das doch gleich!) habe ich lange hingearbeitet: am Ende hat es mir mein Freund zum Geburtstag geschenkt (na gut, in Form eines dm-Gutscheins) *yes*

Der helle, leicht glitzernde und semi-transparente Farbton passt super zu meinen blonden Haaren und wirkt mädchenhaft-elegant.. das liebe ich ja! Wer den Duft von Multivitamin-Drops abkann und auf Lipgloss steht, kommt mit diesen deckenderen Kandiaten bestimmt gut zurecht!

L'Oréal: L'Extraordinaire "101 Rose melody"







Das ich diese 6 Lidschatten wollte, wußte ich nicht mal.. aber da Frühsommer ist, ich in Hochstimmung und bereits angeheizt war, hab' ich mir auch noch schnell diese Palette mit Pastellfarben geschnappt.. die "All about nude" hat mich qualitativ bereits überzeugt, also dürfte diese mit Flieder *.* ja auch nicht schlecht sein.. 

und sie bekommt einen eigenen Beitrag, wenn ich sie komplett durchprobiert habe. Der Schimmer aber ist.. besonders, das kann ich schon mal sagen, ganz anders als Pastelltöne mit viel mehligem Weiß drin.

essence: "all about candies eyeshadow"





Ja gut, daß ist wirklich etwas langweilig.. aber nicht für den, der ohne auskommen muss!

Augenbrauen sind ja im Moment in der Branche ein großes Thema, bei mir sind sie nur eins: groß, ohne Thema :-) Aber glattbürsten und in Form bringe ich sie trotz alledem jeden Morgen mit diesem klaren Gel. Und wenn das alle ist, dann ist ALARM! Nie war mir klarer, wie wild meine Brauen sind.... O.o
Ich bin also WIRKLICH in die Drogerie mit einem Zettel, auf dem allein und ganz oben fett AUGENBRAUENGEL stand!! Hach, es macht sooo einen Unterschied :-D

essence: lash&brow gel mascara





Und dieses Ding hier? Was denkt ihr, was das ist?
Ich habe Vermutungen zu "Blush/Rouge" gehört... aber in Grau und Pink?? *hehe*

Niemals hätte ich gedacht, daß dieser Alltagsgegenstand soo schwer zu erraten wäre...

 ?

Dabei ist es nur eine schnöde 4-Seiten-Nagelfeile von essence! :-D Kaufe ich immer wieder, leistet gute Dienste.

Und hier nochmal alles aufgelöst...



Vor der Shopping-Pause und auch mittendrin *ähem* gab es aber auch noch ein bißchen was (pssssst!).. das kucken wir uns dann ein anderes Mal an :-D

Wer hat alles erraten?





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...