Donnerstag, 21. Juli 2016

No-Makeup Makeup: summer edition

Schminktipps


....für heiße Tage und laue Abende,
an denen Du nicht geschminkt und auf keinen Fall mit dicken Schichten beschwert, aber doch hübsch aussehen möchtest..
mit etwas mehr als nur Sonnencreme und Lippenpflege, aber weniger, als Dir in Sturzbächen vom Gesicht laufen würde..



das ist Umschreibung eines no-makeup makeup: "sieh wie ungeschminkt aus, aber sei es nicht" :)
Und es gibt keine Jahreszeit, welche diese Art des minimalen Aufrüschens mehr verlangt als der Hochsommer.. 


Vorbereitung


1. Sonnencreme abtupfen (mit Taschentüchern oder Blotting paper) statt Puder

Puder würde mit den Ölen auf der Haut verklumpen; lieber den Glanz einfach abnehmen
vorher: ungeschminkt




Teint



2. wenig Abdeckcreme ausschließlich auf Pickel und auf Rötungen um die Nase tupfen

flüssige, gut pigmentierte Produkte funktionieren dafür am besten


3. lichtreflektierenden Concealer nur innen (wo der größte Schatten liegt) unter den Augen auftupfen

ein bißchen Leuchten darf sein..


4. Bronzing-Fluid (oder auch Bronzepuder) auf die Wangen, Nase, Stirn und Kinn auftragen

cremiger Bronzer trägt sich am besten mit einem (synthetischen) Pinsel auf

Wer sich nun eine Anleitung wünscht, wie der Auftrag der falschen Bräune aus der Tube.. oder Dose am besten gelingt: so geht's *klick*
 

5. Ganz wichtig: nicht pudern und den natürlichen Glanz als 'sommerlich' akzeptieren bzw. verkaufen.. ;-)

lieber leuchten als unter Puder schwitzen!






Augen



6. transparente Lidschattengrundierung einmal rund ums Auge auftragen

ist unsichtbar, verhindert aber Mascara-Geschmiere ;-)


7. Wimpernansätze nur von unten mit Mascara 'tightlinen'. Wimpern selbst nicht tuschen. 

ersetzt den Kajal; dafür das Bürstchen vertikal ansetzen
vorher: ungetuschte Wimpern

nachher: getusche Wimpernansätze -  sieht gleich weniger ausgebleicht aus




Lippen



8. farbige Lippenpflege oder klares Lipgloss auftupfen

sorgt für Glanz, aber macht keine Arbeit
ohne
mit :-D




vorher - nachher:

 
  • Mit Bronzer kann man übrigens einen ganzen Look bestreiten: *klick*
  • Wer lieber leuchtet statt gebräunt auszusehen, für den ist Strobing vielleicht was: *klick* 


Für diejenigen, die (aller Hitze zum Trotz) Foundation tragen möchten, habe ich natürliche auch eine Empfehlung parat: die Videoanleitung von Karima und Sharon, die als Australierinnen wissen müßen, wie der Schweiß läuft *urgh*... wobei auch ihr Tipp für lange Haltbarkeit lautet → "less is more (longlasting)"



" wenn ich möchte, daß mein Makeup wirklich lange hält, dann konzentriere ich mich nicht darauf, eine absolut makellose Haut zu kreieren.. ich opfere dann lieber etwas Deckkraft dafür, daß ich weniger Foundation auf meinem Gesicht habe und mir aber sicher sein kann, daß diese dünne Schicht hält (...) Außerdem ist es angenehmer! Wenn es wirklich heiß (und schwül ist), willst du doch keine Tonnen an Makeup tragen!"


Haare


9. eine schnelle Frisur machen
geht auch mit Haaren, die schon verwuschelt sind vom Strand..

 z.B. zwei kleine Zöpfchen, die locker im offenen Haar hängen: links und rechts des Scheitels (mittig ansetzen) je eine Partie aus drei Strähnen flechten, die unteren Enden durch Antoupieren  fixieren und die Zöpfe unsichtbar  (d.h. von unten) im Deckhaar festklemmen


Und dann: posieren :) 





 Etwas detaillierter ausgeführt zeigt Karin Dragos eine ganz ähnliche Hippie-Frisur in ihrem Video zu
 




Ich trage auch gerne zwei französisch geflochtene Zöpfchen, die hinten am Oberkopf zusammengenommen werden.. wenn ich meinen Freund lieb bitte, flicht er mir diese holländisch, das sieht dann besonders apart aus :)




Und wenn gar nix mehr geht, sprich, es UN-FASS-BAR heiß ist, dann hilft nur nur: alle Haare hoch. Weg aus dem Nacken. LUUUUUUFT....!




Ebenfalls immer gut: alle Frisuren mit tropischen Blumen(spangen), die ins Haar gesteckt werden und wilde Beach-Waves ganz schnell zu einer Beach-Party-tauglichen Frisur umwandeln ;-)




10. Sommerduft aufsprühen

ist dann das letzte, was mir noch fehlt - ich habe dafür ein Sonnenschutzspray von balea, was zwar als Haarpflege versagt, aber dafür unbeschreiblich lecker nach Kokos riecht! Das sprühe ich mir gern direkt auf die Mähne, weil ich somit auch Parfüm auf sonnenbeschienener Haut vermeiden kann..

Und das ist zur Zeit - im Juli, um 17 Uhr, bei 30°C - MEIN Makeup:

no-makeup makeup
summer style





Dienstag, 19. Juli 2016

Ich fahre in den Urlaub..

The life... inside my bag


und zwar schon ganz bald! 

Aber vorher habe ich noch was zu tun: nämlich Sachen einpacken und mich innerlich und äußerlich auf den Sommer einstimmen. Die Vorbereitung (besonders die äußerliche *hust*) habe ich diesmal bei weitem weniger ausführlich betrieben als letztes Jahr; dafür bin ich aber mal nicht zu spät dran, was das Packen angeht... yeah!




Ich war nämlich zum Glück dieses Jahr um meinen Geburtstag herum schon mal ein paar Tage an der Ostsee und habe dort eine genaue Liste angefertigt, was ich im Juli UNBEDINGT mitnehmen muss: meine Musthaves für den Strandurlaub, die ich statt der normalen Ausrüstung (z.B. an Schminke) oder zusätzlich zu ihr (z.B. an Pflege) auf keinen Fall zu Hause vergessen darf.

Mal von der perfekten Sonnencreme abgesehen (die zeige ich euch *hier*) sind das die Sachen, die

ich in meine Tasche packe und mitnehme...


  1. ein Reinigungsöl, um den wasserfesten Sonnenschutz abends wieder loszuwerden; einfach auf das noch trockene Gesicht reiben und mit viel Wasser abspülen - das geht am schnellsten direkt unter der Dusche
  2. oder für alle, die kein Reinigungsöl nutzen wollen oder können, geht auch ein reines Öl (wie Kokos), was ebenso in die Gesicht-und Halspartie einmassiert und dann mit einem feuchten Wattepad wieder angenommen wird - ölige Überreste entferne ich mit meinem Standard-Mizellenwasser, was ebenso morgens zum Einsatz kommt




  1. eine reichhaltige Haarkur (*), dringend!! - sonst kann ich dem knappen Meter Haar nach einer Woche intensivster Salzwasserbehandlung 'Adé' sagen... - mit der ich 
  2. das Kokosöl jeden Abend wieder aus den Haaren waschen kann: wie das funktioniert, steht *hier*
  3. und um auch den letzten Anflug von verfiltztem Mop auszukämmen, noch eine Sprühpflege, die ich nach dem Waschen in die Haarlängen gebe und die dort verbleiben kann; alle drei Produkte zusammen ergeben meine erprobte Geheimmischung zum Schutz der Lorelei-Mähne #mermaidsadvice
  4. ein Sonnenschutzspray ersetzt mir im Sommerurlaub das Parfüm; als 'Pflege' versagt es auf ganzer Linie, aber großflächig über das Deckhaar gesprüht, hüllt es mich (und alle Umstehenden) in die leckerste, tropisch-anmutende Duftwolke, die man sich nur in karibisch-hellblauen Träumen ausmalen kann :-)





  1. ein kräftig getönter Cremebronzer mit goldenen Schimmerpartikeln für die künstliche Bräune auf Wangen, Nase und Stirn (die ich ja in echt nicht bekomme) 
  2. und/oder ein Cremerouge, wahlweise in einem bräunlichen Apricot
  3. plus ein dazu passender Pinsel aus synthetischem Haar, der die Cremeprodukte fleckenfrei auch auf schmieriger Sonnencreme-Unterlage verteilt: ich gehe bei heißen Temperaturen voll auf 'Sommerteint' mit Glanz und Gl.......Gold und lasse alles andere weg;
  4. nur ein knalliges, funkelndes Sommerlipgloss darf nicht fehlen zur 'gebräunten' Haut!
  5. auf den Fingernägeln halte ich mich zurück mit Nagelweisser und einem dezenten Schimmerlack - beides in Kombination verschafft mir die Illusion von unlackierten, aber gepflegten Nägeln - die beide nicht unangenehm auffallen, wenn sie dann doch mal durch Sand und Salzwasser abblättern ;-)
  6. deswegen hebe ich mir die knallige Farbe für die Zehennägel auf: dort hält Lack einfach viel besser und dieses Rot-Orange von L'Oréal (Flamingo Pink 826) macht sich sooo gut zu gebräunten Füßen ♥.♥
  7. nur im absoluten Notfall = bei einem extrem störenden Pickel: eine gut deckende Concealercreme.. aber eigentlich ist mir das im Sommer TO-TAL EG-AL :-D





  1. eine feuchtigkeitspendende Handcreme für den Abend, damit sich meine ausgetrocknete Haut über Nacht etwas erholen kann; 
  2. genau wie meine Gesichtshaut, die ich mit einem öligen Serum und
  3. einem beruhigenden - da entzündungshemmenden - Peeling bei Laune halten will
  4. bei besonders großer Empörung über Wind, Wasser und stärkerer Sonneneinstrahlung habe ich mir vorgenommen, eine Art linderndes Gesichtswasser (*) auszuprobieren.. keine Ahnung, ob das was bringt: allgemein hat sich bei meiner sensiblen Haut bewährt, die gewohnte Pflege einfach konsequent weiterzubenutzen, aber ein bißchen extra Kühlung stelle ich mir sehr angenehm vor :)

Und da fällt mir ein: ich muss schnell noch für meinen Freund diese super-coole (da wirklich 'kühle') Gesichtslotion von balea med als After-Sun-Nachtpflege-Handcreme-alles-in-einem kaufen gehen!



Noch mehr Einblicke in fremde Taschen gefällig? ;-)


An der Ostsee manchmal wichtiger als der Schirm: die wärmende XXL-Strickjacke!


Außerdem absolut empfehlenswert und Ostsee-getestet


eine Riesenstrickjacke, die man abends im aufkommenden Wind auch bis über die Knie ziehen kann, allgemein weite Sachen (wie einen Pareo, Walle-Walle-Röcke oder Hippie-Tunikas) die man sich locker überwerfen kann für den Weg bis an den Strand (ich ertrage nur schwer hautenge Sachen auf schmieriger Sonnencreme!), die fettigste Lippenpflege, die ihr habt, um über Nacht ausgedörrte Wüstenlippen wieder aufzupäppeln und - wenn es wirklich mal Foundation o.ä. für den Ausflug in die Stadt oder an die Strandbar sein soll - ein Makeup-Ei. Nehmt es mit. Tut es einfach. Glaubt mir.......... Gerade auf schwieriger Sonnencreme-Unterlage (mit noch ein bißchen Sand dabei!) leistet selbst das billigste Schwämmchen bessere Dienste beim Auftrag irgendeines Teintprodukt, als es die Finger jemals könnten.. der #fleckenteufel liegt im Detail *hehe*

Ich zumindest

packe meine Tasche
und nehme all das mit




*PR-Sample



Donnerstag, 14. Juli 2016

Der Swimmingpool auf dem Auge

The life... on my face

"Ein doppelter Lidstrich in türkis&schwarz + rosa Lippen + gebräunte Wangen... das ruft förmlich nach mir: es ist wie Pastell, in den Sommer übersetzt "

Und genau deswegen hatte ich mich schon vor einem Jahr an diesem Augen-Make-Up versucht *klick* - und ich dachte damals auch, genau den richtigen Kandidaten für den knalligen, minzigen Eyeliner erst kurz vorher erbeutet zu haben.. leider DACHTE ich das nur -.-

Turquoise eye, second try ;-)

Der dafür vorgesehene essence: eyeshadow 02 swimming pool to go (#secret party LE) hatte nämlich nur knapp die erfolgreiche Umschulung zum Eyeliner nicht geschafft... ach Quatsch, er hatte das Klassenziel sowas von verfehlt, schlimmer ging es kaum! 
Der neue Lidschatten machte sich zwar als das, was er ist (Lidschatten eben!) ganz gut (wie zum Beispiel beim Meerjungfrauen-Smokey Eye).. aber ersetzen konnte ich den Original-Kajal aus dem Video von Karin Dragos durch ihn nicht. Ich würde wohl noch ein bißchen Arbeit in meine Version des Winged Eyeliner with a POP of COLOR stecken müßen - und das habe ich gern getan :)




Augen


winged eyeliner with a pop of colour
 

Das Augen-Make-Up ist sehr einfach nachzumachen:
  • auf dem hell grundierten Oberlid wurde von mir nur die Lidfalte in einem matten Hellbraun-Mauve-Gemisch schattiert, 
  • bevor ich am oberen Wimpernkranz eine dicke, türkise Linie gezogen habe
  • und ganz dicht an den Wimpern entlang eine dünnere, tiefschwarze, die in einem Aufwärtsschwung endet.
  • Wimpern tuschen und fertig!

 


Mußte ich letztes Mal noch mühsam mit einem angefeuchtetem Pinsel den mintgrünen Lidschatten immer und immer wieder auftupfen, um ihn wenigstens annähernd sichtbar zu machen, so war das mit dem Kajal eine meiner leichtesten Übungen: derart deckend und farbintensiv habe ich einen solch hellen Farbton selten erlebt.. 
den Swimmingpool-Effekt hat Catrice mit dem Khol Kajal 180 too cool for pool richtig gut hingekriegt!
  
 


Wangen & Lippen


Da das pinke Rouge schon beim letzten Versuch nicht gut weggekommen war, habe ich es diesmal gleich weggelassen und mit dem Maybelline Master Hi-Light "50 light bronze" (*) Schimmer und zarte Farbe in einem Rutsch aufgetragen: der warme, karamellige Ton gefällt mir nach wie vor ausgezeichnet, weil er mich wie leicht von der Sonne angehaucht aussehen läßt!


Dafür habe ich bei den Lippen noch eins draufgelegt, nämlich ein Lipgloss ;-) Das kühle, knallige Rosa des p2 Sheer glam lipstick 017 love ignition vertrug noch etwas mehr Glanz, wie ich fand, und deswegen habe ich es mit einem (uralten) milchig-rosa Lipgloss von MNY getoppt.. eine Kombination, wie sie von mir im Frühjahr und Sommer ständig ausgeführt wird! Außerdem passte das auch besser zu meiner Vorlage, d.h. dem Look von Karin Dragos.



Im direkten Vergleich:


 essence: eyeshadow 02 swimming pool to go (#secret party LE)
 vs. 
 Catrice: Khol Kajal 180 too cool for pool
links: Lidschatten - rechts: Kajal


Der Minzton des Lidschattens aus der #secret party LE von essence trägt zwar einen anbetungswürdigen, sommerlichen Namen, aber doch relativ wenig Pigment in sich. "Das tragbare Schwimmbecken" glänzt mehr durch Transparenz (ist ja auch eine Eigenschaft von Wasser..) als durch karibisch-blaue Farbtiefe... 

ganz anders sieht es da beim Original aus: das Mintgrün des Catrice Khol Kajals ist wirklich 'cool' und erzielte genau den gewünschten 'splash!' Effekt! Hinter dunkel getuschten Wimpern gehr zarte Farbe nämlich schnell unter: da ist etwas mehr 'PAARTY!' immer gut ;-)





Verwendete Produkte:



***

Da es den Khol Kajal 180 too cool for pool nicht mehr gibt, habe ich nach Ersatz für ihn gesucht... und gefunden! Im
  1. Isadora: Perfect Contour Kajal Waterproof 41 Mint, jetzt im Standardsortiment -  Bilder gibt's bei Irma *klick*  und bei Damernas Värld *klick*
  2. p2: perfect look kajal waterproof 230 jade - Bilder gibt's bei Bela Devojka *klick*
  3. alverde: Kajal Eyeliner 08 türkis - Bilder gibt's bei Heli *klick*

Die Alternativen 1 und 2 dürften dem Original noch am nähesten kommen: es ist aber auch nicht einfach, ein helles, mattes und dabei derart deckendes Mint zu bekommen! Genau deswegen bin ich mit ja dem Lidschatten zuerst so reingefallen.. und habe nun zum dritten Mal *klick* und *klick* die Erfahrung gemacht:

manchmal
muss es eben das Original sein







    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...