Sonntag, 22. Oktober 2017

Schminkitalk #7 im Herbst 🍂 🍁 🍂 | Naked Heat

The life... inside my shopping-bag


Wuhuuu, ein neuer Schminkitalk: diesmal mit Nachtzeug, Nachbarshund und großer Namensverwirrung...



..über die korrekte Aussprache der Lidschatten in meiner nigel-nagelneuen Urban Decay NAKED HEAT Palette!

Hat sich, außer mir, schon mal jemand gefragt, warum die Mädels nicht einfach ein Wörterbuch bemühen, wenn sie mal wieder mit einem neuen Produkt vor ihren Kameras sitzen und mit einem Rehblick selbstkritisch erklären, daß sie ja gar nicht wissen, wie das nun richtig ausgesprochen wird??
TJAAAAAAAAAAAA... ich sollte mal meinen eigenen Ratschlägen folgen: bin ich aber nicht, erst im Nachhinein. Da mußte ich also feststellen, daß Urban Decay (wie hinterhältig XD) in der Palette englische und spanische Bezeichnungen gemischt haben.. und das der von mir mehrfach besungene, gülden schimmernde Rotton LUMBRE eben nicht so ausgesprochen wird, wie ich es getan habe, sondern ganz anders. Daher auch die Lautschrift, die mein Videobearbeitungs-Ich nachträglich eingefügt hat: für alle, die sowas noch interessiert. Nix zu danken 😏




Es gibt also wieder was zu lachen: und sonst hoffentlich nur noch zu staunen! 

Ich habe diesmal das Video fast komplett den neuen Lidschatten gewidmet und auch die Herstellung des Augen-Make-Ups fast 1:1 ungekürzt dringelassen, da ich selbst sowas immer am interessantesten finde: wie sieht was genau aus und wie lange dauert es tatsächlich, da hinzukommen?
Außerdem war ich natürlich auch ziemlich aufgeregt, endlich mit dem guten Zeug rummachen zu können und kann schon mal sagen: von 12 Tönen habe ich 9 gleich zum Einsatz gebracht, einfach WEIL ICH ES WISSEN WOLLTE *hehe*




Das Augen-Makeup, was am Ende dabei herausgekommen ist, wird den aufmerksamen Leser bestimmt an meinen letzten Look mit der Zovea: cocoa blend Palette erinnern.. ich kann mich im Vorfeld schon mal festlegen und sagen: kein (normaler) Mensch braucht beide Paletten, es sei denn, ihr seid Beautyblogger, notorisch neugierig auf die neuesten Neuheiten aus dem dekorativen Kosmetiksegment oder habt eine andere, gut Ausrede *hehe*





En détail





12 Farben, davon sind ↓
  • 7 matt (CHASER, SAUCED, LOW BLOW, HE DEVIL, CAYENNE, EN FUEGO, ASHES)
  • 1 satiniert (OUNCE)
  • 4 schimmernd (LUMBRE, DIRTY TALK, SCORCHED, EMBER)

Die Mankos:

  1. Es ist, mal wieder, kein sehr heller Ton für mich dabei → OUNCE ist mir zu gülden und zu schimmernd zum Aufhellen des Bereichs unter der Braue, aber einen für mich passenden Ton in meiner Hautfarbe muss ich in fast jeder Palette ergänzen #wassernymphe
  2. Es fehlt außerdem an einem helleren Schimmerton fürs bewegliche Lid: OUNCE schimmert nicht stark genug zu diesem Zweck und LUMBRE kommt auf meinem Teint recht dunkel heraus → ich kann allein mit der Palette also nur mittlere bis dunkle AUMUs schminken.

Die Pluspunkte:

  1. Die Qualität der Lidschatten ist genau nach meinem Geschmack! Die matten Töne sind eher trocken und lassen sich gut verblenden, die schimmernden sind eher weich und leuchten wirklich toll!
  2. Wenn man nicht viele Ideen hat, dann ergeben sich die Kombinationsmöglichkeiten in der Palette quasi von alleine: es drängen sich einem fast von selbst unterschiedliche Looks damit auf, z.B.
  • etwas Bräunliches mit den hellen bis mittleren Brauntönen (Lidschatten 1-4), 
  • etwas Rotes mit Pinkstich (Lidschatten 5, 6 & 8) und auch 
  • etwas ganz Mattes, Dunkles mit den kühleren Tönen (Lidschatten 10 & 11). 
  • Orange-stichige Looks sind natürlich auch drin (Lidschatten 7 & 9), 
  • genau wie schimmernde in Braun (Lidschatten 7 & 12). 

Alle Looks gingen logischerweise in eine ähnliche Richtung, wären durch die verschiedenen Untertöne und Texturen aber doch unterschiedlich genug, um den Kauf so einer Palette zu rechtfertigen, finde ich. 




Ich bin für meinen Teil nämlich sehr froh, daß die Farben vom Unterton her nicht nur rein gelb-braun bzw. warm sind, sondern gut durchmischt: ich finde die Zusammenstellung, auf den ersten Blick, tatsächlich variabler als die meiner Naked 3!
Allerdings ist ihr mal wieder eine Qualität der Urban Decay Naked Paletten zu eigen, die ich persönlich sehr zu schätzen weiß, nämlich, daß alle Lidschatten sich untereinander gut ergänzen. Große Makeup-Junkies (oder habe nur ich das aus Blogkreisen gehört?) bemängeln sowas oft, wenn die Töne einer Palette in Augen-Make-Ups sehr harmonisch ineinander übergehen, wenn also am Ende alles immer schnell nach einer Soße aussieht.. aber ich (nennt mich lahm, oder halt sehr blass ^.^) finde es eher schmeichelhaft, wenn keine harten Kanten oder sichtbare Farbabstufungen zu erkennen sind. Und es macht das Schminken auch dem nicht-so-versierten Anwender leichter!!





AUGEN



Star of the show ist eindeutig der von mir permanent falsch betitelte LUMBRE *sorry*, der sich ausgezeichnet zu meinen grünlichen Augen macht, ich meine.. das ist fast, als würde ich ein wunderschönes Rouge auf dem Auge ausführen! Er produziert einen ziemlich glatten, folienartigen Glanz und besitzt keinen grobkörnigen Glitzer, was aber auch heißt, daß man ihn in seiner ganzen Pracht nur zu sehen bekommt, wenn man den Kopf hin und her wendet, sprich: das läßt sich auf Standbildern wie Fotos einfach nicht abbilden, und auch was das Video angeht muss ich sagen "nichts ist so scharf wie die Realität!" 😎




Außerdem sah das ganze Kunstwerk in echt noch dunkler aus, aber ich habe es partout nicht besser ablichten können: die Intensität der Lidschatten kommt im Video schon gut rüber. Wer also einen sehr hellen Teint hat, muss ein bißchen mit den Farben aufpassen, wer einen mittleren Teint hat, hätte dafür aber auch noch was von den Tönen!





WANGEN & LIPPEN



Maybelline: colorsensational 725 tantalizing taupe


Und dann war da ja noch der Lippenstift: tantalizing taupe ist, wie schon gehofft, wahrscheinlich sowas wie das nahezu perfekte Nude für mich. Das Beige ist weder zu braun, noch zu rosa, noch zu orange, läßt meine Lippen aber auch nicht komplett ausradiert wirken.. und ich mag ja die leicht pflegende Textur der Colorsensational Lippenstifte von Maybelline

Wer übrigens noch auf der Suche nach einem Rouge in Apricot ist: ich kann die Nummer 005 der trend IT UP powder blush nur empfehlen!






Alle verwendeten Produkte



🍂 🍁 🍂



Soo, und was ist nun das Fazit im Bezug auf die Zoeva: Cocoa blend palette? 
Ich denke, wer einen warmen Hautunterton hat und mit Farben wie dem Cranberry aus der Zoeva Palette nicht kann, für den wäre die Urban Decay: Naked Heat besser geeignet. Außerdem gibt es etwas mehr Auswahl, da die Möglichkeiten für AMUs mit 12 Farben größer sind als mit 10. Ebenso wichtig anzumerken: die Urban Decay Palette bietet mehr matte Farben an: wer also gern rein matte, rein schimmernde und einen Mix aus beiden Looks tragen und das immer wieder abwechseln will, ist mit der Urban Decay Palette besser bedient. 


Wer allerdings nach mehr Farb-Vielfalt Ausschau hält, wäre mit Zoeva besser dran: schließlich gibt es in dieser Palette nicht nur warme Braun-Töne und Gold, sondern auch noch das schon erwähnte Cranberry-Pink und ein Violett. 

Für mich als Grünauge ist die Urban Decay: Naked Heat ein Volltreffer: schaut euch einfach mal an, wie meine Iris strahlt unter den Lidschatten! Außerdem habe ich sogar festgestellt, daß ich meine beiden, warmen Paletten wohl miteinander mixen kann: SWEETER END aus der Zoeva: Cocoa blend Palette könnte eine schön helle, goldige Ergänzung zur Naked Heat Palette sein und mir den fehlenden Lidschatten ersetzen.. 
aber auch ohne das empfinde ich heute für meinen Neuzugang erstmal nur

nackte
Begeisterung 🔥




* Dieser Beitrag enthält 1 (uraltes) PR-SAMPLE

Freitag, 20. Oktober 2017

Zoeva: Herbstlaub 2.0

The life... on my face


Mein zweiter Look mit der Zoeva: cocoa blend eyeshadow palette ist eigentlich nur aufgewärmt, denn: so ganz ähnlich habe ich den schon im letzten Herbst gezeigt. Und war, zugegebenermaßen ein bißchen enttäuscht... okay, überrascht (klingt weniger mitleidheischend ^.^), daß es so gar kein Feedback dazu gab. Fand nur ICH dieses Augen-Make-Up, was so bunt wie Herbstlaub war, toll??





Da Kathleen in der Vorlage die Zoeva: cocoa blend Palette genutzt hatte (und ich sie mir auch tatsächlich wegen dieses Videos dann zugelegt habe), mußte ich aber natürlich ausprobieren, inwieweit sich meine Version vom Original unterschieden hatte: und da ich das Augen-Make-Up nicht nur für den Herbst nach wie vor richtig schön finde, sondern auch total passend zu grünlichen Augen, wärme ich das heute nicht nur im Rahmen meines Lidschattenmonats auf, sondern auch als Inspiration für blaue und grüne Augen :)




AUGEN-MAKEUP




So geht's:
  1. PURE GANACHE (bewegliches Lid)
  2. SUBSTITUTE FOR LOVE (Lidfalte)
  3. WARM NOTES (übers mittlere, bewegliche Lid stäuben)
  4. FRESHLY TOASTED (äußere LIDFALTE)
  5. BEANS ARE WHITE & DELICATE ACIDITY (äußere Drittel des beweglichen Lids/der Lidfalte)
  6. SWEETER END (inneres Drittel des beweglichen Lids)
  7. BITTER START (unter der Braue und um den inneren Augenwinkel)



Der warme Farbverlauf von Gold über Orange zu Braunrot ist eine wunderschöne Kombination zu grünen Augen... aber das Ganze dürfte auch braunen und blauen Augen gut zu Gesicht stehen ;-)
Der Look kann nämlich einfach variiert werden: mehr von dem schimmernden Pink-Rot macht es tauglicher für grüne Augen, mehr von dem warmen Gold macht es passender für braune Augen.. und blaue dürfen sich mal wieder aussuchen, was sie lieber haben #denenstehteinfachfastalles





Wer eine ganz detaillierte Aufbereitung dieses Augen-Make-Ups sehen möchte, kann sich gern meinen ersten, ursprünglichen Beitrag zu dem Look anschauen: für den habe ich → eine Schritt-für-Schritt-Anleitung fotografiert. Die Lidschatten heißen dort anders, aber die Vorgehensweise ist natürlich ein und dieselbe ;-)





WANGEN & LIPPEN



Maybelline: Colorsensation lipstick 407 lust affair


Auf dem Rest des Gesichts ist nicht so viel Spannendes passiert: die Wangen habe ich nur mit einem schimmernden, warmen Bronzer in Karamell betont und noch mit etwas goldigem Highlighter veredelt, denn die Lippen haben ja schon in knalligem Kirschrot geglänzt, wuhu!! Dafür habe ich (nach einer Alternative für meine orangerote Kombi aus dem letzten Jahr suchend) einen Colorsensational Lippenstift von Maybelline aufgetragen, der wirklich gut gehalten hat.. und wirklich  so einigen Typen steht!! Meine dunkelhaarige Mama hat die Nuance 407 lust affair, meine hellblonde Schminkfreundin und ich nun auch.. er sieht an jedem anders aus, aber immer einfach... schmeichelhaft ♥





FARBSCHEMA:



von links nach rechts:
  • BITTER START (unter der Braue und um den inneren Augenwinkel)
  • SWEETER END (inneres Drittel des beweglichen Lids)
  • WARM NOTES (übers mittlere, bewegliche Lid stäuben)
  • PURE GANACHE (bewegliches Lid)
  • SUBSTITUTE FOR LOVE (Lidfalte)
  • FRESHLY TOASTED (äußere LIDFALTE)
  • BEANS ARE WHITE & DELICATE ACIDITY (äußere Drittel des beweglichen Lids/der Lidfalte)


von links nach rechts:


♦♦♦


Ist das jetzt also eine neue Ausgabe von "nur das Original ist das..."? Für mich nicht.. sondern eher der Beweis, daß weniger stark pigmentiert für mich manchmal besser ist 😄 Ich hatte nämlich beim Auftragen und Verblenden meiner eigenen, eher schwachbrüstigen Lidschatten im letzten Jahr deutlich weniger zu tun als nun ganz aktuell mit den gut pigmentierten Lidschatten aus der Zoeva Palette.. was NICHT gegen sie spricht, ganz im Gegenteil; heißt es doch, daß sie gut Farbe abgeben. Und da nicht jeder so einen verwaschen-hellen Hautton hat wie ich (und es deswegen gern luschig zart hat), werden wahrscheinlich die allermeisten ihre helle Freude an ihr haben.. genauer gesagt: ihre

reine, 
gold-braune Freude










Mittwoch, 18. Oktober 2017

Zoeva: Cocoa blend

The life... on my face


Die Zoevacocoa blend eyeshadow palette ist die Palette in meiner Sammlung, die wohl beim treuen Blogleser am meisten für Verwunderung gesorgt hat, da sie doch so gar nicht meinem Beuteschema entspricht. Ich als alte Wasserleiche trage mit meinem hellen, eher kühlen Hautunterton einfach 'von Natur aus' lieber kühle, nicht allzu dunkle Töne und meide alles zu Warme und Bräunliche..!



Zoeva: Cocoa blend



Und ihr habt alle insofern recht, als daß ich diesen Teil meiner kosmetischen Besitztümer definitiv als 'Blogger-Palette' bezeichnen kann: nicht nur, daß ich ohne die intensive Befruchtung durch das Schmink-Netz *höhö* niemals was von dieser Palette gehört hätte, so wäre in mir ohne tolle Beispiele von anderen Mädels, was man damit alles anstellen kann, auch nie der Wunsch gekeimt, sie selbst ausprobieren zu wollen (wer hat das Biologie-Wortspiel erkannt??) #musshaben

Andererseits muss ich dem Bloggen aber auch danken: denn ohne die jahrelange Schmink-Ausbildung in Selbstanleitung (mittels anderer Blogs und You-Tube-Anleitungen und vieler, tiefschürfender, eigenen Recherchen) wäre ich heute gar nicht in der Lage, mit solchen Farben, die mir auf den ersten Blick nicht zusagen, was anzufangen..

So aber werfen wir uns mal voller Enthusiasmus auf diese bunten Strauß an Möglichkeiten #outofmycomfortzone 👀


En détail






10 Farben, davon ↓

  • 4 matt (BITTER START, BEANS ARE WHITE, SUBSTITUTE FOR LOVE, FRESHLY TOASTED)
  • 5 mittelmäßig bis stark schimmernd (SWEETER END, SUBTLE END, WARM NOTES, PURE GANACHE, DELICATE ACIDITY)
  • 1 seidenmatt mit wenig Glitzer (INFUSION)



Ich wollte diese Palette hauptsächlich deswegen haben, weil sich in ihr Farben befinden, die ich eigentlich nicht so oft nutze: alles Bräunliche, warm Rotbraune und Goldige ist ja eigentlich nicht so meins, wird aber eben verdammt oft für irgendwelche Looks gebraucht, die ich nachmachen will, denn… Blogger schminken traditionellerweise nicht nur gern dunkel-dunkel, sondern auch warm!


Doch es gibt noch mehr Gründe als den Gruppendruck, die mich zum Kauf dieser Palette verleitet haben, namentlich genauer gesagt ein Ton, auf den ich ganz persönlich scharf war: WARM NOTES erinnert mich verdammt an Cranberry von Mac, mit dem ich manchmal - besonders im Herbst - gerne etwas schminken würde; besonders mit meiner Augenfarbe! Außerdem ist noch ein sehr schönes, schimmerndes Lila mit drin, was sich ja auch gut zu grünlichen Augen macht!


Nur die hellen Töne machen mir Probleme, da sie für mich persönlich nicht hell genug/zu gelb sind: ich muss eigentlich immer noch einen neutralen Champagnerton aus meinem Fundus mit dazunehmen, wenn ich mich mit dieser Palette schminken will, aber davon hab ich ja nun echt genug 😁





Augen-Makeup



 L'Oréal: PARADISE EXTATIC MASCARA


Und genauso habe ich das hier auch gemacht: für dieses einfache, schnell gemachte Augen-Makeup habe ich ordentlich SUBSTITUTE FOR LOVE und wenig FRESHLY TOASTED in der Lidfalte aufgetragen und nach oben zur Braue hin mit BITTER START die Kanten verwischt. 

Aufs bewegliche Lid könnte man nun fast jeden Ton geben, der zum warmen Orange-Braun in der Lidfalte passt: ich habe mich für ein schimmerndes Champagner von essence (mono eyeshadow 19 the grammy goes glammy) entschieden, da mir SWEETER END nicht strahlend genug und PURE GANACHE nicht hell genug sind.



Mich stört die Zuhilfenahme anderer Lidschatten kein bißchen: ich passe so gern Paletten an meine persönlichen Wünsche und Bedürfnisse an - und habe speziell im Bereich 'helle Schimmerfarben' wirklich keinen Mangel! Woran es mir aber bisher immer gefehlt hat waren matte, qualitativ anständige und eben warme Brauntöne: und die habe ich nun in dieser Palette bekommen :)



◇ ◆ ◇


Nachdem ich sie nun schon eine ganze Weile besitze, kann ich sagen: die warmen, matten(!) Töne erfüllen absolut meine Erwartungen. Und: auch wenn man einen kühlen Hautunterton hat, aber die richtige Augenfarbe (nämlich mit Grünstich → grüne Augen lieben warme Farben) dann kann man die Palette sehr gut nutzen. Ich muss mir zwar beim Rest des Make-ups Mühe geben, etwas Leben bzw. Frische auf Wangen (essence: Blush Be flowerful 01 Floral Grunge LE) und Lippen (Maybelline: Color Sensational Mattes Nudes Peach Buff 982) zu bringen, wenn es um die Augen herum sehr "warm & braun" wird, aber wenn ich jetzt eben mal warme Brauntöne brauche, dann habe ich welche: und zwar in sehr guter Qualität.
Denn auch ich mag es manchmal

warm
und goldig



Sonntag, 15. Oktober 2017

The life... in my sweet home

Cozy sunday



Schwan-Party

Neue Handschuhe (passen zum Lack!!) 



Oh mann, man nannte mein erstes 'Insta-Live Schminken' auch den Mega-fail oder eben das Mosaikvideo... → die wahrscheinlich verpixelteste Instagram-Live-Übertragung, die je gemacht wurde aka ein Hörbuch darüber, wie ich mich schminke 😃😆 🙈 Der Look gefiel mir am Ende echt gut!! 👍 Aber nochmal kann ich sowas wohl erst 2020 machen, wenn wir schnelleres Internet bekommen.. oder so 

Ich muss ja sagen, dass ich ein bisschen traurig darüber bin, dass das Ganze bei mir nicht funktioniert 😥 denn mein Liva-Schalte von der Zimmerpalme und den Heizungsrohren hat mir schon Spaß gemacht! 

#naked3 #instalive #abgehängtvomrestdervdslwelt #lol #sorry #dorfleben #ichhabsversucht #ehrlich


Und das habt ihr verpasst: Augenmakeup mit der Naked 3 (Nooner/Limit/Trick/Strange) von Urban Decay ungeschönt ➡ mit Mascara-Patzern, wuscheligen Augenbrauen und sich verkrümelndem Concealer... 😆


Und was mach ich, wenn ich deprimiert bin über meine video-skills? Gleich noch eins drehen! ^.^ 






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...