Sonntag, 31. Dezember 2017

Inspiration für (blau-)grüne Augen: MAUVE mit Glitzer

The life... on my face


Ich wollte schon immer mal was mit Glitzer und Silber und so weiter zu Silvester machen... also, auf dem Blog: denn was das Fest an sich angeht, gehört es mit zu meinen unbeliebtesten Feiertagen im gesamten Jahresverlauf... 

Wahrscheinlich liegt das nur daran, daß ich noch nie auf einer richtig coolen Neujahrsparty war.. aber das kann ja noch kommen! Und DANN bin ich sowas von vorbereitet mit meinem coolen Glitzer-AMU *.*

Cut crease für Anfänger

Ich wollte die Kombination aus Mauve (= angegrautes Lila) und Silber ausprobieren, einfach, weil ich das noch nie erfolgreich zustande gebracht habe. Lila in allen Abstufungen allein ist kein Problem (siehe *hier*), schimmerndes Silbergrau auch nicht (sehr hübsch sogar, siehe *hier*), aber zusammen..?
Um den Schwierigkeitsgrad noch etwas zu erhöhen, habe ich beschlossen, die beiden Töne in einer cut crease zu ver-schminken: eine Augen-Make-Up-Technik, die ich so auch noch nie ausprobiert habe. Das hier wird also, neben einer Inspiration für blaue und grüne Augen noch eine Anleitung zur cut crease für Anfänger...
wer hat Lust auf einen schönen Fotoroman? Los geht's!





Soft cut crease


Lidfalte mit hellem, mattem Grau großflächig schattieren

Lidfalte mit mattem, mittlerem Mauve abdunkeln

Lidfalte mit mattem, dunklerem Mauve weiter optisch vertiefen 

bewegliches Lid von Lidschatten säubern (Wattestäbchen und Mizellenwasser)

bewegliches Lid neu mit Eyeshadowbase grundieren (am besten: eine getönte verwenden)

dabei wirklich nur bis zur Lidfalte vorgehen 

silbernen Schimmerlidschatten aufs bewegliche Lid auftragen (für bessere Deckkraft: tupfen!!)

dabei wirklich nur bis zur Lidfalte vorgehen 

einen schwarzen Lidstrich ziehen und den Augeninnenwinkel aufhellen

Wimpern tuschen



So, wie ihr seht war das Ganze überhaupt nicht kompliziert: die Technik besteht an sich aus nichts anderem als der gewohnten Lidfalten-Schattierungstechnik...

"...ist diese Augen-Make-up-Variante eine Art des Contourings. Dabei wird durch einen Bruch zwischen hellen und dunklen Farben eine optische Täuschung erzielt. Das wollte man sich auch beim Augen-Make-up zum Vorteil machen und hat eine Schminktechnik geschaffen, mit denen Augen sofort mehr Ausdruck und Tiefe bekommen."

Der verwaschene Übergang zwischen Lidfalte und beweglichem Lid

Nur wird bei der cut crease die Abgrenzung zwischen Lidfalte und beweglichem Lid, also zwischen hell und dunkel, sehr viel schärfer vorgenommen als bei dem, was ich sonst so schminke. Der Effekt, einen Kontrast zwischen Licht und Schatten zu erzeugen, ist aber am Ende fast der gleiche, was einfach an der Anatomie des Auges liegt; denn die sorgt nun mal dafür, daß bei geöffnetem Auge automatisch eine klare Abgrenzung zwischen Lid und Lidfalte zu sehen ist.

...ist plötzlich nicht mehr sichtbar!

Im Klartext: warum soll ich mir die Mühe machen, mit Concealer und Präzisionspinsel eine harte Kante in der Lidfalte zu produzieren, wenn man die bei geöffnetem Auge eh nicht mehr sieht?
Die meisten cut crease Bilder sind, meiner Meinung nach, genau das: Bilder. Es sind wunderschöne Fotos, auf denen die Augen stets halb geschlossen abgelichtet werden, und gemacht, um im Internet bewundert zu werden. Aber nicht, um hauptsächlich damit draußen rumzulaufen. Also, das kann man natürlich auch, aber die gestochen scharfe Kante, die cut crease, wird man dann nicht mehr sehen, da die Lidfalte bei geöffnetem Auge eben NICHT sichtbar ist.. und da niemand draußen mit geschlossenen Augendeckeln rumläuft plädiere ich dafür: macht euch den Effekt der Technik zunutze, ohne euch mit ihren Feinheiten rumzuplagen. 😉





Der Lidstrich ist bei so einem Look leider nicht optional: ihr könnt ihn aber so dünn oder dick wie gewünscht machen oder auch einfach nur die innere, obere Wasserlinie schön schwarz anmalen..
und dann: Wimpern tuschen, so kräftig ihr nur könnt! Wer dazu in der Lage ist, kann auch fake lashes anbringen, aber das doch eher auffällige Lidschattenkunstwerk muss deutlich vom Augenweiß abgegrenzt werden, um nicht wie ein Fremdkörper im Gesicht auszusehen sondern wie 'das muss so. Ich geh noch weg!'

essence: soft contouring lipliner 11 sucker for grey
Catrice: Ultimate lip 240 hey nude

Wangen und Lippen habe ich eher zurückhaltend angemalt: bei meinem Nudelippenstift habe ich einen Trick von Kathi angewandt und ihn mit einem Lippenkonturenstift in Mauve kombiniert, um meinen Mund weniger 'ausradiert' wirken zu lassen - hat geklappt!





Alle verwendeten Produkte


Um die optische Täuschung von herausstechenderen Augen zu erzielen, braucht es nur den Bruch zwischen hellen und dunklen Farben: am einfachsten geht das, indem in der Lidfalte eine dunkle und zudem noch matte Nuance aufgetragen wird (läßt alles in den Hintergrund treten) und auf dem beweglichen Lid eine helle und außerdem stark schimmernde, die durch die Lichtreflexion diesen Bereich sehr in den Vordergrund rückt.

Da ich grünblaue Augen habe, habe ich mich für Mauve und Silber entschieden, für braune Augen ginge Braun und alles eher Goldige bestimmt gut.. 



  • Rival de Loop Young: Eyeshadowbase
  • Rival de Loop: Duo Eyeshadow 05 romantic story matt
  • p2: color up! eyeshadow 450 order by midnight
  • p2: color up! eyeshadow 410 mood lifter (oder TEASE aus der Naked 2)
  • essence: 2in1 eyeshadow&primer 02 nude rosé (für die fake cut crease)
  • p2: color up! eyeshadow 020 crazy jetlag (Lid)
  • p2: color up! eyeshadow 040 chilling beach (Innenwinkel)
  • KIKO: colour party palette 02 generous earth (Lidstrich)




  • Rival de Loop: natural lift makeup 01 light beige
  • Catrice: re-touch brightening concealer 010 lavender
  • Catrice: liquid camouflage high coverage concealer 010 porcellain
  • NYX: glitter brilliants 06 crystal 
  • trend IT UP: waterdrop brow liner 030
  • Catrice: deluxe glow highlighter 010 the glow-rious three (Bronzer)
  • essence: eye&face palette 01 glow for it (Rouge)
  • L'Oréal: paradise extatic mascara
  • essence: soft contouring lipliner 11 sucker for grey
  • Catrice: Ultimate colour 240 hey nude




Ein Wort der Warnung...


vorher - 3h später

Ich wollte den Look NOCH funkelnder, NOCH leuchtender und NOCH schillernder machen und habe mir deswegen - absolut dilettantisch! - losen Glitzer von NYX drübergekippt. Also, eigentlich vorsichtig getupft, aber: glamourös ist anders!
Deswegen sage ich hier und heute: lernt aus meinen Fehlern...und tut es nicht: nicht, wenn ihr keinen extraklebrigen Glitterprimer habt. Und shadow shields unter den Augen angepappt. Und allgemein viel Zeit und Leidensbereitschaft mitbringt, denn ich mußte den vollgekrümelten Bereich komplett wieder abschminken UND neu eincremen. 😃

Und außerdem glitzert der silberne p2 Lidschatten auch von ganz allein sehr schön...
zumindest hat mein Freund das gesagt, als ich mich, absolut unprätentiös, bei McDonalds über meinen (jährlichen) Burger gebeugt habe und er so meine Augendeckel sehen konnte. Sein überraschendes Kompliment "du funkelst ganz schön, bis hier rüber!" mit diesem lieben Ausdruck im Blick hat mich absolut für die gefühlt 100 Glitzerpartikel IN meinem Auge entschädigt :) 


🎆 🎆 🎆


Was macht ihr denn heute abend? Geht ihr aus - oder sitzt ihr wie ich mit meiner "NYE low-key glitter cut crease" 😁 im Schlafanzug eingekuschelt im Bett und zieht euch einen Film nach dem anderen rein? Ich wünsche euch allen schon mal einen guten Rutsch und sage

bis zum 
nächsten Jahr!!


Freitag, 29. Dezember 2017

Mach mehr aus deinen Lidschatten(-Paletten)!

Schminktipps



Und..... lag was Schönes für euch unterm Baum? War vielleicht auch eine Lidschattenpalette dabei? Und kam direkt nach dem ersten "Ooooohhhhhh!" ein "Und jetzt?" 

Nicht nur einmal habe ich (von Isabell, hauptsächlich 😄) nämlich gehört

"Ich schminke irgendwie immer nur das selbe und bin da leider unkreativ und suche deswegen nach Ideen. Kannst du Eine Palette - drei Looks bitte, bitte auch mal mit irgendeiner Nudepalette machen? Ich hab gefühlt zig Nudepaletten und schminke echt immer nur das gleiche, mir mangelt es an Einfallsreichtum..."

Wie welche Töne abwechslungsreich kombiniert werden können, scheint das größte Problem an der Nummer zu sein, dabei sollen Lidschattenpaletten mit ihrer Auswahl von meist 8-12 Tönen dem ja eigentlich vorbeugen.. 
um hier auszuhelfen habe ich mir überlegt, daß es weniger Sinn macht, wieder nur ein paar Vorschläge mit einer Palette zu zeigen, die ich besitze (aber IHR vielleicht nicht!) und stattdessen eher meine Herangehensweise zu erläutern, wie ich aus meinen Paletten das meiste heraushole 😊




Wenn ihr also nicht auf euren Lidschatten sitzt, weil sie absolut nicht zu euch passen (falscher Unterton, miese Qualität, etc), sondern schlicht und ergreifend aus mangelndem Einfallsreichtum, dann kann euch geholfen werden 





Es gibt mehrere Möglichkeiten, an die Sache heranzugehen:


Nach der eigenen Anatomie



1. Ihr könnt ein bißchen Entdeckergeist aufbringen und euch selbst erforschen, genauer gesagt: eure 

Augenform bestimmen (am besten dazu Schritt für Schritt dem Video folgen, was im Blogpost verlinkt ist)



Anhand einer Tabelle wie dieser hier ist die Frage, welche Art von Lidschattenauftrag gewählt werden soll, dann schon mal beantwortet und ich müßt euch nur noch für Variationen in der Farbgebung oder Intensität entscheiden (hell/dunkel)



Nach Auftragsarten


Wer keine Lust auf tiefschürfende Detektivarbeit hat oder seine eigene Augenform bereits kennt, kann natürlich diesen Punkt einfach überspringen und sich gleich den mannigfaltigen Möglichkeiten des komplexen Augen-Makeups zuwenden.. denn mir fallen allein auf Anhieb bereits 10 unterschiedliche Auftragsarten von Lidschatten ein, die am Ende natürlich immer für einen unterschiedlichen Look sorgten, selbst wenn für sie immer ein- und dieselbe Lidschattenauswahl verwendet würde!


Mit mehreren Tönen:

  • klassische Bananenform (Lidfalte matt und bewegliches, sichtbares Lid hell schimmernd)
  • Smokey eye (rauchig einmal drumherum, egal in welcher Farbe)
  • Halo eye (dunkel-hell-dunkel), steht angeblich jedem!
  • Mein 3-Phasen AMU (vom Innen-zum Aussenwinkel immer dunkler werdend)
  • Das Eiskaffee-AMU (vom Wimpernkranz zur Braue hin immer heller werdend)
  • Lidschatten + Kajalstrich (zur Anleitung *klick*)

Lidschatten + Kajal

Wer in der Lage ist, schon etwas fortgeschrittenere Augen-Make-Ups zu schminken, wird am Ende wohl immer bei einer dieser Varianten landen (Beispiele sind verlinkt!). Da es aber manchmal gar nicht am Willen, sondern an der Zeit mangelt, ist es gut, auch einfacherer Looks im Repertoire zu haben!


    Mit 1 oder maximal 2 Tönen
    • der 1 Lidschatten-Look (matte mittlere Farbe plus Lidstrich)
    • Für schnell-schnell (Kajal verwischt und heller, halbtransparenter Lidschatten obendrüber)
    • Mit Kajal getrickst (ein schimmernder Lidstrich über mattem Lidschatten)

    1 Lidschatten-Look (hour by hour von Zoeva)

    Die meisten Paletten mit einer eher neutralen Lidschattenauswahl dürften einen matten (oder nicht allzu stark schimmernden), mittleren Ton dabei haben: der eignet sich hervorragend für ein ganz einfaches AMU, bei dem dieser Lidschatten aufs gesamte Lid bis über die Lidfalte aufgetragen wird und dann mit einem Lidstrich (egal ob nun ganz fett oder ganz zart) kombiniert wird. 
    Ich mag aber auch sehr meine Kajalstrich-Schummel-Technik; dafür braucht es nur einen hellen, halb durchscheinenden Lidschatten, der ebenfalls in den meisten Paletten beheimatet ist *hö*
    Und erst kürzlich habe ich wiederentdeckt, wie schön ein schimmernder Lidstrich einen matten, einfachen Lidschattenlook aufwerten kann ♥

    easy smokey eye with copper liner *klick*




    Nach Anlass:

    • Zum "Aufwachen" (wake up makeup siehe *hier*)
    • Zum Ausgehen (cat eyes oder auch alles in sehr dunkel-dunkel)

    Wer früh sehr müde ist und sich etwas Leben auf die Visage zaubern will, braucht natürlich einen anderen Look als jemand, der abends so richtig das Schminkgewehr auspacken und ausgehen will: es gibt für jeden Anlass das passende Augen-Make-Up, wenn denn gewünscht!!







    Marlena von Makeup Geek erklärt in diesem Video (oder auch hier im Blogpost: *klick*) sehr schön die gängigsten Lidschatten-Auftragsarten... zum Nachlesen oder Nachschauen :)
    Da in allen Lidschattenpaletten hellere und dunklere Nuancen stecken, können auch alle der gezeigten Techniken mit jeder Palette umgesetzt werden: es zählt nämlich nicht, welche Farbe das AMU am Ende hat sondern nur, wie das Spiel von Licht und Schatten funktioniert. Probiert es aus!!




    Nach möglichen Kombinationen:


    Lidschatten können ja unterschiedlich miteinander kombiniert werden und das macht oft den Reiz des Endergebnisses aus: aber um mal ganz einfach anzufangen, kann man das Pferd auch von hinten aufzäumen und sich erstmal sagen "gleich und gleich gesellt sich gern".... und kreiert auch ein schönes Augen-Makeup! 😉

    • gleiche Untertöne (warm zu warm bzw. kalt zu kalt) miteinander kombinieren
    • gleiches Finish (ganz matt oder ganz schimmernd) miteinander kombinieren
    • gleiche Intensität (ganz hell oder ganz dunkel) miteinander kombinieren




    Meine Tipps:


    Finde den Star unter den Lidschatten deiner Palette:

    Der auch ohne alles (andere an Ergänzung) gut geht; bei mir z.B. aus der Urban Decay naked heat LUMBRE. Ich kann ihn auftragen, mir die Wimpern tuschen und bin fertig! Solch ein Wissen ist ein gutes Ruhekissen und hilft in den Momenten, wenn einem partout nix Innovatives einfallen will. 

    Nutze die Kraft des YouTube Tutorials!

    Niemand sollte die weite Welt des Internets (sträflichst!) vernachlässigen, wenn einem die Anleitungen in Videoform doch schon gratis dargeboten werden! Und zu Lidschattenpaletten finden sich meist noch und nöcher solcher Filmchen auf YouTube, die man selbst ohne Englischkenntnisse verfolgen kann #justdoit

    Eine neue Technik lernen (mindestens!)

    Es erscheint anfangs vielleicht etwas mühselig, aber es lohnt sich absolut, aus seinem eigenen, kleinen Schneckenhäuschen mit den gewohnten Schminktechniken herauszukommen.. ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen und sagen, daß ich mich schon vor dem Beautybloggen gern und einfallsreich geschminkt habe, daß ich aber nun einfach viel mehr Techniken an der Hand habe, um meine variantenreichen Ideen auch mit Erfolg umzusetzen.. und ich muss zugeben, daß es heute keinen Tag mehr gibt, an dem ich mich vor Langeweile vorm Schminkspiegel krümmen würde. Es gibt so viel zu malen, auszuprobieren und zu entdecken! Und diese Begeisterung wird in mir immer wieder aufs Neue entzündet, einfach nur weil ich immer wieder Neues wage.




    Die Auswahl treffen


    Die finale Frage (am Morgen) bleibt ja dann aber immer "und für welche der Möglichkeiten entscheide ich mich nun?"
    Ich mache das immer nach Gefühl.. aber was sich sehr esoterisch anhört, kann doch noch recht gut allgemeinverständlich aufgedröselt werden *hehe*

    Es gibt nämlich immer noch andere Parameter, die unseren Look bestimmen, neben der Schminke: man kann

    • sich an der Kleidung orientieren (Farben)
    • sich am Stil orientieren (bin ich heute eher romantisch oder geschäftsmäßig drauf)
    • sich von Jahreszeiten inspirieren lassen (Frühling: rosig, Sommer: tropisch, Herbst: Kürbis-sig!, Winter: eisig)

    Meinem blauäugigen Modell steht silbriges Grau am allerbesten!!


    Und wer auch nach all diesen ganzen Vorschlägen immer noch keine zündende Idee hat, ja.. bei dem kann ich nur noch die Typfragen-Keule schwingen:
    • sich von der Augenfarbe inspirieren lassen → finde deine Farbkombination, die dir so richtig schmeichelt!! Das ist eine absolut lohnenswerte Aufgabe, weil sie einem nicht nur ein geht immer-Makeup beschert, sondern auch für wirklich strahlende Augen sorgt.. 

    und darum geht es doch eigentlich bei all dem ganzen Schminkkram, oder? Er sorgt am besten für ein

    Strahlen 
    in den Augen 



    Mittwoch, 27. Dezember 2017

    Feiertags-Makeup

    The life... on my face


    Mein Blog...
    ist mein Tagebuch, mein Fotoalbum und meine Makeup-Sammlung für all die Looks, die ich besonders gelungen fand und auf keinen Fall vergessen möchte!! 


    Und dieses Weihnachten hat sich als besonders ergiebig erwiesen, was letzteres anging: deswegen muss ich sofort festhalten, was nicht wieder in Vergessenheit geraten darf..




    Zur Bescherung.. 🎁


    hab ich mich dann doch wieder für einen frischen und leicht zu machenden Look entschieden: passte besser zu meinem (neuen) rosa Pulli und zu dem bißchen Zeit, was mir noch blieb, bevor alle loslegen wollten *hehe*
    Deswegen habe ich mich beim Teint für die sichere Bank (nur Concealer und sonst bloß noch Lieblingsprodukte) + rosa Lippen und einen silbernen Doppel-Eyeliner entschieden:


    Vorher- nachher 😄




    Hach, ich liebe diese Kombination einfach!!

    Das Wichtigste bei den Lippen: drei Produkte übereinander auftragen → ein cremiges Rosa, ein Glitzergloss und darüber noch ein Gloss ohne Schimmerpartikel.. für ultimative Deckkraft und Glanz #lipglossgirlie











    Alle verwendeten Produkte



    Geschminkt wird das Augenmakeup übrigens genauso wie in meiner Anleitung vom letzten Jahr; ich liebe es ja, wenn ich mir selbst was zeige, was ich immer wieder nutzen kann *hö*

    zur Anleitung


    zur Anleitung






    Zu Gänsekeule mit Klößen 🍗





    Ich hätte nie gedacht, daß mir DIESER Look am Ende dermaßen gut gefallen würde.. vor allem nicht, da die Inspirationsquelle Nancy aka mamiseelen (O-Ton mein Freund: "Muttiseelen") ist und wir beide vom Typ her ja nicht unterschiedlicher sein könnten!  




    Aber die Kombination aus schimmerndem Gelbgold und satiniertem Karamellbraun sah sooooooooooo schön aus zu meiner Augenfarbe, daß ich das UNBEDINGT in meine Sammlung von 'warmen Looks' mit dem Prädikat GEHEN IMMER aufnehmen werde! 

    Das Ganze wurde dann auch noch perfekt von meinem geliebten Maybelline Cremerouge ergänzt und, ebenfalls einer neuen Entdeckung, einem megamäßig glitzernden Highlighter-Trio von essence: aber mal ehrlich, gibt es eine bessere Zeit als die Feiertage um Weihnachten herum, um mal so richtig durch die Gegend zu funkeln? Für mich nicht ;-)




    Der Lippenstift-Mischmasch ist auch einem glücklichen Zufall geschuldet: ich hatte mir einmal gleich zwei Astor Lipcolour Butter übereinandergeschmiert und dann, mit dem Farbton immer noch unzufrieden, noch einen Nude-Lippenstift von Catrice et voilà: plötzlich hatte ich sowas wie meine perfekte, elegante Lippenstiftfarbe in cremigem Nudebraunrosa erfunden *hehe*
    Genau sowas wollte ich zu meinen Naked heat Looks haben!!





    Alle verwendeten Produkte



    zur Anleitung







    Zum Familienspaziergang 🚶





    Seltsamerweise hat sich die für mich eigentlich passendste Anleitung am Ende als die am wenigsten schmeichelhafte erwiesen.. okay, schlimm sah das von Marie vorgeschlagene Augen-Make-Up an mir nicht aus, aber es war auch viel weniger 'WOW!' als ich es noch von meinem ersten Versuch in Erinnerung hatte.. der liegt aber auch schon Jahre zurück 😖



    Da ich aber bei Teint und Lippen alles genauso belassen habe, wie es mir schon am 25. Dezember gefallen hatte, mußte ich also nur mit einem etwas langweiligen Augen-Make-Up rumlaufen, sonst aber absolut tageslichttauglich. Und die Eichhörnchen haben sich an meinem Look bestimmt nicht gestört #landleben



    Alle verwendeten Produkte




    zur Anleitung




    Wer noch ein paar mehr Eindrücke von unserem Fest sehen möchte.. der klickt am besten *hier* rein (und schaut sich auch das Video an!) 😉


    Oh du fröhliche
    Weihnachtszeit!



    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...